Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Renesas Electronics Europe GmbH präsentiert den µC/OS-III Port für die Mikrocontroller Serie V850E2/Mx4

Von Renesas Electronics Europe

Renesas Electronics Europe stellt den µC/OS-III vor, einen hoch effizienten und zuverlässigen Echtzeit-Kernel von Micrium für die V850E2/Mx4 Mikrocontroller-Serie von Renesas. Mit µC/OS-III erhält der Systementwickler ein intuitives Framework für die...

Aschheim-Dornach, 25.11.2011 - Renesas Electronics Europe stellt den µC/OS-III vor, einen hoch effizienten und zuverlässigen Echtzeit-Kernel von Micrium für die V850E2/Mx4 Mikrocontroller-Serie von Renesas. Mit µC/OS-III erhält der Systementwickler ein intuitives Framework für die Entwicklung von Multitasking-Anwendungen, die von den umfassenden Funktionen der V850E2/Mx4 Bausteine profitieren.

Die MCUs der V850E2/Mx4-Serie von Renesas umfassen sowohl Single- als auch Dual-Core Bausteine mit einer hohen Rechenleistung von 2,56 Dhrystone MIPS pro Megahertz (MHz) und Core, was gegenüber dem bisherigen V850E2-Core des Unternehmens einer Steigerung um den Faktor 1,4 entspricht. Durch die Nutzung eines Dual-Core Bausteins können Embedded-Systementwickler die höchste Verarbeitungsleistung in diesem Segment mit 1024 DMIPS bei einer Taktgeschwindigkeit von 200 MHz erreichen, während gleichzeitig der Energieverbrauch von 0,88 Milliwatt (mW) pro Dhrystone MIPS gehalten wird. Gegenüber dem Einsatz nur eines einzigen Kerns entspricht dies einer Verringerung um 60 Prozent. Daneben enthält der V850E2/Mx4 CPU-Core erweiterte Floating Point Units (FPUs), die eine größere Genauigkeit und einen weiteren Zahlenbereich bei Floating-Point-Zahlen ermöglichen. Damit eignen sich diese Bausteine für Informationstechnik-Geräte, die sehr schnelle Datenverarbeitung oder komplexe algorithmische Berechnungen erfordern.

Neben hoher Rechenleistung bieten die V850E2/Mx4 MCUs auch einen Schutz gegen illegale Zugriffe sowie Timing-Überwachungsfunktionen: Zu den Schutzfunktionen zählen eine Memory Protection Unit (MPU), eine Peripheral Protection Unit (PPU), eine System Register Protection (SRP) sowie eine Timing Supervision Unit (TSU). Damit eignet sich diese Plattform hervorragend für den Einsatz des µC/OS-III, der für die Verwendung in sicherheitskritischen Funktionen ähnlich gut ausgestattet ist.

Nach Jahren einer steten Weiterentwicklung des Kernels wurde der µC/OS-III nach den gleichen anspruchsvollen Standards geschrieben, die schon bei der Entwicklung seines äußerst beliebten Vorgängers, dem µC/OS-II, maßgeblich waren. Beide Kernel zeichnen sich durch einen außerordentlich akribisch geschriebenen Quellcode aus; sie sind in informativen, leicht verständlichen Büchern und nicht in den sonst gängigen Referenz-Handbüchern dokumentiert.

Nun können Systementwickler, die mit der V850E2/Mx4-Serie arbeiten, den µC/OS-III Kernel in ihre Produkte implementieren, um den Funktionsumfang zu erhöhen und gleichzeitig die Entwicklungszeiten und -kosten zu reduzieren. Da die V850E2/Mx4 MCUs eine hohe Prozessorleistung bieten, kann der µC/OS-III Kernel verschiedene High-Priority Tasks gleichzeitig ausführen. Ein optimierter Taskmanager bildet die Grundlage für den µC/OS-III und unterstützt sowohl präemptives als auch Round-Robin Scheduling. Um dem Entwickler die Implementation leistungsfähiger Multitasking-Anwendungen zu erleichtern, sind neben dem Scheduler zusätzlich eine Reihe nützlicher Kernel-Objekte, wie Semaphores, Mutual Exclusion Algorithms, Message Queues, Event Flags und Timer, enthalten. Kombiniert mit der hohen Performance der V850E2/Mx4 MCUs ermöglichen diese Features Systemdesignern eine schnellere Markteinführung sowie einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil bei der Entwicklung von High-end Embedded-Produkten für eine Vielzahl von Applikationen.

25. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3453 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Renesas Electronics Europe


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Renesas Electronics Europe


Renesas Electronics präsentiert Low-Power RL78/L1C LCD Mikrocontroller für Sensormodule und medizinische Geräte

Die neue Produktlinie bietet erweiterten Funktionsumfang, niedrigeren Stromverbrauch und geringere Systemkosten sowie eine USB-Funktion für schnelle Batterieladevorgänge gemäß USB BC 1.2 Spezifikation

27.09.2013
27.09.2013: Düsseldorf, 27.09.2013 - Renesas Electronics erweitert die weit verbreitete RL78-Mikrocontroller-Serie (MCUs) um 40 neue RL78/ L1C-Bausteine mit integrierten LCD-Display-Treiberfunktionen, USB-Funktionen und 12-Bit A/ D-Wandlerfunktionen auf einem einzigen Chip. Die neuen RL78/ L1C-MCUs unterstützen eine breite Palette von Sensormodulen wie Druck-, Temperatur- und Annäherungssensoren. Die RL78/ L1C-MCUs eignen sich bestens für tragbare Monitore und mobile medizinische Geräte, wie etwa  Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte.Die neue RL78/ L1C-Gruppe besteht aus 40 Produkten zur Ansteuerung... | Weiterlesen

Renesas Electronics präsentiert R-Car M2 mit erhöhter Leistung für Midrange Automotive-HMI-, Infotainment- und integrierte Dashboard-Lösungen

Pläne zur Erweiterung des R-Car-Konsortiums auf mehr als 120 Partnerunternehmen bis Dezember 2013

26.09.2013
26.09.2013: Düsseldorf, 26.09.2013 - Renesas Electronics stellt seine neuen R-Car M2 Automotive Systems-on-Chip (SoC) vor, die für die wachsenden Marktanforderungen für integrierte Dashboards und Automotive Information Devices konzipiert wurden. Die R-Car M2 Bausteine bieten eine Rechenleistung von mehr als 12.000 DMIPS (Anmerkung 1) und eine doppelt so hohe Grafikleistung als High-End Bausteine der vorhergehenden Generation:R-Car M2 unterstützt hochauflösende Navigation, Echtzeit-Sprachsteuerung und andere innovative Funktionsmerkmale für ein besseres, vernetztes Benutzererlebnis im Fahrzeug.Ein R-... | Weiterlesen

Renesas Electronics präsentiert neue, innovative Low-Power SRAM-Produkte für höhere Zuverlässigkeit im Systemeinsatz

Erweiterung des Produktangebots innovativer Low-Power SRAM-Produktserien in 110-nm-Prozesstechnologie mit hoher Unempfindlichkeit gegenüber Soft Errors

24.09.2013
24.09.2013: Düsseldorf, 24.09.2013 - Renesas Electronics präsentiert zwölf neue Produktversionen seiner Serien RMLV0416E, RMLV0414E und RMLV0408E. Diese Advanced LP SRAM (Advanced Low-Power SRAM) Produktfamilien zählen zu den leistungsfähigsten SRAM-Bausteinen (Static Random Access Memory) des Anbieters. Die neuen Speicherbausteine bieten einen Speicherumfang von 4 Mb und nutzen Prozesstechnologie mit 110 Nanometer (nm) Strukturbreite.Die neuen SRAMs gehören zu einer neuen Reihe von innovativen LPSRAMs und entsprechen mit ihrer hohen Zuverlässigkeit bestehenden Renesas SRAM-Produkten in 150 nm Proz... | Weiterlesen