Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

PMC Ciphers startet Wettbewerb zum Knacken eines 32 Bit Schlüssels

Von PMC Ciphers, Inc

Der Gewinner erhält 41,304g Feingold in Form von Goldmünzen

PMC Ciphers startet erneut einen Wettbewerb, im Rahmen dessen ein 32 Bit langer Schlüssel zu knacken ist. Der Wettbewerb endet am 11. Februar 2012. Es ist lediglich das Kennwort eines verschlüsselten Videos zu knacken. Die Links zur Videodatei, sowie...

Bradford / München / Schoeffengrund, 11.01.2012 - PMC Ciphers startet erneut einen Wettbewerb, im Rahmen dessen ein 32 Bit langer Schlüssel zu knacken ist. Der Wettbewerb endet am 11. Februar 2012. Es ist lediglich das Kennwort eines verschlüsselten Videos zu knacken. Die Links zur Videodatei, sowie zum C++ Sourcecode eines Programms, welches als Hilfe zum automatisierten Durchprobieren von allen möglichen Schlüsselkombinationen dient, sind bei pmc-ciphers.com jederzeit frei und anonym herunterladbar. Die Übergabe des Preises findet am 11. Februar 2012 um 11.11 Uhr (MEZ) im Drehrestaurant des Olympiaturms in München (Stockwerk A1) statt.

"Das Kennwort besteht aus bis zu fünf Zeichen "0 ..9", "a..z" und "A..Z" und Zeichen "a..d" am Ende - zum Beispiel "0z1y2d". Es gibt rechnerisch 3.724.605.612 Kombinationen, entsprechend 31,79 Bit. Wäre die Datei mit einem Standard-Verschlüsselungsverfahren wie AES verschlüsselt, so ließe sich der richtige Schlüssel innerhalb einer Stunde zweifelsfrei identifizieren. Obgleich Schlüssel mit knapp 32 Bit in keinem Fall perfekte Sicherheit garantieren, ist mit hoher Sicherheit damit zu rechnen, dass niemand in der Lage sein wird, den Schlüssel innerhalb von nur vier Wochen zu knacken. Somit würde PMC Ciphers erneut den Beweis erbringen, dass der polymorphe Hochverschlüsselungs-algorithmus selbst mit ultrakurzen Schlüsseln in einem öffentlichen Wettbewerb sehr schwer zu knacken ist", erklärt Bernd Röllgen von PMC Ciphers. Bernd Röllgen fährt mit den Worten fort "Jemand, dem die zum Knacken nötige Rechenleistung zur Verfügung steht und der den Schlüssel findet, ist zumindest so außergewöhnlich, dass ich sie oder ihn bei der Preisvergabe gerne persönlich kennenlernen möchte. Der ausgelobte Preis ist daher an das persönliche Erscheinen bei der Preisvergabe geknüpft".

Noch am 11. Februar 2012 wird der Schlüssel auf der Homepage von PMC Ciphers (www.pmc-ciphers.com) veröffentlicht, sodass sich jeder, den dies interessiert, das Video entschlüsseln und ansehen kann.

Weitere Informationen sind unter der folgenden URL zu finden:

http://www.pmc-ciphers.com

11. Jan 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 293 Wörter, 2178 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über PMC Ciphers, Inc


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von PMC Ciphers, Inc


32 Bit langer Schlüssel im Wettbewerb von PMC Ciphers wurde nicht geknackt

Nur 32 Bit langer Schlüssel im Wettbewerb von PMC Ciphers wurde nicht geknackt. Der Gewinner hätte 41,304g Feingold erhalten.

13.02.2012
13.02.2012: Bradford, München, Schöffengrund, 13.02.2012 - Der am 11. Januar 2012 gestartete Wettbewerb von PMC Ciphers, in dessen Rahmen ein 32 Bit langer Entschlüsselungscode zu finden war, endete am 12. Februar 2012. Der gesuchte Schlüssel wurde nicht geknackt!Die Aufgabe bestand darin, das Kennwort eines verschlüsselten Videos zu knacken. Die Links zur Videodatei, sowie zum C++ Sourcecode eines Programms, welches als Hilfe zum automatisierten Durchprobieren von allen möglichen Schlüsselkombinationen dient, sind bei pmc-ciphers.com jederzeit frei und anonym herunterladbar."Ich bin sehr erfreut m... | Weiterlesen

PMC Ciphers beendet Geocaching Challenge nach vier Wochen

Der nur 36 Bit Code, der zu den GPS-Koordinaten des Schatzes führt, wurde nicht geknackt

10.10.2011
10.10.2011: Bradford, München, 10.10.2011 - PMC Ciphers hat den am 12.09.2011 gestarteten Geocaching Wettbewerb nach vier Wochen am 09.10.2011 beendet. Der aus vier Gedenkmünzen "Olympische Spiele 1972 in München", Ausgabe 1971, bestehende Schatz wurde unversehrt geborgen. Der Schatz hätte innerhalb der vergangenen vier Wochen spielend leicht gehoben werden können, indem eine Videodatei, die mit einem lediglich 36 Bit langem Schlüssel gesichert war, in Klartext überführt worden wäre. In der Videodatei sind die GPS-Koordinaten der Stelle zu sehen, an der der Schatz vergraben wurde. Der Code wurde ... | Weiterlesen