Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

bio-solar-haus.de Gesundes Wohnen - ein Leben lang

Von Bio-Solar-Haus GmbH

Ein Leben lang Betriebskosten sparen

Gesundes Wohnen ohne komplizierte und teure Technik, mit geringem Energieverbrauch schützt die Umwelt und bietet dem Besitzer ein Leben lang finanzielle Sicherheit.
Man kann es sich kaum vorstellen, dass man ohne große Kostenaufwendungen oder komplizierte Technik ein Leben lang bis zu 80% der Heiz- und Betriebskosten einsparen kann. Das Angebot von bio-solar-haus.de erstellt ein Niedrigenergiehaus (http://www.bio-solar-haus.de/gesundheit.html) bzw. ein Passivhaus wartungsfrei (http://www.bio-solar-haus.de/gesundheit.html), das kaum Energie benötigt, gesund und umweltfreundlich ist und keiner aufwändigen, technischen Besonderheiten bedarf. Bereits seit vielen Jahren (Start 1994) baut das Unternehmen nach dem Patent des Bau- und Energiesystems das Bio-Solar-Haus, mit dem es die Träume vieler Eigenheimbesitzer in die Wirklichkeit umsetzt. Dieses patentierte Niedrigenergiehaus ist eine konsequente Weiterentwicklung des bis dahin gültigen Standards eines Passivhauses. Im Gegensatz zu anderen Niedrigenergiehäusern benötigt das patentierte Bau-Energie-System- Haus keine Dampfsperre und keine Haus Lüftungsanlage, die zudem noch Staub aufwirbelt. Das wäre nämlich für viele Allergiker ein Unding. Das Raumklima des Patent-Hauses ist gesund, hat eine relativ niedrige Luftfeuchtigkeit; saubere Atemluft. Trockene Wände tragen weiterhin zur Gesundheit bei. Das Patent funktioniert mit Tageslicht, das auf die äußere, teilverglaste Haushülle fällt und die Luftschicht zwischen dem inneren Holzhaus und dem Außenhaus erwärmt. Die Innenhülle des Hauses ist wasserdampfdurchlässig, so dass Gerüche und Feuchtigkeit nach außen in den Zwischenraum zur Außenhülle gelangen können. Von dort aus gelangen sie ins Freie ohne Tauwasser zu produzieren. Wärme entsteht also ohne fossile Energiequellen abzuschöpfen. Das 'Haus im Solar-Kollektor' nutzt eine gesundheitsfördernde Strahlungsheizung und einen Holzofen. Das Haus ist mit dem 'Energie- Plus- Siegel' zertifiziert und steht für exquisiten Wohnkomfort. Zusätzliches Plus: das Haus besitzt so gut wie keine tragenden Innenwände. Die Raumaufteilung ist individuell zu gestalten. Selbst die Fassade lässt sich individuell gestalten. Ein barrierefreies Wohnen kann ebenfalls bei der Planung berücksichtigt werden. Angaben zum Unternehmen: Bio-Solar-Haus GmbH Sonnenpark D-67813 Sankt Alban Tel. +49(0)63 62 - 92 27 0 Fax. +49(0)63 62 - 92 27 27 Amtsgericht Kaiserslautern HRB 30443 St.Nr. 44/651/1068/7 USt.Id.Nr. DE258680034 Geschäftsführer: Hubert Becher info@bio-solar-haus.de Internet: www.bio-solar-haus.de (http://www.bio-solar-haus.de) Verantwortlich für Texteinstellung: DieWebAG Email: presse@diewebag.de Internet: www.diewebag.de/google-freshness-update.php (http://www.diewebag.de/google-freshness-update.php) Firmenkontakt Bio-Solar-Haus GmbH Wolfgang Kirch Sonnenpark 1 67813 Sankt Alban Deutschland E-Mail: kirch@bio-solar-haus.de Homepage: http://www.bio-solar-haus.de Telefon: 06362/92270 Pressekontakt Bio-Solar-Haus GmbH Wolfgang Kirch Sonnenpark 1 67813 Sankt Alban Deutschland E-Mail: kirch@bio-solar-haus.de Homepage: http://www.bio-solar-haus.de Telefon: 06362/92270
18. Jan 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfgang Kirch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 311 Wörter, 3064 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Bio-Solar-Haus GmbH


11.09.2014: Wer sich für den Passivhaus-Bau interessiert trifft zwangsläufig auf Begriffe wie "luftdichte Gebäudehülle", "Lüftungsanlage" oder "Blower-Door-Test". Dabei soll die Summe aller Maßnahmen dafür sorgen, dass die Wärme im Winter im Haus bleibt und nicht mehr durch z.B. Fensterlüftung oder Schlitze verloren geht. Doch die Passivhaus-Bauweise hat auch ihre Kehrseite: Schadstoffe und besonders der Wasserdampf, der in jedem Haus durch Kochen, Duschen usw. entsteht, können das Haus auf natürlichem Wege nicht mehr verlassen. Um einer erhöhten Konzentration, und damit einer Schimmelbildu... | Weiterlesen

08.08.2014: Der Fertighaus-Markt ist groß und entsprechend unübersichtlich. Es bedarf also in jedem Fall einer umfangreichen Recherche zu den unterschiedlichen Bauweisen und Angeboten. Da ist die Rede von einer Photovoltaikanlage oder einer thermischen Solaranlage, von einer Wärmepumpe oder Erdwärme sowie von einer zentralen oder dezentralen Lüftungsanlage gefolgt mit den Worten "gesund", "ökologisch" und "natürlich". Mit entsprechenden Gütesiegeln werden diese Aussagen in der Regel zusätzlich untermauert. Doch was zeichnet ein ökologisches Fertighaus aus? Neben schadstofffreien, möglichst c... | Weiterlesen

21.07.2014: Wie werden die hohen Energiekosteneinsparungen bei einem Passivhaus erreicht? Konventionelle Häuser verlieren bis zur Hälfte der im Winter erzeugten Wärme durch Undichtigkeiten und eine unzureichende Dämmung. Gleichzeitig entweicht durch längeres Lüften über Fenster und Türen zusätzlich wertvolle Wärme. Hier setzt der Passivhaus-Standard an: Durch eine extreme Dämmung und der wasserdampfdichten Gebäudehülle sollen Transmissionsverluste minimiert werden. Um das Risiko von Tauwasserschäden zu minimieren und gleichzeitig Verluste durch Fensterlüftung zu vermeiden, werden Lüftun... | Weiterlesen