Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Funktionalität mit Wohlfühlfaktor

Von Deutsche Bausparkasse Badenia AG

Die moderne Küche als Treffpunkt für die ganze Familie

(ddp direct)Karlsruhe, 25. November 2011: Die Küche ist ein Ort, an dem sich die Familie trifft. So wird in vielen Familien der Tag am Frühstückstisch geplant, Neues aus der Schule am Mittagstisch besprochen und Ärger oder Freude in der Arbeit beim Abendbrot diskutiert. Das stärkt den Zusammenhalt der Familie. In den vergangenen Jahren haben sich die Küche und ihre Bedeutung innerhalb des Haushalts gewandelt. Die Küche von heute ist hoch funktionell und so wohnlich, dass man sich gerne ...
(ddp direct)Karlsruhe, 25. November 2011: Die Küche ist ein Ort, an dem sich die Familie trifft. So wird in vielen Familien der Tag am Frühstückstisch geplant, Neues aus der Schule am Mittagstisch besprochen und Ärger oder Freude in der Arbeit beim Abendbrot diskutiert. Das stärkt den Zusammenhalt der Familie. In den vergangenen Jahren haben sich die Küche und ihre Bedeutung innerhalb des Haushalts gewandelt. Die Küche von heute ist hoch funktionell und so wohnlich, dass man sich gerne darin aufhält. Die Experten der Deutschen Bausparkasse Badenia verraten, was aktuell im Trend liegt. Hightech wie bei den Profis Während früher eher in einem in sich geschlossenen Raum gekocht wurde, ist heute die offene Küche gefragt. Die Integration der Küche in den Wohnbereich liegt voll im Trend, erklärt Jochen Ament, Bausparexperte der Deutschen Bausparkasse Badenia. Dafür müssen in traditionell geplanten Wohnungen zunächst die Wände zwischen Küche, Ess- und Wohnbereich entfernt werden. Vor Beginn der Arbeiten sollte auf jeden Fall ein Statiker hinzugezogen werden. Liegt erst einmal der neue Grundriss fest, sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt: Kochinseln sind besonders beliebt. Allerdings müssen hierzu die Anschlüsse für Wasser und Strom in die Raummitte verlegt werden. Bei den Möbeln schaffen grifflose Fronten in Lackoptik und schwebende Unterschränke, die direkt an der Wand befestigt werden, einen modernen Charakter. Aber auch der Landhausstil ist nach wie vor gefragt. Für Arbeitsplatten und Fußböden kommt heute gern ein optisch ansprechender und pflegeleichter Naturstein (z. B. Granit) zum Einsatz. Auch bei den Küchengeräten findet ein Wandel statt. In Zeiten von Lafer, Mälzer und Co., Kochduell und Küchenschlacht, sind Hightech-Geräte in der heimischen Küche keine Seltenheit mehr: Dazu gehören zum Beispiel Dunstabzugshauben, im Design von Kronleuchtern oder in die Decke eingelassen, genauso wie Dampfgarer, Induktionskochfelder, Wärmeschubladen oder Herde mit Selbstreinigungsfunktion. Bei allen Vorteilen einer offenen Küche gibt es allerdings auch Aspekte, die für einen geschlossenen Raum sprechen. Beispielsweise kann der Essensgeruch sehr intensiv sein. Auch der Geräuschpegel, der beim Kochen, Abwaschen oder durch Küchengeräte entsteht, wird mitunter als störend empfunden. Um die Vorzüge beider Varianten zu genießen, bieten sich Glastüren, etwa in Form praktischer Schiebetüren, an: So werden Gerüche und Lärm auf Wunsch eliminiert und der großzügige Charakter bleibt trotzdem erhalten. Gute Planung ist wichtig Wer mit einer neuen Einbauküche liebäugelt, kann sich vorab im Internet über die Möglichkeiten informieren. Hier helfen virtuelle Küchenplaner, sich einen ersten optischen Eindruck zu verschaffen. Unumgänglich ist dann der Gang ins Küchenstudio oder gut sortierte Möbelhaus. Bei einer neuen Küche muss man sich von einem Fachmann beraten lassen, betont Bausparexperte Jochen Ament. Der liefert bei der Küchenplanung die Pläne für die notwendigen Anschlüsse gleich mit. Welches Konzept die neue Einbauküche auch haben mag Unterstützung bei der Realisierung des Vorhabens bietet die Deutsche Bausparkasse Badenia. Denn mit dem Ende des rein zweckmäßigen Kochbereichs sind die Kosten der Investition erheblich gestiegen gerade wenn Umbaumaßnahmen notwendig werden. Für die Finanzierung bietet sich ein Bausparvertrag, wie etwa ImmoStart oder Via Badenia 06, an. So wird die moderne Küche zum Treffpunkt für die ganze Familie. Pressekontakt: Deutsche Bausparkasse Badenia AG Badeniaplatz 1 76114 Karlsruhe Petra Fleisch / Daniela Zilly Telefon (07 21) 9 95 12 11 oder 12 12 Telefax (07 21) 9 95 12 09 www.badenia.de presse@badenia.de Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/rgcp7x Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/funktionalitaet-mit-wohlfuehlfaktor-62659 === Die Küche von heute ist hoch funktionell und so wohnlich, dass man sich gerne darin aufhält. (Bild) === Shortlink: http://shortpr.com/los51n Permanentlink: http://www.themenportal.de/bilder/die-kueche-von-heute-ist-hoch-funktionell-und-so-wohnlich-dass-man-sich-gerne-darin-aufhaelt Firmenkontakt Deutsche Bausparkasse Badenia AG Daniela Zilly Badeniaplatz 1 76114 Karlsruhe Deutschland E-Mail: presse@badenia.de Homepage: http://www.badenia.de Telefon: (07 21) 9 95 12 12 Pressekontakt Deutsche Bausparkasse Badenia AG Daniela Zilly Badeniaplatz 1 76114 Karlsruhe Deutschland E-Mail: presse@badenia.de Homepage: http:// Telefon: (07 21) 9 95 12 12
26. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniela Zilly, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 579 Wörter, 4697 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Deutsche Bausparkasse Badenia AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Deutsche Bausparkasse Badenia AG


Bauen, aber preiswert bitte

Wie Bauherren mit der richtigen Planung die Baukosten im Griff behalten

30.01.2012
30.01.2012: (ddp direct)Karlsruhe, 30. Januar 2012: Wer bauen will, sollte das jetzt tun. Das historisch niedrige Zinsniveau und moderate Baukosten schaffen ideale Rahmenbedingungen für den Traum vom eigenen Haus. Nie war der Zeitpunkt günstiger, in die eigenen vier Wände zu investieren anstatt Monat für Monat Miete zu zahlen. Mit der eigenen Immobilie lässt sich zudem ein bleibender Wert schaffen, der jeder Krise trotzt und gleichzeitig eine gute Altersvorsorge ist. Die drei Schlüssel zum Eigenheim sind: solide Finanzierung, präzise Planung und kostengünstige Lösungen. Nur wenn diese Voraussetz... | Weiterlesen

Sehnsucht nach dem sicheren Hafen

Warum bei der Altersvorsorge Wohneigentum erste Wahl ist

20.12.2011
20.12.2011: (ddp direct)Karlsruhe, 20. Dezember 2011: Die Menschen sehnen sich angesichts von Schuldenkrise, Inflationsgefahr und nervösen Finanzmärkten mehr denn je nach einem sicheren Hafen und das nicht nur jetzt und heute, sondern vor allem im Alter. Dabei ist für die Mehrheit der Bundesbürger ein eigenes Dach über dem Kopf besser als jeder Rettungsschirm: 86 Prozent der Bürger halten Wohneigentum für eine sichere Altersvorsorge. Dazu kommt der Schutz vor Inflation, den das Betongold bietet. Tatsächlich leben aber nur 43 Prozent im eigenen Heim. Die Experten der Deutschen Bausparkasse Badenia... | Weiterlesen

Feuer und Flamme im Eigenheim

Wie ein Kamin in den eigenen vier Wänden den Wohnkomfort steigert

21.09.2011
21.09.2011: (ddp direct) Karlsruhe, 21. September 2011: Wer sich im Alter wärmen will, sollte in der Jugend einen Ofen bauen, sagt ein bekanntes Sprichwort. Doch es gibt weitere gute Gründe für einen Kamin. Denn wenn draußen die Herbststürme um das Haus heulen oder Väterchen Frost eiskalt zuschlägt, gibt es wohl keinen behaglicheren Platz als in der guten Stube am knisternden Feuer. Ein Kamin spendet nicht nur Wärme, er ist auch der Ort, an dem die ganze Familie zusammen findet. Ein weiterer Aspekt: Wer mit Brennholz heizt, macht sich unabhängiger von den happigen Erdöl- und Erdgaspreisen. Die ... | Weiterlesen