Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Unternehmenswachstum durch ressourceneffizientes Handeln

Von TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG

Die deutsche Automobilindustrie liegt, am Umsatz gemessen, noch vor dem Maschinen- und Anlagenbau und gilt somit als der größte Branchenverband der Bundesrepublik. Der Umsatz der Automobilindustrie lag im vergangenen Jahr bei 315 Milliarden Euro und vereint somit einem Fünftel des Gesamtumsatzes der deutschen Industrie. Doch bei aller Freude über den enormen Umsatz bleibt der Ärger über die hohen Kraftstoffkosten und den hohen CO² Ausstoß konventioneller Modelle. Immer mehr Automobilhersteller zeigen durch neue Innovationen ihre Absicht zur Entwicklung nachhaltiger und spritsparender Mobilitätslösungen. Allgemein lässt sich ein Trend zu leistungsstarken Verbrennungsmotoren mit wenig Hubraum erkennen, die durch geringe Verbrauchs- und CO² Werte überzeugen. Darüber hinaus erfreuen sich alternative Antriebskonzepte wie Hybrid- und Elektromotoren wachsender Beliebtheit. Für diesen Bereich wird von Branchenexperten ein großes wirtschaftliches Potenzial vorausgesagt. Doch die Freude über Wachstum und Innovation wird durch Probleme wie Lohnkostensteigerung und Ressourcenknappheit getrübt. Um einen verantwortungsvollen Umgang mit den bestehenden Ressourcen zu realisieren, reicht es nicht nur sparsame Automodelle zu entwickeln. Für eine umweltfreundliche und gleichzeitig wirtschaftliche Entwicklung, bedarf es nachhaltiger Lieferbeziehungen zu Kunden, eigener Fachkräfteentwicklung, CO²-Footprint Optimierung und zukunftsfähigen Green-Marketing Konzepten. Auf Grund der Dringlichkeit der Thematik widmet sich das 19. Münchner Management Kolloquium am 20. März und 21. März dem Thema „Wachstum durch Ressourceneffizienz – Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten“. Unter anderem werden der CEO der GAZ Group Dr. h. c. Bo I. Andersson, der Vorstand der Produktion der BMW AG Frank-Peter Arndt, der Vorsitzende des Vorstands der Continental AG Dr. Elmar Degenhart, der geschäftsführende Gesellschafter der iwis motorsysteme GmbH & Co. KG Johannes Winklhofer und der Vorsitzende des Vorstands der Volkswagen AG Prof. Dr. ref. Nat. Martin Winterkorn zu den Herausforderungen und Chancen des Wachstums durch Ressourceneffizienz referieren. Mehr Informationen zum Thema des 19. Münchner Management Kolloquiums und über die Referenten finden Sie unter http://www.management-kolloquium.de/Thema
23. Dez 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann (Tel.: +49 89 36 05 23-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 289 Wörter, 2332 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*