info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IBM Deutschland GmbH |

IBM zEnterprise-Großrechner schafft mit Datenbank DB2 neuen Rekord bei SAP Banking Solutions

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Hohe Leistungswerte im Online- und Batchbetrieb schaffen Raum auch für sehr umfangreiche Skalierungsanforderungen bei Core-Banking-Systemen


IBM (NYSE: IBM) hat einen neuen Rekord auf einem IBM zEnterprise Großrechner-System mit der Datenbank DB2 10 für z/OS aufgestellt. Gemessen wurde die Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit im Betrieb der Datenbank für eine SAP Core Banking-Lösung. Das...

Stuttgart-Ehningen, 07.11.2011 - IBM (NYSE: IBM) hat einen neuen Rekord auf einem IBM zEnterprise Großrechner-System mit der Datenbank DB2 10 für z/OS aufgestellt. Gemessen wurde die Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit im Betrieb der Datenbank für eine SAP Core Banking-Lösung.

Das Resultat: Ein simulierter Betrieb mit über 150 Millionen Kundenkonten kann effektiv bedient werden. Das System schafft dabei im Online- wie im Batchbetrieb hohe zweistellige Millionen an Buchungsmengen pro Stunde: Im Onlinebetrieb über 59 Millionen Account Postings pro Stunde; im Batchbetrieb über 37 Millionen Account Settlements pro Stunde. Dies unterstreicht die Eignung von IBM zEnterprise-Großrechnern für die Kernprozesse von Banken und anderen Organisationen mit sehr hohen Leistungsanforderungen.

Finanzdienstleister auf der ganzen Welt suchen nach einem Weg, IT-Kosten zu reduzieren und gleichzeitig Wachstum, Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Seit Jahrzehnten ist daher der IBM Mainframe erste Wahl beim Hosting von Anwendungen im Finanzumfeld. Um die umfangreichen Bedürfnisse von Banken vollständig abzudecken, wurde ein Hochleistungslasttest mit IBM zEnterprise-Systemen für SAP Core Banking durchgeführt. Die Transaktionsprozesse verursachten dabei erhebliche Datenmengen und Arbeitslasten. Dies macht einen leistungsfähigen Server insbesondere für unternehmenskritische Datenbankanwendungen notwendig.

Ergebnisse des Leistungstests

Bei einem Bankensystem mit 150 Millionen Bankkonten, welches SAP for Banking 7.0 nutzt, konnten Rekordergebnisse erreicht werden. Im Rahmen des Belastungstests wurden typische Arbeitslasten nachgestellt, die jeweils tagsüber und während der Nacht bei einer Bank auftreten: Im Tagesszenario, wenn üblicherweise Online-Transaktionen durchgeführt werden, konnten mehr als 59 Millionen Kontenbuchungen pro Stunde verarbeitet werden. Im Nachtszenario, wenn die Konten ausglichen werden, konnten mehr als 37 Millionen Buchungen pro Stunde im Batch-Modus durchgeführt werden. Dieser extrem hohe Wert verdeutlicht, dass Banken und andere Organisationen mit hohen Leistungsanforderungen auf die Mainframe-Plattform besonders vertrauen können.

Der Leistungstest ist vom IBM System z-SAP-Software-Performance-Team in Poughkeepsie, New York, durchgeführt worden. Dabei hat das Team einen IBM zEnterprise 196 (z196)-Großrechner ergänzend mit IBM BladeCenter und IBM zEnterprise BladeCenter Extension (zBX) eingesetzt. Das getestete zEnterprise-System ist eine integrierte, hybride Plattform, die den zEnterprise-Mainframe mit IBM POWER7-Bladeservern vereint. Diese hybride Umgebung kann moderne Hardware- und Software-Technologien kombinieren, die Kunden dabei unterstützt, sowohl Kosten als auch Personaleinsatz zu reduzieren.

Weitere Informationen zu IBM zEnterprise: ibm.com/systems/de/z Weitere Informationen zu DB2: ibm.com/software/de/data/udb.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 344 Wörter, 2957 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IBM Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IBM Deutschland GmbH lesen:

IBM Deutschland GmbH | 30.03.2017

Neuer IBM X-Force-Report zur IT-Sicherheit: Rekordhöhe an Datenlecks und Schwachstellen in 2016

Cambridge, MA, USA, 30.03.2017 - IBM Security hat die Ergebnisse des IBM X-Force Threat Intelligence Index 2017 veröffentlicht. Der Report analysiert IT-Sicherheitsdaten von rund 8.000 IBM Kunden in mehr als 100 Ländern und Daten aus anderen Quelle...
IBM Deutschland GmbH | 12.01.2017

IBM stellt neue All-Flash-Speichersysteme vor

Armonk, N.Y., USA, 12.01.2017 - IBM (NYSE: IBM) hat heute neue All-Flash-Speichersysteme für mittelständische und große Unternehmen vorgestellt. Diese sind gedacht für Anwendungen, bei denen es auf hohe Verfügbarkeit und hohen Datendurchsatz ank...
IBM Deutschland GmbH | 28.10.2014

Mit Hilfe der Cloud den kürzesten Weg finden

Ehningen, 28.10.2014 - Die weltweit verfügbare Cloud-Infrastruktur von SoftLayer, einem IBM Unternehmen, wird auch von der Daimler-Tochter moovel GmbH für ihre Mobilitätsangebote genutzt. Denn die IBM Cloud-Plattform bietet höchste Leistungsfähi...