Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Trotz erwartetem Abschwung Ausfallrate in Deutschland stabil

Von Hoppenstedt360 GmbH

(ddp direct)Darmstadt, 17.11.2011: Unsicherheit über die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland prägt die derzeitige Planung der Unternehmen für 2012. Auch Politik und Wirtschaftsexperten wagen nur vorsichtige Prognosen. Den Unwägbarkeiten zum Trotz erwartet der Wirtschaftsinformationsdienst Hoppenstedt360 keinen Anstieg der Ausfallrate. Mit unserem Deutschland-Index für Oktober bewegen wir uns aktuell auf dem Niveau des Vormonats, erläutert Martin Zuberek, Direktor und Risikoexperte ...
(ddp direct)Darmstadt, 17.11.2011: Unsicherheit über die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland prägt die derzeitige Planung der Unternehmen für 2012. Auch Politik und Wirtschaftsexperten wagen nur vorsichtige Prognosen. Den Unwägbarkeiten zum Trotz erwartet der Wirtschaftsinformationsdienst Hoppenstedt360 keinen Anstieg der Ausfallrate. Mit unserem Deutschland-Index für Oktober bewegen wir uns aktuell auf dem Niveau des Vormonats, erläutert Martin Zuberek, Direktor und Risikoexperte der Hoppenstedt360 GmbH. Für die kommenden 12 Monate sehen wir derzeit keine Anzeichen, dass mehr Unternehmen in Deutschland ausfallen. Der Index lag im Oktober bei 93,5 Prozent und hat sich damit zum Vormonat nicht verändert. Im Vergleich zum Jahresbeginn ist dieser Wert und damit die Ausfallrate sogar deutlich gesunken. Hoppenstedt360 erwartet mit Stand Oktober gut 6,5 Prozent weniger Unternehmensausfälle binnen der kommenden 12 Monate als noch zum Jahreswechsel. Die Wahrscheinlichkeit ist damit deutlich geringer, dass ein Unternehmen über die nächsten 12 Monate hinweg ausfällt, als noch zum Start des Deutschland-Index Ende Dezember 2010. Unsicherheit führt zu Zurückhaltung und bremst die Konjunktur Die Entwicklung des Index verdeutlicht, dass die Unternehmen in Deutschland für die absehbare Delle in der Konjunktur gut gerüstet sind. Zum jetzigen Zeitpunkt von einer möglichen Rezession zu reden, ist von den Zahlen her nicht haltbar und aufgrund der Unsicherheit an den Märkten eher kontraproduktiv, so Zuberek weiter. Wenn so viel Psychologie im Markt ist, wie in diesen Tagen und Wochen, sollte man Sicherheit in die Märkte bringen. Denn eines ist derzeit schon spürbar: Die Unsicherheit vor allem an den Finanzmärkten führt zu zurückhaltenden Planungen der Unternehmen für das kommende Jahr. Die Unternehmen werden 2012 demnach weniger mit Ausfällen zu kämpfen haben, als vielmehr mit zurückhaltenden Investitionen und Nachfragen. Der Deutschland-Index Hoppenstedt360 errechnet und liefert für nahezu jedes der 4,7 Millionen deutschen Unternehmen einen Bonitätsindex. Der Bonitätsindex drückt die Ausfallwahrscheinlichkeit aus, d.h. ob ein Unternehmen innerhalb der nächsten 12 Monate entweder insolvent wird oder seine Geschäftstätigkeit einstellt, ohne alle Gläubiger bezahlt zu haben. Der Deutschland-Index bündelt die Ausfallwahrscheinlichkeiten aller deutschen Unternehmen in einer Zahl und gibt damit Auskunft über die Entwicklung der Unternehmen sowie der Wirtschaft. Referenzgröße ist der Wert 100, der die erwarteten Ausfälle für das Jahr 2011 am 31. Dezember 2010 darstellt. Der Index basiert damit im Vergleich zu vielen anderen Konjunkturzahlen nicht auf Befragungen, sondern auf mathematisch-statistischen Analysen und Berechnungen. Der Deutschland-Index ist Teil der Analyse-Reihe Wir vermessen Deutschland deutsche Unternehmen im Überblick der Hoppenstedt360 GmbH. Ziel der Reihe ist, Konsistenz und Beschaffenheit der deutschen Unternehmenslandschaft auf Grundlage objektiver Kriterien darzustellen und kontinuierlich zu überprüfen. Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/jpyl8n Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/wirtschaft/trotz-erwartetem-abschwung-ausfallrate-in-deutschland-stabil-35432 === Hoppenstedt360 Deutschland-Index - Entwicklung (Bild) === * Der Wert 100 bildet die Gesamtheit der deutschen Unternehmen ab, die am 31. Dezember 2010 Gefahr liefen, in den darauffolgenden 12 Monaten auszufallen. Die Entwicklung zeigt, dass der Umfang dieser Gruppe kleiner wird. Stand Oktober werden 6,5 Prozent weniger Unternehmen ausfallen als noch Ende 2010 errechnet. Das bedeutet, den Unternehmen in Deutschland geht es in puncto Ausfallrisiko aktuell besser, als zum Jahreswechsel. Grafik zum Herunterladen: http://www.hoppenstedt360.de/images/pr/deutschland-index_oktober_final.jpg (1MB) Shortlink: http://shortpr.com/orl753 Permanentlink: http://www.themenportal.de/bilder/hoppenstedt360-deutschland-index-entwicklung Firmenkontakt Hoppenstedt360 GmbH Christian Noack Havelstraße 9 64295 Darmstadt - E-Mail: noack@hoppenstedt360.de Homepage: http://www.hoppenstedt360.de Telefon: 06151-1375-736 Pressekontakt Hoppenstedt360 GmbH Christian Noack Havelstraße 9 64295 Darmstadt - E-Mail: noack@hoppenstedt360.de Homepage: http:// Telefon: 06151-1375-736
17. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Noack, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 500 Wörter, 4446 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Hoppenstedt360 GmbH


16.08.2012: (ddp direct) Der Deutschland-Index der Wirtschaftsauskunftei Hoppenstedt360 ist das zweite Mal in Folge leicht gestiegen. Damit wächst die Zahl der für die kommenden 12 Monate erwarteten Unternehmensausfälle. Nach einem unerwartet guten ersten Halbjahr tritt nun ein, was Ende des letzten Jahres die Experten prognostizierten das Wachstum schwächt sich ab, so die Einschätzung von Martin Zuberek, Direktor und Risikoexperte der Hoppenstedt360 GmbH. Deutschland bekommt die Auswirkungen der schwächeren Weltkonjunktur zu spüren: Der Außenhandel verliert etwas an Kraft und die Aufträge ginge... | Von Hoppenstedt360 GmbH

19.07.2012: (ddp direct) Darmstadt, 19. Juli 2012: Der Deutschland-Index des Wirtschaftsinformationsdienstes Hoppenstedt360 ist erstmals seit eineinhalb Jahren wieder leicht gestiegen. Damit schlägt die Wirkung der anhaltenden Schuldenkrise der Euro-Zone sowie der schwächeren Weltkonjunktur durch auf die Prognose der Unternehmensausfälle in Deutschland. Es ist soweit: Die schlappe Binnenkonjunktur in Europa spiegelt sich nun auch in der Ausfallprognose wieder, erläutert Martin Zuberek, Direktor und Risikoexperte der Hoppenstedt360 GmbH, den Anstieg des Deutschland-Index. Deutschlands Unternehmen werde... | Von Hoppenstedt360 GmbH

19.01.2012: (ddp direct)Allen Rezessionsängsten in Deutschland zum Trotz sind die deutschen Unternehmen hervorragend aufgestellt für das Jahr 2012. Das belegt der aktuelle Deutschland-Index des Wirtschaftsinformationsdienstes Hoppenstedt360. Der Index-Wert für Dezember 2011 unterstreicht die Stärke der deutschen Wirtschaft. Der Index lag im Dezember auf einem deutlich besseren Niveau als in den Vormonaten, erläutert Martin Zuberek, Direktor und Risikoexperte der Hoppenstedt360 GmbH. Er folgt damit dem Trend des vergangenen Jahres und beschließt das Jahr 2011 mit einem Bestwert. Damit werden mit Blic... | Von Hoppenstedt360 GmbH