Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Schutzschild gegen Plagegeister

Von Roma KG

Rollladen mit integriertem Fliegengitter

Kaum ist der Wecker gestellt, das Licht ausgeschaltet und die Bettdecke bis ans Kinn gezogen, ist es schon wieder zu hören: das lästige Summen von Stechmücken im Landeanflug. Sobald die Temperaturen ansteigen, rauben die wenige Millimeter großen Blutsauger Millionen von Menschen den Schlaf. Wie eine Umfrage von TNS Emnid ergab, schlummern 57 Prozent aller Deutschen am liebsten bei offenem Fenster. Dies sorgt für angenehme Temperaturen im Raum - aber auch für eine unfreiwillige Einladung an surrende Quälgeister. Ein bewegliches Insektenschutzgitter kann hier die Lösung sein.
Wespen, Fliegen, Spinnen und Käfer aller Art finden vom Frühjahr über den Sommer bis weit in den Herbst hinein jeden noch so kleinen Weg ins Haus. Die Fenster zu verrammeln, ist für viele Haus- und Wohnungsbesitzer keine Option, schließlich will man Sonnenstrahlen und angenehme Temperaturen so richtig genießen. Engmaschige Fliegenschutzgitter, wie sie beispielsweise der Sonnenschutzspezialist Roma anbietet, sind absolut licht- und luftdurchlässig - und sie versperren selbst kleinsten Tierchen den Zugang. In den Rollladenkasten integriert, lässt sich der Behang in verdeckten Führungsschienen bequem nach unten ziehen. Eine doppelte Bürste am Endstab sorgt für einen dichten Abschluss am Fensterbrett. Wird der Insektenschutz nicht gebraucht - etwa im Winter, beim Fensterputzen oder Blumengießen - kann er im Rollladenkasten vor dem Fenster verschwinden. Um sich vor Tierchen im Haus zu schützen, muss also niemand gleich zur chemischen Keule oder Fliegenklatsche greifen. Insektenschutzgitter vor dem Fenster sind nicht nur bequem, sondern sorgen auch dafür, dass man bei Nacht wieder ungestört die Augen zumacht. Bildunterschrift: Bequemer Schutz vor anstrengenden Plagegeistern: Insekten nutzen jede noch so kleine Lücke, um in die Wohnung zu gelangen. Mit einem feinmaschigen Gewebegitter, wie es beispielsweise der Sonnenschutzspezialist Roma anbietet, schieben Hausbesitzer den winzigen Eindringlingen einen Riegel vor. Der Behang wird in den Rollladenkasten integriert und lässt sich in verdeckten Führungsschienen bequem nach unten ziehen. Foto: Roma KG Firmenkontakt Roma KG Oliver Wachsmann Ostpreußenstrasse 9 89331 Burgau Deutschland E-Mail: info@roma.de Homepage: http://www.roma.de Telefon: (0)8222 - 4000-0 Pressekontakt Schaal.Trostner Kommunikation Alexander Weiß Eichwiesenring 1/1 70567 Stuttgart Deutschland E-Mail: bettina.ansorge@schaal-trostner.de Homepage: http://www.schaal-trostner.de/ Telefon: 0711 77000 14
23. Jan 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Wachsmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 233 Wörter, 2006 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Roma KG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Roma KG


Wind und Wetter fest im Griff

Sonnenschutzzentrale vernetzt Rollläden und Co.

14.08.2012
14.08.2012: Ob klirrende Kälte, starker Wind, heftiger Regen oder brütende Hitze - die Bedingungen vor dem Fenster beeinflussen ganz schnell, wie man sich drinnen fühlt. Wenn die Sonne am Nachmittag erbarmungslos auf die Glasfront im Wohnzimmer prallt, ist es meistens schon zu spät. Vor Stunden hätte jemand die Jalousien herunterlassen müssen. Wer ein modernes Sonnenschutzsystem besitzt, braucht sich darüber keinen Kopf mehr zu machen. Die Technik kümmert sich um Rollläden, Raffstore und textile Behänge - ganz automatisch und abhängig vom Messergebnis einiger gezielt angebrachter Sensoren. In d... | Weiterlesen

Wer Sonne tankt, hat mehr Komfort

Rollläden mit Tageslicht bewegen

23.11.2011
23.11.2011: Ohne Stromanschluss keine Rollladenautomatisierung - dieser Grundsatz gehört mit der Solartechnik des Herstellers nun der Vergangenheit an. Die einzige Voraussetzung für eine Nachrüstung mit dem Solarzellenpanel: eine Stunde direkte Sonneneinstrahlung. Ist der Akku einmal vollständig aufgeladen, hält er mehr als zwei Wochen die Spannung. Selbst wenn der Rollladen zeitweise im Schatten liegt, wird noch genug Energie erzeugt. Der Einbau ist vom Fachmann ohne viel Aufwand - und vor allem ohne Chaos im Wohnzimmer des Bauherrn - realisierbar. Die Lösung kommt in erster Linie in der Nachr... | Weiterlesen

Den Sommer draußen und drinnen genießen

Außenliegender Sonnenschutz bietet mehr

21.10.2011
21.10.2011: Ohne effektiven Sonnenschutz werden die eigenen vier Wände schnell zum Brutkasten. Da kann die Sommerstimmung ins Gegenteil kippen, wenn man drinnen ins Schwitzen kommt oder nachts aufgrund der Hitze nicht in den Schlaf findet. Innenliegende Lösungen wie Vorhänge, Plissees oder Jalousien gibt es zwar günstig im Baumarkt, helfen hier aber nicht weiter. Denn nur wenn die energiegeladenen UV-Strahlen schon vor dem Fenster reflektiert werden, bleibt es in den Zimmern angenehm kühl. Ein außen angebrachter Sonnenschutz, wie ihn etwa Roma anbietet, ist hier die Lösung. Mit Rollläden lasse... | Weiterlesen