Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Symantec Whitepaper: Anstieg von Malware für Android erwartet

Von Symantec (Deutschland) GmbH

Mit Schadcodes für das Android-Betriebssystem erwirtschaften Cyberkriminelle derzeit noch wenig Ertrag. Das ist ein Ergebnis aus dem Whitepaper "Motivations of Recent Android Malware", in dem Symantec die aktuellen und künftigen finanziellen Anreize und...

Ratingen, 28.10.2011 - Mit Schadcodes für das Android-Betriebssystem erwirtschaften Cyberkriminelle derzeit noch wenig Ertrag. Das ist ein Ergebnis aus dem Whitepaper "Motivations of Recent Android Malware", in dem Symantec die aktuellen und künftigen finanziellen Anreize und das Gefahrenpotenzial bei Android-Plattformen auswertet.

Mit einem signifikanten Anstieg von Schadcode ist trotzdem zu rechnen. Denn die Verkaufszahlen bei Smartphones legten 2010 bereits um 55 Prozent zu. Das schafft mehr potenzielle Ziele. Zudem wickeln immer mehr Anwender Geldgeschäfte direkt über ihr mobiles Gerät ab. Das Whitepaper untersucht insgesamt sieben verschiedene Methoden, mit denen Kriminelle mit Schadcodes für mobile Geräte Geld verdienen:

- Betrug mit Rechnungsnummern

- Schadcodes zum Ausspionieren von Daten

- Infiltrieren von Suchmaschinen

- Pay-per-click-Betrug

- Pay-per-install-Betrug

- Adware

- Diebstahl von TAN-Nummern

Das Whitepaper können Sie hier downloaden: http://www.symantec.com/content/en/us/enterprise/media/security_response/whitepapers/motivations_of_recent_android_malware.pdf?om_ext_cid=biz_socmed_twitter_facebook_marketwire_linkedin_2011Oct__androidmalwarewhitepaper

28. Okt 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 119 Wörter, 1257 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Symantec (Deutschland) GmbH


Symantec Partnerprogramm Re-loaded

Zertifizierungsstufen zum Ausbau von Know-How / Bessere Verdienstmöglichkeiten, Chancen auf höhere Boni und Rabatte

20.05.2014
20.05.2014: Ratingen, 20.05.2014 - Symantec stellt die Details zu seinem neu gestalteten Partnerprogramm vor. Ziel von Symantec ist es, die Partner noch intensiver einzubinden und sowohl finanzielle als auch unternehmerische Anreize zu schaffen. Zwölf neue Zertifizierungsmöglichkeiten, die sogenannten Symantec Solution Competencies, ermöglichen es den Partnern, ihr Know-How in einem bestimmten Bereich oder über Lösungen hinweg auszubauen. Auch unterstützt das Partnerprogramm in einem stärkeren Maße die Verdienstmöglichkeiten: So können Partner über das "Symantec Opportunity Registration Program... | Weiterlesen

29.04.2014: Ratingen, 29.04.2014 - Als erster Hersteller bietet Symantec ein Skript an, um die neueste Schwachstelle im Internet Explorer zu beheben. Dieses Script steht auf dem Symantec Blog - mit Zusatzinformationen zu dem sogenannten Zero Day - zum Download bereit.Microsoft arbeitet derzeit an einem Patch, allerdings wird dieses nicht für XP Nutzer verfügbar sein. Symantec stellt daher den XP Nutzern eine Zwischenlösung zur Verfügung, damit auch sie sich schützen können.Die Sicherheitslücke betrifft sämtliche Plattformen und alle Internet Explorer Versionen und kann ausgenutzt werden, indem Nut... | Weiterlesen

29.04.2014: Ratingen, 29.04.2014 - Windows XP hat nun eine weithin bekannte Sicherheitslücke im Internet Explorer, die nicht mehr geschlossen wird. Dies umfasst Sicherheitsmängel, welche den Internet Explorer der Versionen 6 bis 11 betreffen. Hacker können sich über die Sicherheitslücke Zugang zu einem Computer in einem Netzwerk verschaffen.Symantec gibt einige Tipps, was Nutzer tun können, um sich bestmöglich vor einem Zugriff von Hackern zu schützen:- Nutzer des Internet Explorers sollten auf einen alternativen Browser umsteigen.- Wenn möglich, steigen Sie auf neuere Windows-... | Weiterlesen