Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Geo Business Intelligence mit EXASolution 4.0

Von EXASOL AG

Integration von Geodaten ermöglicht räumliche Ad-hoc-Analysen / Generische Ladeschnittstelle: Hochleistungsdatenbank von EXASOL noch einfacher in heterogene IT-Landschaften zu integrieren

EXASolution ist ab sofort in der Version 4.0 erhältlich und ermöglicht erstmals auch die Speicherung und Analyse von Geoinformationen. So können komplexe Daten sehr schnell in einen einfach zu verstehenden räumlichen Kontext gesetzt werden. Kunden, die...

Nürnberg, 07.11.2011 - EXASolution ist ab sofort in der Version 4.0 erhältlich und ermöglicht erstmals auch die Speicherung und Analyse von Geoinformationen. So können komplexe Daten sehr schnell in einen einfach zu verstehenden räumlichen Kontext gesetzt werden. Kunden, die sich für EXASolution als Basis für ihr Data Warehouse entscheiden, können ihre Daten über diese zusätzliche Auswertungsdimension nun noch effizienter auswerten und sich dadurch deutliche Wettbewerbsvorteile - beispielsweise im Bereich Geomarketing - verschaffen. Mit der Version 4.0 ergänzt EXASOL seine auf In-Memory-Technologie basierende Datenbank zudem um eine generische Java-Database-Connectivity (JDBC)-Beladungs-Schnittstelle. Damit ist EXASolution die erste Datenbank am Markt, die direkt an externe Datenbanken angeschlossen werden kann und so Zeit und Kosten spart.

Raumbezug für Business-Intelligence-Anwendungen

EXASolution 4.0 ermöglicht Geo Business Intelligence durch die Integration von Geodaten. Mit dem neuen Feature eröffnet sich Unternehmen eine zusätzliche Datenanalyse- und Visualisierungsdimension für die Bereiche Analytik, Berichtwesen, Datenintegration und -organisation. Zudem erhalten sie durch das Zusammenspiel ihrer BI-Anwendungen und EXASolution ein leistungsfähiges Kommunikationswerkzeug: Klassische Visualisierungselemente wie Tabellen, Charts oder Ampeln können nun durch Karten in Reports, Dashboards oder Cockpits ergänzt werden. Diese bieten eine intuitive und einfach zu bedienende Navigationsebene durch Datenbestände und ermöglichen die schnelle visuelle räumliche Situationsanalyse. Solche raumbezogenen ad-hoc-Abfragen kommen beispielsweise im Bereich Geomarketing zum Einsatz, wo ortsbezogene Kunden-, Standort- und Marktanalysen durchgeführt werden.

Generische Ladeschnittstelle für optimale Datenqualität, Zeit- und Kostenersparnis

Mit der JDBC Connection kann EXASolution 4.0 - als einzige Datenbank am Markt - direkt an externe Datenbanken wie Oracle, DB2, SQL Server, MySql oder Postgres angebunden werden. Daten können somit sehr einfach und ohne Qualitätsverlust importiert und exportiert werden. Dadurch können nicht nur die Kosten für ETL-Tools entfallen, sondern auch der administrative Aufwand, der ansonsten bei der Anpassung einzelner Schnittstellen entsteht.

"Big Data und die komplexen Herausforderungen von wachsenden Datenvolumen sind Bestandteile unserer Roadmap. Mit der Integration von Geodaten in die Analyse gehen wir mit EXASolution 4.0 einen wichtigen Schritt, denn erst durch die Auswertung des Raumbezugs erhalten unsere Kunden eine umfassende Sicht auf Ihr Unternehmen und damit kompetente Antworten auf alle ihre Business-Fragen", so Steffen Weissbarth, CEO der EXASOL AG. "Durch die neuen und optimierten Features in der Version 4.0 profitieren unsere Kunden nicht nur von unserer In-Memory-Technologie sondern auch von der zusätzlichen Dimension der Datenanalyse. So schaffen sie die Grundlage für Geschäftsprozesse in Echtzeit, können noch flexibler auf zukünftige Anforderungen reagieren und dabei ihre Total Cost of Ownership weiter reduzieren."

Die wichtigsten neuen Features von EXASolution 4.0:

- Performance-Verbesserung für Many-Core-Architekturen: Dank neuartiger interner Parallelisierung werden HW-Ressourcen auch bei sehr vielen Cores optimal ausgenutzt.

- Die OLAP-Funktionalität GROUPING SETS (inkl. der Konstrukte CUBE und ROLLUP) zur Berechnung hierarchischer Aggregationen wurde neu implementiert.

- Autoinkrement Spalten (=Identity Columns): Kunden können aufsteigende IDs automatisch vom System generieren lassen.

- Die Speicherung von Texten wurde auf 2 Mio. Zeichen erweitert.

- Import- und Export-Befehle unterstützen die neue Option TRIM (bzw. LTRIM/RTRIM), um das Einlesen von Leerzeichen in Strings spezifizieren zu können.

- EXASolution 4.0 unterstützt Constraints (NOT NULL, Primary Key, Foreign Key) zur automatischen Überprüfung von Konsistenzbedingungen.

- Optimierung des SQL-Frontends EXAplus. Unter anderem wurden SQL-Templates, Autocompletion, Bookmarks, Druckfunktionalität und Import-/Export-Dialoge für Tabellen sowie Verlinkung vom Log-Fenster in die zugehörigen SQL-Statements implementiert bzw. verbessert.

- Noch bequemere Rechtevergabe durch Schema-weite Privilegien.

Eine detaillierte Produktbeschreibung gibt es im Web unter: http://www.exasol.com/exasolution/exasolution40.html

Die EXASOL AG entwickelt und vertreibt die auf In-Memory-Technologie basierende Hochleistungsdatenbank EXASolution, die speziell für Enterprise-Warehouse-Anwendungen und Business-Intelligence-Lösungen konzipiert wurde. Sie ermöglicht es, auch sehr große Datenmengen in kürzester Zeit zu analysieren und auszuwerten. Dank hoher Leistungsfähigkeit und geringem administrativen Aufwand unterstützt EXASolution Unternehmen nicht nur darin, wertvolle Entscheidungsgrundlagen aus ihren Daten zu gewinnen sondern auch darin, ihre Total Cost of Ownership zu reduzieren. Erst im April dieses Jahres wurde die EXASOL AG von Gartner als "Cool Vendor" in der Kategorie Data Management und Integration 2011 ausgezeichnet. Für die zugrundeliegende Benchmark-Testserie wurde bereits EXASolution 4.0 eingesetzt.

07. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 620 Wörter, 5326 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über EXASOL AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von EXASOL AG


Exasol und AMD erzielen Rekordergebnis bei TPC-H Benchmark

Beste jemals unabhängig getestete Ergebnisse für Exasol auf der Basis von AMD EPYCTM 7002 Prozessoren

12.09.2019
12.09.2019: Der TPC-H Benchmark ist ein herstellerunabhängiger und renommierter Leistungstest des Transaction Processing Performance Councils (TPC), der die Leistungsfähigkeit von Datenbank-Management-Lösungen vergleichbar macht. Der aktuelle Test mit Exasol wurde mit einer Skalierung von 1 TB auf 4 und 8 Servern durchgeführt. Mit einer Verarbeitungs-Geschwindigkeit von 6,1 Millionen QphH (Query-per-Hour) konnte die bis dato höchste im Rahmen des TPH-C-Benchmarks gemessene Performance im Bereich 1 TB erreicht werden. Dies entspricht einem Preis pro Performance von USD 0,06 – ebenfalls ein Rekord. D... | Weiterlesen

Exasol unterstützt Datendemokratisierung bei Revolut

100-mal schnellere Datenabfragen helfen Mitarbeitern, datengetriebene Entscheidungen zu treffen

01.08.2019
01.08.2019: Revolut ist eines der am schnellsten wachsenden FinTech-Unternehmen weltweit und widmet sich allen Aspekten rund um das Banking. Im Jahr 2018 erhielt es mit einer Marktbewertung von über 1 Milliarde US-Dollar den Einhornstatus und hat heute mehr als sechs Millionen Kunden auf der ganzen Welt. Revolut nutzt einen Multi-Node Exasol Cluster auf der Google Cloud Platform. Exasol bietet dank seiner On-Premises-, Cloud-, Hybrid- oder Multi-Cloud-Bereitstellungsoptionen eine hohe Flexibilität. Für Kunden bedeutet dies, dass sie nicht an einen Hersteller gebunden sind. Auf dieser Basis kann Revolut... | Weiterlesen

Exasol setzt neue Rekordmarke im TPC-H Benchmark

Exasol auf AMD EPYCTM Prozessoren erreicht Top-Werte in den Kategorien Performance und Preis-Leistungsverhältnis

11.07.2019
11.07.2019: Der aktuelle Benchmark-Test des Transaction Processing Performance Council (TPC), bestehend aus führenden Herstellern wie Microsoft, Oracle und HP, wurde in den Kategorien 3 und 10 Terabyte (TB) durchgeführt. Der Preis pro Performance beträgt USD 0,07 für 3 TB und USD 0,10 für 10 TB. Dies stellt eine deutliche Kostenreduzierung gegenüber dem Benchmark von 2014dar, der bei USD 0,15 bzw. USD 0,17 lag. Diese Ergebnisse zeigen die Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und das Preis-Leistungs-Verhältnis der Exasol AG, die seit 2008 die TPC-H-Benchmarksdominiert.   „Unser letzter TPC-H Bench... | Weiterlesen