Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Vom Entwickler- zum Entwicklungsland?

Von ifm electronic gmbh

Tag der Erfinder stimmt Unternehmen nachdenklich / Ingenieursmangel lässt Innovationsstau befürchten

Am 9. November ist wieder Tag der Erfinder. Deutsche Unternehmen sehen diesem Datum mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits sind wir bis heute die europäische Nummer eins bei Patentanmeldungen.
Andererseits fehlen so viele Ingenieure wie nie zuvor. So rechnet der VDI für 2011 mit rund 65.000 offenen Stellen. Gerade die als Innovationsmotor geltenden Hidden Champions aus dem Mittelstand klagen über einen akuten Fachkräftemangel. Nach Meinung von Experten könnte dies auf Dauer zu einem ernstzunehmenden Innovationsstau führen. Innovation verlangt nach Fachkräften „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht vom Entwickler- zum Entwicklungsland werden“, warnt Steffen Fischer, Personalleiter bei ifm electronic. Als einer der weltweit führenden Sensorentwickler kann das Unternehmen auf über 580 Patente verweisen. Zugleich sucht der Mittelstandskonzern händeringend nach qualifizierten Arbeitskräften. „Aktuell sind bei uns rund 100 Stellen im Ingenieursbereich unbesetzt. So lässt es sich kaum vermeiden, dass Innovationsprozesse ausgebremst werden.“ Steffen Fischer unterstützt daher die Forderung des VDI nach einer bundeseinheitlichen Bildungsstrategie, die das Verständnis und die Begeisterung für Technikberufe erhöhen soll. Freiraum für Experimente Kent Karlsson, Hauptabteilungsleiter Strategische Projekte und bei ifm maßgeblich am Aufbau eines gezielten Innovationsmanagements beteiligt, sieht Politik und Unternehmen gleichermaßen in der Pflicht: „Damit Deutschland auf lange Sicht seine Position als Innovationsführer behält, gilt es nicht nur den akademischen Nachwuchs stärker für den Ingenieursberuf zu begeistern. Gleichzeitig müssen wir Querdenker fördern, kreative Freiräume schaffen und bürokratische Hürden bei der Entwicklung neuer Ideen abbauen.“ Pressekontakt: ifm electronic gmbh Simone Felderhoff Friedrichstr. 1 45128 Essen Tel.: 0201 2422-411 simone.felderhoff@ifm.com
07. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dufhues, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 202 Wörter, 1754 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von ifm electronic gmbh


Raus aus der Karrieresackgasse

Großkonzerne sind keine Karrieregaranten / Schneller Berufsaufstieg beim Hidden Champion

24.08.2011
24.08.2011: Wer einen der umkämpften Jobs ergattert, glaubt sich verständlicherweise am Beginn einer erfolgreichen Laufbahn. Doch die Enttäuschung ist oftmals nicht weit. Verkrustete Strukturen sowie eine ausgeprägte Ellenbogenmentalität haben schon manch hoffnungsvollen Karrierestart in einer Sackgasse enden lassen. Dabei bietet der Arbeitsmarkt mehr als gleichwertige Alternativen. Weltweit etablierte Mittelstandskonzerne – sogenannte Hidden Champions – suchen händeringend nach qualifizierten Arbeitskräften. Sie locken mit ausgezeichneten Arbeitsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Gro... | Von ifm electronic gmbh, aus Essen

18.03.2009: Flexibilität und langfristige Planung müssen dieser Tage Hand in Hand gehen. Wie aber schaffen es Unternehmen sich trotz der widrigen Umstände für die Zukunft zu rüsten? Internationalität und ein beständiges Wertesystem sind wichtige Stützen, um die Bindung zu Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden dauerhaft zu festigen und erfolgreich auszubauen. Lange nicht mehr standen deutsche Unternehmen vor derart einschneidenden Herausforderungen wie in diesen Monaten. 80 Prozent der Unternehmen in Deutschland fühlen sich von der Krise mehr oder weniger schwer betroffen. Zudem gehen 60... | Von ifm electronic gmbh, aus Essen

29.01.2009: Fachkräftemangel trotz Krise lautet das Dilemma, vor dem die deutsche Wirtschaft steht. Noch stärker als vorher gilt es deshalb, in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten die praxisnahe Ausbildung von Fachkräften zu fördern und das innovative Potenzial Deutschlands für die Zukunft zu sichern. So viel ist klar: 2009 verspricht, für viele ein schwieriges Jahr zu werden. Den Unternehmen fällt die nicht gerade leichte Aufgabe zu, trotz der anhaltenden Schreckensmeldungen aus der weltweiten Wirtschaft, Optimismus und Vertrauen auszustrahlen und an bereits geplanten Investi... | Von ifm electronic gmbh, aus Essen