Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Finanzlösung für Wohneigentümer 60plus: Immobilienwert steigern Energiekosten sparen

Von ImmoKasse GmbH

 Handlungsdruck durch Energiersparverordnung (EnEV)  Finanzierung über Spezialdarlehen von KfW bis zur Umkehrhypothek

(ddp direct)München, 11. Januar 2012. Energie wird immer teurer. Wer seine eigenen vier Wände energieeffizient modernisiert, spart künftig nicht nur einen Großteil seiner Heizkosten. Er tut auch noch aktiv etwas für den Klimaschutz. Der Gesetzgeber macht über die Energiesparverordnung (EnEV) Vorgaben, die Immobilieneigentümer beachten müssen. So sieht die derzeit noch gültige EnEV von 2009 z.B. vor, dass alle Eigentümer von Einfamilienhäusern, die nach dem 01. Februar 2002 in ihr ...
(ddp direct)München, 11. Januar 2012. Energie wird immer teurer. Wer seine eigenen vier Wände energieeffizient modernisiert, spart künftig nicht nur einen Großteil seiner Heizkosten. Er tut auch noch aktiv etwas für den Klimaschutz. Der Gesetzgeber macht über die Energiesparverordnung (EnEV) Vorgaben, die Immobilieneigentümer beachten müssen. So sieht die derzeit noch gültige EnEV von 2009 z.B. vor, dass alle Eigentümer von Einfamilienhäusern, die nach dem 01. Februar 2002 in ihr Haus eingezogen sind, die oberste Geschossdecke dämmen müssen. Eine Maßnahme, die durchaus teuer werden kann. Vor allem ältere Menschen fragen sich, wie sie das bezahlen sollen. Andere Modernisierungsmaßnahmen zur Heizkostenersparnis sind aber nicht verpflichtend. Eine Möglichkeit die energetische Sanierung des Eigenheims zu finanzieren ist ein zinsgünstiger Förderkredit oder ein Zuschuss der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Dabei wird eine Komplettsanierung ebenso gefördert als auch Einzelmaßnahmen, wie Dämmung, neue Fenster oder eine neue Heizung. Das Haus zahlt Kommen allerdings weder Zins- noch Tilgungszahlung für den Immobilienbesitzer in Frage, sei es, weil dann die Rente nicht mehr reicht oder sich derjenige extrem einschränken müsste, kann die Umkehrhypothek eine Lösung sein. Dieses spezielle Seniorendarlehen ist für Immobilienbesitzer ab 65 Jahren konzipiert. Der Darlehensnehmer bleibt immer der Eigentümer und muss weder Zins- noch Tilgungszahlungen leisten, solange er sein Haus oder die Eigentumswohnung selbst bewohnt. Die Rückzahlung des Darlehens wird erst bei Auszug, Verkauf oder Ableben fällig. Der Zinssatz ist über die gesamte Laufzeit festgeschrieben. Ein Überschuldungsschutz ist vertraglich festgelegt und zwar auf den maximalen Wert der besicherten Immobilie. Darlehensgeber ist der Kooperationspartner der ImmoKasse, die Deutsche Kreditbank AG (DKB AG). Voraussetzungen: Der jüngste im Haushalt lebende Partner ist mindestens 65 Jahre alt. Die Immobilie wird selbst genutzt und hat einen Mindestwert von 100.000 Euro. Mehr Informationen unter 0800-65 66 67 0 (kostenfrei aus dem Festnetz) oder unter www.ImmoKasse.de Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/6792ff Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/wirtschaft/finanzloesung-fuer-wohneigentuemer-60plus-immobilienwert-steigern-energiekosten-sparen-79236 Firmenkontakt ImmoKasse GmbH Inga Oldewurtel Raiffeisenallee 16 82041 Oberhaching - E-Mail: inga.oldewurtel@immokasse.de Homepage: http://www.immokasse.de Telefon: 089/55 89 02 224 Pressekontakt ImmoKasse GmbH Inga Oldewurtel Raiffeisenallee 16 82041 Oberhaching - E-Mail: inga.oldewurtel@immokasse.de Homepage: http:// Telefon: 089/55 89 02 224
11. Jan 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Inga Oldewurtel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 2824 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*