Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Brillenlose TRIDELITY 3D-Technologie am Arbeitsplatz der Moderne

Von TRIDELITY AG

DASA zeigt autostereoskopische Monitore in neuem Ausstellungsbereich

Die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund erweitert ihre Sammlung um eine technische Attraktion und stellt damit den Arbeitsplatz der Zukunft zur Schau: Ab sofort kann brillenlose 3D-Technologie von TRIDELITY als zentrales Arbeitsmittel der Moderne bestaunt werden.
Wie kann ein Arbeitsplatz der Zukunft aussehen? Ein Beispiel hierfür zeigt TRIDELITY aktuell in der bildungsaktiven Einrichtung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin – DASA. Mit ihren 13.000 qm Schaufläche zählt diese zu den größten Ausstellungen in Deutschland. Sie präsentiert den Besuchern nun dauerhaft einen autostereoskopischen Multiview-Monitor des Technologieunternehmens TRIDELITY als Arbeitsplatz der Zukunft. Zu finden ist das innovative Gerät in der Ausstellungszone „Nanotechnologie“ unter dem Themenbereich „Am Bildschirm“, dort kann man bereits heute einem Molekularbiologen an seiner futuristischen Arbeitszentrale über die Schulter blicken und in die brillenlose 3D-Magie seiner virtuellen Arbeitswelten eintauchen. Die technische Umsetzung dieses Projektes ist mit Hilfe der im Monitor befindlichen TRIDELITY „TT-Treiber“ möglich. Diese gestatten die Visualisierung von 3D-Inhalten ohne Konvertierung von Daten. Der Treiber basiert auf der Open Graphics Library (Open GL) und unterstützt deshalb nahezu alle existierenden professionellen 3D-Anwendungen. Als Steuerungselement bedient man sich eines Joysticks, wie Spielekonsolen sie haben und kann sich somit durch die Molecular Modelling Software brillenlos in faszinierender 3D-Qualität navigieren. „Bildgebende Verfahren bei der Erforschung der Nano-Welt sind aus physikalischen Gründen unverzichtbar, deshalb eignet sich dieser Arbeitsbereich besonders gut für die Darstellung zukünftiger komplexer Arbeitsplätze“, argumentiert Marcus Starzinger, Sammlungsleiter der DASA. „Wir freuen uns, mit Hilfe der innovativen TRIDELITY 3D-Technologie schon jetzt einen Einblick in zukünftige Arbeitswelten geben zu können“. Die Nanotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts, so wurden bereits 50.000 – 100.00 Arbeitsplätze in diesem Bereich geschaffen, zudem befinden sich derzeit mehr als 500 Nano-Erzeugnisse auf dem Markt. „Wir sind stolz, schon heute moderne, als auch zukünftige Arbeitsplätze auszustatten und somit das Potential unserer brillenlosen 3D-Visualisierung präsentieren zu können“, so Michael Russo, CEO der TRIDELITY AG.
20. Jan 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, STERNSCHMIEDE Marketing & Kommunikation (Tel.: 0176 999 35 880), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 280 Wörter, 2203 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über TRIDELITY AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von TRIDELITY AG


19.07.2011: St. Georgen/ Vancouver, 18. Juli 2011 – Die SIGGRAPH (Special Interest Group on Graphics and Interactive Techniques) ist eine jährlich stattfindende, internationale Konferenz von Fachleuten, die sich fünf Tage lang intensiv mit Computergrafik und der dazugehörigen Technologie beschäftigt. Parallel zur Konferenz findet eine Ausstellung statt, auf der die neuesten Entwicklungen der Branche vorgestellt werden. TRIDELITY präsentiert dort zusammen mit seinem Partner TechViz vom 9. bis 11. August gleich zwei innovative High-Tech-Lösungen, welche die Mensch-Computer-Interaktion auf ein neues L... | Weiterlesen