Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Dell stellt neuen Tablet-PC für Business-Anwender vor

Von Dell GmbH

Mit dem Latitude ST hat Dell einen neuen 25,7-cm-Tablet-PC (10,1 Zoll) mit Windows-7-Betriebssystem in sein Portfolio aufgenommen, der sich vor allem für den Healthcare- und Bildungsbereich eignet. Mit dem Latitude ST hat Dell einen neuen Tablet-PC...

Frankfurt am Main, 09.11.2011 - Mit dem Latitude ST hat Dell einen neuen 25,7-cm-Tablet-PC (10,1 Zoll) mit Windows-7-Betriebssystem in sein Portfolio aufgenommen, der sich vor allem für den Healthcare- und Bildungsbereich eignet.

Mit dem Latitude ST hat Dell einen neuen Tablet-PC für Business-Anwender vorgestellt. Das mit einem 25,7-cm-Bildschirm (10,1 Zoll) und Windows-7-Betriebssystem ausgestattete Dell-Tablet ist für professionelle Anwender konzipiert, die mobil arbeiten möchten. Es kombiniert den Komfort eines Tablet-PCs mit dem Funktionsumfang eines PCs. Benutzer können zudem auf den gewohnten Service und Support der Latitude-Serie zurückgreifen.

Das Latitude ST kann mit zertifizierten Anwendungen und professionellen Services speziell auf die Bedürfnisse bestimmter Branchen angepasst werden. Er ist ideal für Unternehmen, deren Mitarbeiter Programme in einer sicheren Umgebung ausführen müssen. Das Gerät eignet sich besonders für den Healthcare- und Bildungsbereich.

- Im Healthcare-Bereich kann das Latitude ST in Dells Electronic-Medical-Records- oder Mobile-Clinical-Computing-Lösungen integriert werden. Ärzte und Krankenpfleger können damit beispielsweise Krankenakten von Patienten einsehen, die Ergebnisse medizinischer Untersuchungen eintragen, Medikamente verschreiben oder Nachforschungen betreiben. Im Gesundheitsbereich arbeitet Dell mit Unternehmen wie Continua Healthcare Alliance, Athena Health und NextGen Healthcare zusammen.

- Im Bildungsbereich können Lehrer per Tablet-PC mit den Schülern von jeder beliebigen Stelle im Klassenzimmer nahtlos interagieren. Schüler haben mit dem Latitude ST darüber hinaus die Möglichkeit, Aufgaben im Team einfacher zu lösen.

Mit dem Latitude ST ist dank WLAN und 3G-Breitband-Internet das Arbeiten von jedem beliebigen Ort aus möglich. Ob mit dem N-Trig-Stift oder per Finger - das Latitude ST lässt sich über den Multitouch-Bildschirm mit Gestenerkennung je nach Situation bedienen. Der Intel-Atom-Prozessor und Windows 7 als Betriebssystem sind zudem die ideale Plattform für gängige Windows-Applikationen.

Die beiden Webcams auf der Vorder- und Rückseite des Tablet-PCs erreichen eine Auflösung von 720p und 5 Megapixel. Der Tablet-PC lässt sich mit der HDMI- und USB-Schnittstelle auch einfach an Projektoren oder Drucker anschließen. Der Akku hält bis zu sechs Stunden durch, und mit der optionalen Docking-Station lässt sich das Latitude ST auch stationär nutzen.

Das rund 800 Gramm leichte Gerät ist darüber hinaus sehr robust: Gummi-Puffer, ein gehärteter Bildschirm mit Gorilla-Glas und der speziell beschichtete Kunststoff machen es weitgehend unempfindlich gegen Stöße.

IT-Administratoren werden das Latitude ST ebenfalls zu schätzen wissen: Sie können den Tablet-PC wie jeden anderen PC im Netzwerk leicht verwalten, indem sie auf existierende Remote-Anwendungen oder die Systemmanagement-Appliances von KACE zurückgreifen. Kritische Daten lassen sich mit Schutzprogrammen wie Dell Data Protection|Encryption schützen. Der Tablet-PC kann auch mit Desktop-Virtualisierungslösungen genutzt werden, um auf Daten über einen sicheren Zugang von jedem beliebigen Ort zuzugreifen. Darüber hinaus bietet das Latitude ST den Dell Global Service und Support.

"Kunden verlangen nach einem Tablet-PC mit Windows 7, der genau ihren Bedürfnissen entspricht, den sie einfach und sicher in ihre existierende IT-Umgebung integrieren und mit allen gängigen Applikationen nutzen können", sagt Kirk Schell, Executive Director & General Manager der Dell Business Client Product Group. "Das Latitude ST ist ideal für Nutzer in den Bereichen Healthcare und Bildung geeignet, die an jedem Ort produktiv sein müssen und eine Windows-basierte Arbeitsumgebung benötigen."

Das Latitude ST ist ab sofort ab 639 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand) im Dell-Shop erhältlich. Weitere Informationen sind unter http://www.dell.com/de/unternehmen/p/latitude-st/fs abrufbar.

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

09. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 509 Wörter, 4100 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Dell GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Dell GmbH


28.10.2014: Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) bekanntgegeben. Außerdem stellt Alienware den innovativen Alienware-Grafikverstärker vor, der Gamern eine Grafikleistung auf dem Niveau von Hochleistungsdesktops bietet.Durch die Kombination des Alienware 13 mit dem neuen Grafikverstärker von Alienware müssen Gamer nicht mehr zwischen einem tragbaren System für unterwegs und einem High-End-Gami... | Weiterlesen

27.10.2014: Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universität kann damit die Zeit für die Anmeldung von Studenten um 50 Prozent reduzieren. Während viele Anbieter von Identity- und Access-Management-Lösungen von ihren Kunden verlangen, zwischen Provisioning und Governance zu wählen, erfüllt der Identity Manager von Dell beide Aufgaben, so dass die Universität eine effiziente Identity- und Access-Ma... | Weiterlesen

24.10.2014: Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den Einsatz der Netzwerksicherheitslösungen von Dell Einsparungen von rund einer Million Dollar erzielt und damit die Basis für eine stabile, zuverlässige und adaptive Sicherheitsstrategie für die Büros auf der ganzen Welt geschaffen.Als Non-Profit-Organisation, die internationale Hilfsprojekte, wirtschaftliche Entwicklung sowie humanitäre und gem... | Weiterlesen