Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neuer Vorstand für die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.

Von Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein

Für die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. beginnt eine neue Ära. Am 29. Oktober 2011 wurde bei einer Delegiertenversammlung in München ein neuer Vorstand gewählt. Künftig wird Robert Dottl als Vorstandsvorsitzender die Geschicke des Vereins mit über 500.000 Mitgliedern lenken. Unterstützung erhält er von Gudrun Steinbach und Mark Weidinger; beide wurden erstmals in die Vorstandschaft gewählt. Wieder gewählt wurden Hans Daumoser und Wolfgang Schaetz.
„Vielen Dank für Ihr Vertrauen“, sagte Robert Dottl nach dem Wahlergebnis. „Wir werden den Weg weitergehen, den die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. eingeschlagen hat. Als Sprachrohr unserer Mitglieder wollen wir uns weiterhin dafür einsetzen, dass sie von den vielen Steuersparmöglichkeiten profitieren können, die es gibt, und Arbeitnehmer, Rentner und Schüler eine angemessene Beratung erhalten. Auch die konstruktive Zusammenarbeit mit den Finanzbehörden werden wir pflegen.“ Langjährige Vorstände verabschieden sich in den Ruhestand Der Lohnsteuerhilfeverein wählt alle fünf Jahre einen neuen Vorstand. 2011 standen große Änderungen an, weil mit Werner Lenk und Siegfried Stadter zwei langjährige Vorstandsmitglieder zum Jahresende in den Ruhestand gehen und sich daher nicht mehr zur Wahl gestellt hatten. Beide waren 1991 erstmals in den Vorstand gewählt worden. Werner Lenk hat zudem 15 Jahre als Vorstandsvorsitzender die Entwicklung des Lohnsteuerhilfevereins stark geprägt und wird nach 40 Jahren aus dem Verein ausscheiden. Für sein Engagement erhielt der Münchner im Sommer 2011 den Bayerischen Verdienstorden als höchste Auszeichnung des Freistaats Bayern. „Die Lohnsteuerhilfe Bayern ist mir in den vergangenen Jahrzehnten ans Herz gewachsen und ich bin für das Vertrauen, das in mich gesetzt wurde, sehr dankbar“, sagte Lenk bei den Vorstandswahlen zum Abschied. „Ich bin mir sicher, dass der Vorstand mit Robert Dottl als Vorsitzendem die Arbeit hervorragend weiterführen wird.“ Auch Siegfried Stadter dankte den Vorstandskollegen und Vereinsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Mit lang anhaltendem Applaus wurden beide von den anwesenden Delegierten verabschiedet. Feier zum 45-jährigen Bestehen des Vereins Die Vorstandswahl fiel mit der Feier zum 45-jährigen Bestehen des Lohnsteuerhilfevereins zusammen, welches einen Tag zuvor mit weit mehr als 400 Gästen gefeiert wurde. Festredner war der bayerische Staatsminister der Finanzen Georg Fahrenschon. Ebenfalls zu Gast waren der Präsident der Steuerberaterkammer, Dr. Hartmut Schwab, der Präsident des Bayerischen Landesamtes für Steuern, Dr. Roland Jüptner, sowie der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Dr. Karl Heinz Däke, und die gesamte Vorstandsschaft des Bundesverbandes der Lohnsteuerhilfevereine (BDL). Der Präsident der Steuerberaterkammer München, Dr. Hartmut Schwab, lobte die hervorragende Zusammenarbeit der Lohnsteuerhilfe in Bayern und Steuerberaterkammer München. Gemeinsam hätten sich Kammer und Lohnsteuerhilfeverein erfolgreich für Verbesserungen in der Steuergesetzgebung eingesetzt: „Als Dialogpartner der Politik stehen wir gemeinsam für ein einfacheres Steuerrecht. Komplizierte und sich ständig ändernde Steuergesetze nützen niemandem, auch nicht den Steuerberatern. Sie führen lediglich dazu, dass das Wissen um das aktuelle Steuerrecht nur mit großem Aufwand auf dem neuesten Stand gehalten werden kann.“ Schwab hob hervor, dass weniger und einfachere Steuerparagrafen zum Bürokratieabbau beitragen und Unternehmen dauerhaft entlasten: „Dies sichert auf lange Sicht am besten Arbeitsplätze im Land.“ Mehr Infos zum Thema unter www.lohi.de. Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein Die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. mit Hauptsitz in München wurde 1966 gegründet und ist im gesamten Bundesgebiet aktiv. Mit mehr als 500.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. In über 350 Beratungsstellen berät die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. ihre Mitglieder im Rahmen der begrenzten Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG. 96 Prozent der Mitglieder werden in Beratungsstellen betreut, die von zertifizierten Beratungsstellenleiter/innen geführt werden. Pressetext zum Download Der Pressetext steht auch im Internet unter http://www.lohi.de/index.php?id=presse zum Download bereit. Sie können sich einfach mit dem Benutzernamen „presse“ und dem Passwort „presse“ einloggen. Kontakt: Jochen Klaus Gerstl Marketingleiter Zuständig für die Pressearbeit der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. Tel: (0941) 5 86 75 – 121 E-Mail: j.gerstl@lohi.de
03. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Laura Tischer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 529 Wörter, 4219 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein


02.08.2012: „Damit junge Leute nichts bzw. nur wenig von ihrem erarbeiteten Geld abgeben müssen, sollten ein paar Punkte beachtet werden“, rät Gudrun Steinbach, Vorstand bei der bundesweit aktiven Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.. „So gilt ein Ferienjob unter bestimmten Voraussetzungen als kurzfristige Beschäftigung und ist dann steuer- und sozialabgabenfrei“, so die Steuerexpertin. Darüber hinaus haben Schüler und Studenten die Möglichkeit, 400-Euro-Jobs anzunehmen, die lediglich der Arbeitgeber pauschal versteuern muss. „Diese sind für die jungen Arbeitnehmer das ganze Jahr über steuer- und sozi... | Weiterlesen

19.06.2012: Bei Steuerzahlern, die das erste Mal säumig sind, lassen die Finanzämter meist Nachsicht walten und sehen von einem Zuschlag ab. Auch bei Verspätungen, die wenige Tage nicht überschreiten, drücken die Beamten häufig ein Auge zu. „Diese Kulanz ist jedoch nicht selbstverständlich“, gibt Gudrun Steinbach, Vorstand der Lohnsteuerhilfe Bayern, zu bedenken. Entschuldigungen lässt der Fiskus nur in wenigen Ausnahmefällen zu. „Grundsätzlich geht der Staat davon aus, dass die Erfüllung öffentlich-rechtlicher Pflichten vorgeht. Argumente, wie zum Beispiel Arbeitsüberlastung, haben bei ei... | Weiterlesen

Sieben Monate mehr Zeit

Abgabefrist für die Steuererklärung verlängert sich für Mitglieder eines Lohnsteuerhilfevereins

10.05.2012
10.05.2012: „Die Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung 2011 endet am 31. Mai 2012“, erklärt Gudrun Steinbach, Vorstand der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. Es gibt jedoch Ausnahmen: „Wird zur Erstellung der Einkommensteuererklärung Expertenhilfe in Anspruch genommen, verlängert sich der Abgabetermin auf den 31. Dezember 2012.“ Das gilt zum Beispiel auch für Arbeitnehmer und Rentner, die Mitglied in einem Lohnsteuerhilfeverein wie der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. sind. Der bundesweit tätige Verein rät daher, bevor die Zeit für die Einkommensteuererklärung zu knapp wird und eine Mahnung droht... | Weiterlesen