Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wirtschaftsfaktor Nachhaltigkeit: Ceresana analysiert die Erfolgsgeschichte Biokunststoffe

Von Ceresana Research

Das Marktforschungsinstitut Ceresana Research erwartet für den globalen Biokunststoff-Markt einen Umsatz von mehr als 2,8 Mrd. US$ im Jahr 2018, was durchschnittlichen Wachstumsraten von 17,8% p.a. entspricht.
Auch in Zukunft werden große Erwartungen an die Biokunststoff-Industrie gestellt. Ihre Produkte sollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, eine Lösung für die Abfallproblematik bieten, mehr Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen ermöglichen sowie das Ansehen von Kunststoffprodukten verbessern. Wichtigster Absatzmarkt für Biokunststoffe war im Jahr 2010 Europa mit einem Anteil von rund 48% am weltweiten Verbrauch, gefolgt von Nordamerika und Asien-Pazifik. Dynamisches Wachstum In den nächsten acht Jahren wird sich die Aufteilung der Nachfrage auf die Weltregionen deutlich ändern. Ceresana prognostiziert, dass in Zukunft zwei Regionen den Biokunststoffmarkt maßgeblich beeinflussen werden. Aufgrund einer dynamischen Entwicklung bei Verbrauch und Produktion wird Asien-Pazifik den Marktanteil bei Biokunststoffen ausbauen und sowohl zu Europa als auch Nordamerika aufschließen. Einen sprunghaften Anstieg wird zudem Südamerika, vorwiegend durch massive Produktionssteigerungen von Bio-Polyethylen in Brasilien, erreichen. Zwischen den Regionen zeigen sich vor allem deutliche Unterschiede bei der Entwicklung der einzelnen Biokunststoff-Typen. Während die Nachfrage nach PLA in Nordamerika bis zum Jahr 2018 voraussichtlich um 12% p.a. zulegen wird, erreicht Asien-Pazifik einen Anstieg von knapp 17% p.a. Gute Aussichten für Biokunststoffe Im Jahr 2010 wurden am häufigsten stärkebasierte Kunststoffe nachgefragt, gefolgt von Polymilchsäure (PLA). Knapp 17% des weltweiten Verbrauchs machten die sonstigen biobasierten Kunststoffe (PHA/PHB, Cellulose, PBS) sowie biologisch abbaubare Kunststoffe auf fossiler Basis aus. Insgesamt dominierten damit die biologisch abbaubaren Kunststoffe mit einem Anteil von ca. 92% gegenwärtig den Biokunststoffmarkt. Bis zum Jahr 2018 wird die Gruppe der nicht biologisch abbaubaren Kunststoffe, die jedoch auf nachwachsenden Rohstoffen basieren, ihren Anteil von aktuell 8% auf über 47% steigern können. Technische Fortschritte bei der Produktion sowie eine deutliche Zunahme der Kapazitäten ermöglichten den Herstellern ihre Preise zu senken und damit die Wettbewerbsfähigkeit von Biokunststoffen gegenüber Standardkunststoffen weiter zu steigern. Zudem bietet das breitere Produktportfolio Wachstumschancen beim Einsatz in weiteren Anwendungsgebieten. Die Studie von Ceresana stellt dar, wie Produktinnovationen, neue Produktionskapazitäten, Gesetzesänderungen sowie ein gesteigertes Umweltbewusstsein den Markt beeinflussen werden. Entwicklung der Absatzmärkte Zu den wichtigsten Nachfragern weltweit zählen die Hersteller von Taschen und Beuteln. An zweiter Stelle kommt der Bereich Füllmaterial, dicht gefolgt von Verpackungen und Folien. Die Automobil- und Elektronikindustrie sowie sonstigen Anwendungen, zu denen z.B. Cateringprodukte, Hygieneartikel, Textilien, Sport und Freizeitprodukte zählen, machen knapp ein Fünftel der Nachfrage aus. Obgleich bei Taschen und Beuteln sowie bei Füllmaterialien in den nächsten Jahren weitere Zuwächse zu erwarten sind, werden die wachstumsstärksten Bereiche Verpackungen und Folien sowie in der Automobil- und Elektronik-Industrie sein. Hier gehen wir insbesondere aufgrund des zusätzlichen Angebots an nicht biologisch abbaubaren Produkten von jährlichen Zuwächsen von mehr als 30% aus. Der Report analysiert, wie sich der Einsatz von Biokunststoffen in den einzelnen Absatzmärkten entwickeln wird. Die Studie in Kürze: Die aktuelle Biokunststoff-Studie umfasst 450 Seiten mit 57 farbigen Abbildungen und 67 Tabellen. Zudem beinhaltet sie einen 8-Jahres-Rückblick sowie Prognosen bis zum Jahr 2018 zu Umsätzen, Produktion und Nachfrage – aufgeteilt nach Anwendungsgebieten, Produkttypen und Ländern. Kapitel 1 fasst kurz und prägnant das Wichtigste zu den verschiedenen Typen der Biokunststoffe zusammen und informiert über ihre Herstellung, Grundeigenschaften, Einsatzgebiete, Entsorgung und Recycling, Rechtslage und Zertifizierung. Kapitel 2 bietet eine Darstellung und Analyse des Biokunststoff-Markts – einschließlich Prognosen bis 2018: Neben dem Umsatz werden Verbrauch und Produktion je Produkttyp sowie deren Einfluss-faktoren erläutert. Zudem gewährt der Report einen umfassenden Einblick in die Entwicklung der einzelnen Regionen, die weltweite Marktdynamik und Produktinnovationen. In Kapitel 3 werden sieben Länder detailliert analysiert: Biokunststoff-Nachfrage je Produkttyp und Anwendung, wie zum Beispiel Verpackungen und Folien, Taschen und Beutel, Füllmaterial, Automobil und Elektronik sowie sonstige Anwendungen. Kapitel 4 analysiert ausführlich die Anwendungsgebiete von Biokunststoffen: Daten und Einflussfaktoren zur Verbrauchsentwicklung, aufgeteilt in die Regionen Europa, Nordamerika, Asien-Pazifik und den Rest der Welt. Kapitel 5 betrachtet Produktion, Verbrauch und Umsatz für die einzelnen Biokunststoff-Typen. Zu den jeweils behandelten Produkten zählen Stärkebasierte Kunststoffe, Polymilchsäure (PLA), sonstige biobasierte und biologisch abbaubare Kunststoffe, nicht biobasierte aber biologisch abbaubare Kunststoffe sowie biobasierte aber nicht biologisch abbaubare Kunststoffe. Kapitel 6 bietet als nützliches Herstellerverzeichnis 87 Profile von Biokunststoff-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, Produktbasis und Handelsnamen. Ausführliche Profile werden von 87 Herstellern geliefert, wie z.B. BASF, BIOP Biopoymers Technologies, Braskem, Futerro, Mazzucchelli 1849, Metabolix, Nature- Works, Novamont, Rodenburg Biopolymers, Roquette, Synbra Technology und Zhejiang Hisun Biomaterials. www.ceresana.com/de/marktstudien/kunststoffe/biokunststoffe Über Ceresana Research Ceresana Research zählt zu den weltweit führenden Marktforschungsinstituten für die Industrie. Mehrere 1.000 Unternehmen aus über 55 Ländern profitieren bereits von der verlässlichen Marktforschung des Unternehmens – sowohl bei operativen als auch strategischen Entscheidungen. Das Expertenteam von Ceresana liefert umfassende Marktanalysen und Prognosen. Neben auftragsunabhängigen Studien bietet das Unternehmen auch Auftragsstudien, die speziell auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Ziel der Marktforschung ist es, aufgrund fundierter Marktdaten und Prognosen Umsatz zu steigern, Risiken zu minimieren und Marktpositionen nachhaltig zu stärken. Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen und Baustoffe. Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com Weitere Informationen: Ceresana Research Technologiezentrum, Blarerstr. 56, 78462 Konstanz, Deutschland Tel.: +49 7531 94293 12, Fax: +49 7531 94293 27 Pressekontakt: Sandra Schulze, B.A., s.schulze@ceresana.com
23. Dez 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Schulze, B.A. (Tel.: 49 7531 94293 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 791 Wörter, 6907 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Ceresana Research


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Ceresana Research


03.08.2012: Das Marktforschungsinstitut Ceresana Research prognostiziert für den globalen Markt für Pflanzenschutzmittel einen Umsatz von mehr als 52 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Wichtigste Absatzregion für Pestizide war im Jahr 2011 Asien-Pazifik mit einem Anteil von rund 33% am weltweiten Verbrauch, gefolgt von Südamerika, Westeuropa und Nordamerika. Dynamisches Wachstum in den Schwellenländern Bis zum Jahr 2019 erwarten die Marktforscher von Ceresana wegen dem rasanten Bevölkerungswachstum, dem zunehmenden ökologischen Bewusstsein und der Weiterentwicklung der Biotechnologie deutliche Änd... | Weiterlesen

03.08.2012: Klebstoffe haben im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte in immer mehr Produktionsabläufen eine feste Rolle eingenommen. Es gibt fast kein Produkt in unserer Umgebung, in dem nicht mindestens ein Klebstoff verarbeitet wurde – sei es das Etikett auf einer Getränkeflasche, schützende Klebeschichten auf Automobilen oder auf Profilen an Fensterrahmen. Die Marktforscher von Ceresana rechnen für den globalen Klebstoff-Markt mit einem Umsatz von fast 50 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Besonders wegen der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung von aufstrebenden Schwellenländern wie China, Indien,... | Weiterlesen

03.08.2012: Ob als Düngemittel, in Kosmetika oder Medizinprodukten: Urea wird vielseitig eingesetzt und in großen Mengen produziert. Das Marktforschungsinstitut Ceresana rechnet für den globalen Harnstoff-Markt mit einem Anstieg des Umsatzes auf rund 96 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Intensive und innovative Nutzung Mit der weiterhin starken Zunahme der Weltbevölkerung steigt auch der Bedarf an Nahrungsmitteln. Als Folge dessen und aufgrund nur noch weniger Flächengewinne in der Landwirtschaft muss die Intensität der Bodennutzung erhöht werden. Harnstoff (Urea) wird als wirkungsvolles D... | Weiterlesen