Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Renesas Electronics Europe präsentiert seine neue Entwicklungsumgebung e²studio auf Basis von Eclipse

Von Renesas Electronics Europe

Renesas Electronics Europe stellt eine neue auf Eclipse-basisierende Entwicklungsplattform für seine marktführenden Mikrocontroller (MCUs) vor. Die Entwicklungsumgebung mit dem Namen e2studio wird erstmals auf der Fachmesse Embedded World im Februar auf...

Düsseldorf, 03.02.2012 - Renesas Electronics Europe stellt eine neue auf Eclipse-basisierende Entwicklungsplattform für seine marktführenden Mikrocontroller (MCUs) vor. Die Entwicklungsumgebung mit dem Namen e2studio wird erstmals auf der Fachmesse Embedded World im Februar auf dem Renesas-Messestand 1-336 in Halle 1 vorgestellt. Entwickler, die die Renesas MCU-Familien RL78, RX und V850 nutzen, profitieren mit dem e2studio vom Eclipse basierten Debugging sowie von den bewährten CDT-Funktionen. Unterstützung für die SH-2/2A RISC-MCUs ist ebenfalls in der Entwicklung.

In den letzten Jahren hat das Eclipse C/C++ Development-Toolkit oder CDT erheblich an Beliebtheit gewonnen. Viele Entwickler kennen bereits die leistungsfähigen Editor- und Projektmanagementfunktionen des Pakets, haben jedoch die erforderliche Debug-Unterstützung vermisst. Renesas hat das e2studio so konzipiert, dass es kompatibel mit zukünftigen Versionen vom Eclipse CDT ab dem aktuellen Helios-Release ist, und damit eine zukunftssichere Entwicklung gewährleistet. Renesas achtete dabei besonders sorgfältig darauf, e2studio auf der Basis des standardisierten Eclipse CDTs zu entwickeln. Nur minimale kundenspezifische Anpassungen wurden vorgenommen, um die Portabilität der zur Verfügung stehenden Plugins zu gewährleisten.

e2studio wird mit Build-Phase Plugins für Renesas, IAR Systems, Green Hills und den kostenlosen KPIT Cummins GNU Compilern geliefert. Die Debug-Unterstützung umfasst neben den Renesas E1, E20 und IECUBE Emulatoren auch den Segger J-Link. Die implementierte GDB-Schnittstelle mit DSF-Erweiterung ermöglicht leistungsfähige Debug-Funktionen, wie Real-Time Memory Update und Trace, das für die heutige Embedded-Codeentwicklung erforderlich ist.

Renesas stellt sein e2studio entweder im Paket mit den In-house Tools, wie etwa dem RX-Compiler, oder als kostenlosen Download zur Verfügung. Neben der Plugin-Unterstützung für die Compiler umfasst jede Version auch Projektmanagement, Versionskontrolle und weitere nützliche Productivity-Tools.

Da bereits viele Kunden über eine Eclipse-Umgebung verfügen, bietet Renesas zusätzlich kostenfrei einen kompletten Satz von Plugins für die Build- und Debug-Phase an, um einen problemlosen Einstieg in die Codeentwicklung für Renesas Mikrocontroller zu ermöglichen. Bestehende Anwender des High-Performance Embedded Workshop (HEW) von Renesas werden ebenfalls von dem geplanten Migrations-Werkzeug profitieren, da sie damit bestehende Projekte in e2studio importieren können.

e2studio wird zunächst in Europa und den USA vermarktet, weitere Regionen werden entsprechend ihrer lokalen Anforderungen später folgen.

Entwicklungsingenieure können mit der Verfügbarkeit von e2studio jetzt aus einer breiten Palette von Compilern und Debuggern auswählen, die auf proprietären IDEs beruhen, wie etwa der Embedded Workbench von IAR Systems oder dem MULTI® von Green Hills. Alternativ kann eine komplette Open-Source-Lösung auf der Basis von Eclipse genutzt werden.

03. Feb 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 376 Wörter, 3077 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Renesas Electronics Europe


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Renesas Electronics Europe


Renesas Electronics präsentiert Low-Power RL78/L1C LCD Mikrocontroller für Sensormodule und medizinische Geräte

Die neue Produktlinie bietet erweiterten Funktionsumfang, niedrigeren Stromverbrauch und geringere Systemkosten sowie eine USB-Funktion für schnelle Batterieladevorgänge gemäß USB BC 1.2 Spezifikation

27.09.2013
27.09.2013: Düsseldorf, 27.09.2013 - Renesas Electronics erweitert die weit verbreitete RL78-Mikrocontroller-Serie (MCUs) um 40 neue RL78/ L1C-Bausteine mit integrierten LCD-Display-Treiberfunktionen, USB-Funktionen und 12-Bit A/ D-Wandlerfunktionen auf einem einzigen Chip. Die neuen RL78/ L1C-MCUs unterstützen eine breite Palette von Sensormodulen wie Druck-, Temperatur- und Annäherungssensoren. Die RL78/ L1C-MCUs eignen sich bestens für tragbare Monitore und mobile medizinische Geräte, wie etwa  Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte.Die neue RL78/ L1C-Gruppe besteht aus 40 Produkten zur Ansteuerung... | Weiterlesen

Renesas Electronics präsentiert R-Car M2 mit erhöhter Leistung für Midrange Automotive-HMI-, Infotainment- und integrierte Dashboard-Lösungen

Pläne zur Erweiterung des R-Car-Konsortiums auf mehr als 120 Partnerunternehmen bis Dezember 2013

26.09.2013
26.09.2013: Düsseldorf, 26.09.2013 - Renesas Electronics stellt seine neuen R-Car M2 Automotive Systems-on-Chip (SoC) vor, die für die wachsenden Marktanforderungen für integrierte Dashboards und Automotive Information Devices konzipiert wurden. Die R-Car M2 Bausteine bieten eine Rechenleistung von mehr als 12.000 DMIPS (Anmerkung 1) und eine doppelt so hohe Grafikleistung als High-End Bausteine der vorhergehenden Generation:R-Car M2 unterstützt hochauflösende Navigation, Echtzeit-Sprachsteuerung und andere innovative Funktionsmerkmale für ein besseres, vernetztes Benutzererlebnis im Fahrzeug.Ein R-... | Weiterlesen

Renesas Electronics präsentiert neue, innovative Low-Power SRAM-Produkte für höhere Zuverlässigkeit im Systemeinsatz

Erweiterung des Produktangebots innovativer Low-Power SRAM-Produktserien in 110-nm-Prozesstechnologie mit hoher Unempfindlichkeit gegenüber Soft Errors

24.09.2013
24.09.2013: Düsseldorf, 24.09.2013 - Renesas Electronics präsentiert zwölf neue Produktversionen seiner Serien RMLV0416E, RMLV0414E und RMLV0408E. Diese Advanced LP SRAM (Advanced Low-Power SRAM) Produktfamilien zählen zu den leistungsfähigsten SRAM-Bausteinen (Static Random Access Memory) des Anbieters. Die neuen Speicherbausteine bieten einen Speicherumfang von 4 Mb und nutzen Prozesstechnologie mit 110 Nanometer (nm) Strukturbreite.Die neuen SRAMs gehören zu einer neuen Reihe von innovativen LPSRAMs und entsprechen mit ihrer hohen Zuverlässigkeit bestehenden Renesas SRAM-Produkten in 150 nm Proz... | Weiterlesen