Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

mobileObjects AG demonstriert Telematik-Markt.de eine individualisierbare, elektronische Abfahrtskontrolle

Von Telematik-Markt

Bern, 17.11.2011. (pkl). Interessante Informationen über eine individualisierbare automatische Abfahrtskontrolle gab es von Herrn Biermann, welchen wir an seinem gutbesuchten Stand auf der transportCH in Bern für ein persönliches Gespräch „zur Seite nahmen“.
Herr Biermann stellte uns eine elektronische Abfahrtsüberprüfung vor, welche individuell auf die jeweiligen Trailer eines Unternehmens zugeschnitten werden kann.  So muss jeder Fahrer vor Abfahrt in seinem Wagen eine Checkliste durchführen, mit der er über den Zustand des Fahrzeuges Auskunft gibt. Die Fragen, welche das Unternehmen hierbei beantwortet haben möchte, können selbst bestimmt werden und sollen mehr Erkenntnisse über den Zustand der Trailer geben. Somit entsteht mehr Sicherheit, da Fehler sofort durch das Programm erkannt werden und automatisiert Anweisungen an die Fahrer erfolgen. Zum Beispiel, dass die Tour nicht gestartet werden darf, wenn das Reifenprofil zu abgefahren ist und ein Sicherheitsrisiko besteht und daher die Werkstatt aufgesucht werden muss. Jede Abfahrtsabfrage wir sofort elektronisch protokolliert und muss abschließend vom Fahrer digital unterschrieben werden.  Die Protokolle sind danach sofort für das Unternehmen ersichtlich und im Falle einer bedenklichen Rückmeldung des Fahrers (wie im eben genannten Beispiel), wird im Programm sofort auf die jeweilige Information hingewiesen.  Dieses Protokoll kann in dieser Form dann auch direkt an die Werkstatt geschickt werden, welche sich schon auf das Fahrzeug und Fehlerbild einstellen und etwaige Mängel sofort ausbessern kann. Es ist kein Quantensprung in der Telematik aber eine tolle Idee und Lösung, die durch die entstehende persönliche Verantwortung mehr Sicherheit schafft. Unternehmen können Abfahrtsprotokolle nun problemlos täglich digital durchführen lassen, was sehr viel Arbeit und Papierkram und vor allem Zeit erspart. Und Zeit ist immer noch Geld.
17. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 231 Wörter, 1698 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Telematik-Markt


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Telematik-Markt


25.09.2014: Brüssel/ Hannover, 25.09.2014. WABCO präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014 in Hannover TX-TRAILERGUARD. Die Lösung verbindet die Funktionen von WABCOs TrailerGUARD-Telematik mit der Backoffice-Softwareplattform TX-CONNECT von Transics International. TX-TRAILERGUARD soll den Betreibern von Nutzfahrzeugflotten dabei helfen, die Sicherheit und Effizienz ihrer Flotten zu verbessern und dabei Kosten zu sparen. TX-TRAILERGUARD ist das erste integrierte Produkt nach der Übernahme des Flottenmanagementsystemanbieters Transics durch WABCO im Februar 2014. Die Telematiklösung integriert die ... | Weiterlesen

15.08.2014:       Hamburg/ Hannover, 15.08.2014.   Mit Erscheinen der neuen Printausgabe der Fachzeitung Telematik-Markt.de präsentiert die gleichnamige Mediengruppe heute die offizielle Liste der zum Telematik Award 2014 nominierten Lösungen. Aus den zugrundeliegenden 252 gültigen Bewerbungen für den Telematik Award wurden alle Lösungen nominiert, welche von einer unabhängigen Fachjury in der Gesamtnote mit "gut" bzw. "sehr gut" bewertet wurden.   Am ersten August-Wochenende beendete die Fachjury des Telematik Awardsihre Arbeit. Fast drei Wochen dauerte es, bis alle 252 Bewerbungen ausgewerte... | Weiterlesen

06.08.2014: München, 06.08.2014. Es ist grün. Los gehts. Doch nach 100 Metern wartet schon die nächste rote Ampel. Der Lkw von Klaus-Dieter Habedank rollt mit 40 Stundenkilometern auf das Signal zu. Dann schaltet die Ampel auf Grün. Weil Habedanks Lkw von den Ampeln Informationen erhält, kann das Fahrzeug die genaue Geschwindigkeit planen, um die Grüne Welle zu erwischen. Was für ein Fahrgefühl, sagt der Berufskraftfahrer. Dann ist die Tour zu Ende. Wo eben noch die Straße und der Verkehr vor Habedank lagen, ist nun eine weiße Leinwand in den Räumen des MAN-Forschungsbereichs in München. Die ... | Weiterlesen