Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Gut vernetzt in die emissionsfreie Mobilität

Von HA Hessen Agentur GmbH

Hessen demonstriert Kompetenz bei Elektromobilität und Informations- und Kommunikationstechnik

Wiesbaden, 28.11.2011 – Am 1. Dezember von 10 bis 18 Uhr dreht sich im Schenck Technologie- und Industriepark Darmstadt alles um die digitale Zukunft der Elektromobilität: Welche Rolle spielt die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) in Elektroautos. Auf Einladung der HA Hessen Agentur GmbH (Aktionslinie Hessen-IT) und der Wasserstoff- und Brennstoffzellen (H2BZ)-Initiative Hessen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Automotive-Cluster RheinMainNeckar geben hochkarätige Referenten Einblick in die Hintergründe, wie Netzwerktechnik, Software und Antrieb integriert und intelligent zusammenwirken, damit wir emissionsfrei, effizient und komfortabel unterwegs sein können.
Dabei wird deutlich: Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) nehmen in der Elektromobilität eine Schlüsselrolle ein. Innerhalb des Elektrofahrzeugs leisten sie einen wesentlichen Beitrag bei der Überwachung, Steuerung und Informationsversorgung. In der Kommunikation nach außen, ob mit der Verkehrs- oder auch der Ladeinfrastruktur, sind sie unverzichtbar. „Hessen besitzt sowohl im Bereich IKT als auch der Elektromobilität mit Batterie und Brennstoffzelle herausragende Kompetenzen“, betont Alexander Bracht, Bereichsleitung Technologie und Innovation der HA Hessen Agentur GmbH und zuständig für Hessen IT sowie die administrative Unterstützung der H2BZ-Initiative. „Diese Kompetenzen gilt es rasch zu vernetzen, um die Wettbewerbsposition der heimischen Unternehmen auszubauen und Deutschland als Leitmarkt und Leitanbieter zu etablieren. Für innovative Unternehmen ergeben sich dabei interessante Geschäftschancen“, so Bracht weiter. Die einzelnen Vorträge: • IKT im Auto – Vision 2030, Siemens AG • Das intelligente Elektrofahrzeug, Adam Opel AG • Das vernetzte Elektro-Auto – Möglichkeiten, Anforderungen und Erfahrungen aus der Sicht von Continental, Continental AG • IKT – Integration Fahrzeugtechnik, Energietechnik und Netzinfrastruktur, EDAG GmbH & Co. KGaA • IKT als E-Mobility-Säule – Mobilitätsmanagement, SAP AG • Reichweitenbestimmung im Elektrofahrzeug, All4IP Technologies GmbH & Co. KG • Test- und Prüfzentrum für Elektromobilität, Fraunhofer IWES • Smart Grids zur Sicherung und als Basis für Elektromobilität, Süwag Erneuerbare Energien GmbH • The Future Connected Car, NXP Semiconductors Anschließend sind alle Gäste herzlich zu einem Get-together mit der Gelegenheit zum ausgiebigen Networking eingeladen. Die Anmeldung ist möglich unter www.h2bz-hessen.de/IKT2011. Für Mitglieder der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V., Hessen-IT, des Automotive-Cluster RheinMainNeckar sowie des Kompetenzcluster Intelligente Transport- und Verkehrssysteme Hessen (ITS Hessen) ist die Teilnahme kostenlos. Veranstaltet wird der Workshop von der HA Hessen Agentur GmbH mit der Aktionslinie Hessen-IT sowie der Wasserstoff- und Brennstoffzellen (H2BZ)-Initiative Hessen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Automotive-Cluster RheinMainNeckar. Die H2BZ Initiative ist der zentrale Ansprechpartner und Berater für Fragen rund um das Thema Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie und in diesem Sinne auch Elektromobilität in Hessen. Sie führt Informationen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu diesem Thema zusammen und betreibt Technologiemarketing regional, national und international im Kontext des Landes Hessen. Darüber hinaus initiiert und betreibt die Initiative Technologietransfer auf diesem Technologiefeld, z.B. durch die gezielte Nutzung der Medien, Veranstaltungen und fördert Unternehmen, die sich auf diesem Gebiet betätigen. Die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative wird bei der Erfüllung ihrer Aufgaben vom hessischen Umweltministerium unterstützt. Entsprechend befindet sich die Geschäftsstelle der H2BZ-Initiative in der HA Hessen Agentur GmbH, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes. Kontakt: Alina Stahlschmidt Geschäftsstelle H2BZ-Initiative Hessen e.V. HA Hessen Agentur GmbH Abraham-Lincoln-Str. 38-42 D-65189 Wiesbaden Tel. 0611 / 774-8959 alina.stahlschmidt@h2bz-hessen.de www.h2bz-hessen.de
29. Nov 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susanne DeMartini (Tel.: 0611/74131-80), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 391 Wörter, 3495 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von HA Hessen Agentur GmbH


Mit Brennstoffzellen in die Zukunft der Energieversorgung

11. Brennstoffzellenforum Hessen demonstriert: Brennstoffzellentechnik bietet konkreten Nutzen für die Energiewende für Industrie, Gebäude und Verkehr

12.11.2012
12.11.2012: Beim anschließenden Rundgang durch die begleitende Fachausstellung zeigte sich Weinmeister angetan von den praktischen Lösungen, die sich mit Brennstoffzellen realisieren lassen. „Hier zeigt sich, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die hessischen Unternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungsstellen die Herausforderungen konsequent annehmen.“ Gezeigt wurde unter anderem das Multifunktionsfahrzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb. Es entstand in Kooperation von GHR, der Hochschule RheinMain, Anleg und Weigand Engineering. Das Start-Up Hydrogen Energy GWL aus Frankfurt Höchst demonstrie... | Weiterlesen

Neue Fördermaßnahme gestartet: Energietechnologieoffensive Hessen

Ab sofort können Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen innovative Projektideen einreichen.

04.07.2012
04.07.2012: Für die Projektförderung kommen sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch Großunternehmen mit Sitz in Hessen oder hessische Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen in Frage, die angewandte Forschungs- und Entwicklungsprojekte für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung planen. Dabei können sowohl Einzel- als auch Verbundprojekte gefördert werden. Für ein Vorhaben stellt das Land Hessen bis zu 500.000 Euro Fördermittel zu Verfügung. Projektskizzen, der erste Schritt zur Förderung, nimmt die HA Hessen Agentur GmbH als zuständiger Projektträger gerne bis zum 31. Augus... | Weiterlesen

Hessische Unternehmen nehmen Rückenwind aus Hannover mit

Hessischer Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe Industrie war erneut bevorzugte Anlaufstelle für die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Branche

08.05.2012
08.05.2012: Aber auch mit den anderen Exponaten am Gemeinschaftsstand des Landes, wieder organisiert von der HA Hessen Agentur als Geschäftsstelle der Wasserstoff- und Brennstoffzellen (H2BZ) Initiative Hessen, bewiesen die Aussteller ihre Kompetenz. Von der Innovationskraft der hessischen Industrie und Forschung konnte sich auch der aus Schlüchtern stammende Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Rainer Bomba bei einem Standrundgang überzeugen. Mit dem Opel HydroGen4 aus dem Fuhrpark der Hessischen Staatskanzlei zeigte die Staatsregierung Flagge. Das Fahrzeug gehört in das Programm Clean ... | Weiterlesen