Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

G Data BankGuard macht Online-Banking sicher

Von G Data Software AG

Neue G Data Technologie lässt Banking-Trojaner alt aussehen

(ddp direct)Der Schaden durch Online-Banking-Betrug hat allein in Deutschland einen dreistellige Millionenbetrag erreicht. Die durchschnittliche Schadenshöhe beträgt nach Einschätzung des Bundeskriminalamts pro Einzelfall rund 4000,- Euro. Erste Wahl für Online-Bankräuber sind intelligente Computerschädlinge sogenannte Banking-Trojaner. Neben dem Diebstahl der Zugangsdaten sind diese Schädlinge in der Lage, aktiv in den Zahlungsprozess einzugreifen und legitimierte Transaktionen ...
(ddp direct)Der Schaden durch Online-Banking-Betrug hat allein in Deutschland einen dreistellige Millionenbetrag erreicht. Die durchschnittliche Schadenshöhe beträgt nach Einschätzung des Bundeskriminalamts pro Einzelfall rund 4000,- Euro. Erste Wahl für Online-Bankräuber sind intelligente Computerschädlinge sogenannte Banking-Trojaner. Neben dem Diebstahl der Zugangsdaten sind diese Schädlinge in der Lage, aktiv in den Zahlungsprozess einzugreifen und legitimierte Transaktionen unbemerkt auf fremde Konten umzuleiten. Bei der Abwehr aktueller Bedrohungen bieten herkömmliche Antiviren-Lösungen aber lediglich einen Schutz von 33 Prozent. Sicheres Online-Banking ist so kaum möglich. Mit G Data BankGuard hat der deutsche IT-Security-Hersteller eine neue Technologie entwickelt, die einen effektiven Schutz vor Banking-Trojanern bietet. G Data BankGuard ist mit allen Antivirenlösungen kompatibel und wird ab Januar 2012 flächendeckend im Handel zum Preis von 19,95 Euro verfügbar sein. Neue Banking-Trojaner werden von vielen Antiviren-Lösungen oft zu spät erkannt, da zur Abwehr eine entsprechende Signatur benötigt wird. Mit den bisherigen Security-Technologien war es daher kaum möglich Rechner zu 100 Prozent vor aktuellen Banking-Trojanern abzusichern, so Ralf Benzmüller, Leiter der G Data SecurityLabs. Mit G Data BankGuard ist es uns gelungen, ein Produkt zu entwickeln, das Bankkunden in Echtzeit vor diesen Schädlingen schützt. Unsere Technologie arbeitet vollkommen signaturunabhängig und ist fest im Browser integriert. So werden Manipulationen durch Banking-Trojaner sofort erkannt und automatisch gestoppt. G Data BankGuard ist dabei mit allen am Markt befindlichen Antiviren-Lösungen kompatibel und ist bereits fester Bestandteil der aktuellen G Data Sicherheitsgeneration 2012. German Engineering: So stoppt G Data BankGuard die Spionageprogramme Manipulationen durch Banking-Trojaner finden in spezifischen Dateien des Arbeitsspeichers statt. G Data BankGuard erkennt automatisch, wenn ein Infektionsversuch stattfindet und ersetzt den kompromittierten Speicherbereich durch eine sichere Kopie. Dank intelligenter Algorithmen ist die Anwendung dabei nicht auf Virensignaturen angewiesen, sondern bietet selbst bei Befall durch brandneue Trojaner sofort einen wirkungsvollen Schutz. Key-Features: - Schützt vor allen bekannten und unbekannten Banking-Trojanern - Kompatibel zu beliebiger Security-Software - Plugin für MS InternetExplorer und Firefox Browser Preis und Verfügbarkeit G Data BankGuard wird Ende Dezember 2011 an den Handel ausgeliefert und flächendeckend im Januar 2012 zum Preis von 19,95 Euro verfügbar sein. Systemvoraussetzung 32 Bit / 64 Bit: Windows 7 / Vista, mind. 1 GB RAM, (32 Bit): Windows XP (ab SP2), mind. 512 MB RAM Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/4ta0sg Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/g-data-bankguard-macht-online-banking-sicher-65944 === G Data BankGuard lässt Banking-Trojaner alt aussehen (Bild) === Der Schaden durch Online-Banking-Betrug hat allein in Deutschland einen dreistellige Millionenbetrag erreicht. Die durchschnittliche Schadenshöhe beträgt nach Einschätzung des Bundeskriminalamts pro Einzelfall rund 4000,- Euro. Erste Wahl für Online-Bankräuber sind intelligente Computerschädlinge sogenannte Banking-Trojaner. Neben dem Diebstahl der Zugangsdaten sind diese Schädlinge in der Lage, aktiv in den Zahlungsprozess einzugreifen und legitimierte Transaktionen unbemerkt auf fremde Konten umzuleiten. Bei der Abwehr aktueller Bedrohungen bieten herkömmliche Antiviren-Lösungen aber lediglich einen Schutz von 33 Prozent. Sicheres Online-Banking ist so kaum möglich. Mit G Data BankGuard hat der deutsche IT-Security-Hersteller eine neue Technologie entwickelt, die einen effektiven Schutz vor Banking-Trojanern bietet. G Data BankGuard ist mit allen Antivirenlösungen kompatibel und wird ab Januar 2012 flächendeckend im Handel zum Preis von 19,95 Euro verfügbar sein. Shortlink: http://shortpr.com/mph94d Permanentlink: http://www.themenportal.de/bilder/g-data-bankguard-laesst-banking-trojaner-alt-aussehen === Funktionsweise von G Data BankGuard (Bild) === G Data BankGuard bietet einen effektiven Schutz vor Banking-Trojanern. G Data BankGuard ist mit allen Antivirenlösungen kompatibel und wird ab Januar 2012 flächendeckend im Handel zum Preis von 19,95 Euro verfügbar sein. Shortlink: http://shortpr.com/o2trn7 Permanentlink: http://www.themenportal.de/bilder/funktionsweise-von-g-data-bankguard Firmenkontakt G Data Software AG Kathrin Beckert Königsallee b 178 44799 Bochum Deutschland E-Mail: presse@gdata.de Homepage: http://www.gdata.de Telefon: +49.234.9762.376 Pressekontakt G Data Software AG Kathrin Beckert Königsallee b 178 44799 Bochum Deutschland E-Mail: presse@gdata.de Homepage: http:// Telefon: +49.234.9762.376
23. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathrin Beckert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 550 Wörter, 5014 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von G Data Software AG


sysob und G DATA schließen Vertriebspartnerschaft

Distributor erweitert sein IT-Security-Angebot

08.05.2019
08.05.2019: Bochum/ Schorndorf, 08.05.2019 (PresseBox) - sysob und G DATA arbeiten jetzt zusammen: Der renommierte Value Added Distributor setzt auf IT-Security „Made in Germany“ und ergänzt sein Herstellerportfolio um die leistungsstarken Businesslösungen des IT-Sicherheitsspezialisten aus Bochum. Das Händlernetz profitiert künftig von der ganzheitlichen IT-Sicherheitssoftware. Beide Unternehmen streben eine strategische und langfristig angelegte Zusammenarbeit an und bauen so ihre Marktposition insbesondere im DACH-Kernmarkt weiter aus.Fachhändler und Systemhauspartner können jetzt das B2B-Po... | Weiterlesen

IoT-Sicherheitslücken: Schwachstellen betreffen zwei Millionen Geräte

Angreifer können Webcams und andere Geräte übernehmen

30.04.2019
30.04.2019: Bochum, 30.04.2019 (PresseBox) - Mehr als zwei Millionen IoT-Geräte, darunter auch Webcams sind von zwei Schwachstellen betroffen. Angreifer können durch die Lücke in iLinkP2P, einer P2P-Kommunikations-Komponente, auf die viele Hersteller setzen, Zugangsdaten stehlen, sich mit dem Gerät verbinden oder es komplett übernehmen. Eine Beseitigung der Schwachstelle ist aktuell nicht in Sicht. G DATA zeigt, wie Nutzer prüfen können, ob ihr Gerät davon betroffen ist und gibt Tipps für Gegenmaßnahmen.Detaillierte Informationen sind im G DATA Security Blog nachzulesen.  | Weiterlesen

QR Codes locken in die Phishing-Falle

G DATA Mobile Internet Security iOS ab sofort mit QR Code Scanner

16.04.2019
16.04.2019: Bochum, 16.04.2019 (PresseBox) - Hinter QR Codes verbergen sich nicht nur nützliche Links und vCards. Kriminelle nutzen die Barcodes auch immer wieder, um Schadprogramme in Form gefährlicher Downloads zu verschleiern. Das ist auf den ersten Blick unmöglich zu erkennen. Mit dem neuen G DATA QR Code Scanner in der G DATA Mobile Internet Security für iOS sind diese Codes nun sicher. Die darin verpackte Information wird nur dann aufgerufen und genutzt, wenn der Scanner sie geprüft und für unbedenklich befunden hat.„Moderne Smartphones sind uns voraus, denn anders als das Smartphone können... | Weiterlesen