Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Absicherung von künftigen eingebetteten Systemen

Von Berner & Mattner Systemtechnik GmbH

Berner & Mattner forscht für Future Internet Testing

Die Berner & Mattner Systemtechnik GmbH engagiert sich im internationalen Forschungsprojekt FITTEST ? Future Internet Testing. Ziel des Projekts ist es, neue Technologien für den automatisierten Test künftiger komplexer Webanwendungen zu entwickeln. Die...

München/Berlin, 01.12.2011 - Die Berner & Mattner Systemtechnik GmbH engagiert sich im internationalen Forschungsprojekt FITTEST ? Future Internet Testing. Ziel des Projekts ist es, neue Technologien für den automatisierten Test künftiger komplexer Webanwendungen zu entwickeln. Die zunehmende Vernetzung eingebetteter Systeme mit dem Internet zeichnet sich bereits heute ab: in der Automobilindustrie vor allem im steten Ausbau von Car-to-x-Services. Das Projekt wird von der Europäischen Union gefördert und läuft noch bis zum 31. August 2013.

Die Herausforderung des Projekts besteht insbesondere in der Prüfung verteilter Funktionen. Deren Komplexität ergibt sich aus der Kombination unterschiedlichster im Web verfügbarer Dienste und deren jederzeit dezentral möglichen Änderungen. Durch eine geschickte Strategie kontinuierlicher Tests soll die korrekte und erwartete Funktion dieser Systeme dauerhaft überprüft werden. Die Evaluierung der FITTEST-Ergebnisse findet über Fallstudien statt, welche die am Entwicklungsprojekt beteiligten Partner durchführen. Erste Erkenntnisse aus dem vor einem Jahr initiierten Projekt existieren bereits: Die Lösung zum Testen von Webanwendungen liegt vor allem in der Entwicklung verbesserter Testverfahren.

'Für die Automobilindustrie ist die behandelte Fragestellung nicht nur vor dem Hintergrund des Aufbaus neuer Car-to-x-Services von großem Interesse, sondern auch für die künftige Integration von unabhängig entwickelten Apps in die Fahrzeuge', sagt Dr. Joachim Wegener, Hauptabteilungsleiter Automotive bei der Berner & Mattner Systemtechnik GmbH. 'Wir untersuchen im FITTEST-Projekt die Kombination von systematischen und suchbasierten Ansätzen für die Testfallgenerierung. Für den funktionsorientierten Test greifen wir ? mithilfe des CTE XL Professionals ? beispielsweise auf die Klassifikationsbaum-Methode zurück. Im Rahmen des Projekts prüfen wir ferner die Einsatzmöglichkeit des CTE XL Professionals bei suchbasierten Erweiterungen für die Testfall- und Testsequenzgenerierung.'

Vielseitiges Projektteam

FITTEST wird von der Europäischen Union im Seventh Framework Programm gefördert. Das Forschungsprojekt, zu dem die Berner & Mattner Systemtechnik GmbH ihre reiche Erfahrung in systematischen und suchbasierten Testverfahren beisteuert, wird von Dr. Tanja Vos von der Universitat Politècnica de València koordiniert. Weitere Teilnehmer sind das University College London, die Universiteit Utrecht, das italienische Forschungsinstitut Fondazione Bruno Kessler, der französische Entwickler SOFTEAM, IBM Israel ? Science and Technology Ltd. sowie der finnische Social-Entertainment-Spezialist Sulake.

Über FITTEST

Das Projekt 'Future Internet Testing' (FITTEST) will mittels suchbasierter Softwaretestverfahren möglichen Problemen begegnen, die das Testen künftiger Internetanwendungen erschweren. Initiiert wurde es von der Europäischen Union im Rahmen des Seventh Framework Programme. Das Vorhaben läuft von September 2010 bis August 2013 und ist mit Gesamtkosten von 5,85 Millionen Euro veranschlagt.

Weitere Informationen FITTEST: Future Internet Testing http://cordis.europa.eu/fetch?CALLER=PROJ_ICT&ACTION=D&CAT=PROJ&RCN=95183

01. Dez 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 386 Wörter, 3274 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*