info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LANCOM Systems GmbH |

LANCOM VPN Client mit neuer Firewall und Windows Broadband Unterstützung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Version 2.3 für 32 und 64 Bit Windows


PRESSEMITTEILUNG 2011-310 Mit der neuen Version 2.3 seines Advanced VPN Client erweitert Netzwerkspezialist LANCOM Systems seinen VPN Client um eine Breitband-Unterstützung für Windows 7. Die neue Version überträgt die Daten bei Mobilfunkanbindungen,...

Aachen, 28.11.2011 - PRESSEMITTEILUNG 2011-310

Mit der neuen Version 2.3 seines Advanced VPN Client erweitert Netzwerkspezialist LANCOM Systems seinen VPN Client um eine Breitband-Unterstützung für Windows 7. Die neue Version überträgt die Daten bei Mobilfunkanbindungen, z.B. LTE, nun über das 'Windows Mobile Broadband Interface' und garantiert so die maximale Datenübertragungsrate. Außerdem ist nun erstmals auch Seamless Roaming mit dem VPN Client möglich.

Weitere Neuerungen in der Version 2.3 des Clients sind u. a.: eine neue Konfigurations-Oberfläche der integrierten Personal Firewall. Sie erlaubt nun das direkte Aktivieren bzw. Deaktivieren von Firewall-Regeln per Mausklick. Ebenso einfach lassen sich vordefinierte Regeln erstellen. Zudem können auch Regeln für die Datenübertragung mit dem IPv6-Protokoll definiert werden.

Eine zentrale Eigenschaft über die mobile Rechner künftig verfügen müssen, ist "Seamless Roaming", also die Fähigkeit, zwischen unterschiedlichen Netzen (beispielsweise WLAN und UMTS) zu wechseln. Online-Anwendungen müssen dabei Verbindungsunterbrechungen und -wechsel ohne Verbindungsverlust des VPN-Clients überstehen können. Im Zusammenspiel mit der nächsten Version des LANCOM Betriebssystems (LCOS 8.6) wird diese Funktion von der Version 2.3 des Advanced VPN Client angeboten.

Zudem unterstützt der LANCOM Advanced VPN Client im Gegensatz zu üblichen IPsec und SSL VPN Clients nicht nur Verbindungen über WLAN, ISDN, analoge oder DSL-Modems, sondern auch direkt über LTE, UMTS und GPRS.

Der Client kann mit allen aktuellen 32 und 64 Bit Windows-Systemen eingesetzt werden. Der Vorteil für Unternehmen liegt auf der Hand: Selbst bei einer heterogenen Betriebssystem-Infrastruktur kann der Remote-Zugriff durchgängig über einen universellen Client geregelt werden. Niedrigere Kosten für Administration, User Helpdesk und Schulungen sind die Folge.

Der LANCOM Advanced VPN Client Version 2.3 unterstützt die 32- und 64- Bit-Versionen von Windows XP, Vista und Windows 7 und ist zum Preis von 99 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

Für alle Kunden, die ihren bisherigen Advanced VPN Client 2.2 nach dem 28.08.2011 freigeschaltet haben, ist das Upgrade auf Version 2.3 kostenlos.

Eine 30-Tage-Testversion steht auf der LANCOM Website zum Download bereit.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2374 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LANCOM Systems GmbH lesen:

LANCOM Systems GmbH | 29.09.2014

LANCOM Systems präsentiert weltweit erste WLAN Access Points mit integrierter Wireless ePaper Display- und iBeacon-Technologie

Aachen, 29.09.2014 - LANCOM Systems, der führende deutscher Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, präsentiert zwei hoch integrierte Funk Access Points, die mit Wireless LAN, Wireless ePaper Display- un...
LANCOM Systems GmbH | 22.09.2014

it-sa 2014: LANCOM Systems präsentiert Netzwerklösungen "Made in Germany"

Aachen, 22.09.2014 - Auf der diesjährigen Messe für IT-Sicherheit it-sa (Nürnberg, 07. - 09.10.2014) präsentiert LANCOM Systems, der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, ein umfan...
LANCOM Systems GmbH | 19.09.2014

PAC-Studie zeigt: IT-Lösungen 'Made in Germany' gefragter denn je

Aachen, 19.09.2014 - Zwei Drittel der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen planen infolge der anhaltenden Sicherheits-Skandale im Umfeld der NSA-Abhöraffäre verstärkt IT-Lösungen 'Made in Germany' zu nutzen. Dies geht aus der repräsentativen ...