Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Schaukel nach DIN EN 1176

Von spielendraussen.de Ltd.

Die hochwertige Schaukel auch für die private Nutzung

Ein Spielgerät, dass die Norm DIN EN 1176 erfüllt, ist nicht nur für den öffentlichen Bereich nutzbar, sondern überzeugt auch den privaten Kunden durch die hochwertige Bearbeitung und hohe Nutzungsdauer. Nicht zuletzt ist auch der Sicherheitsaspekt ein wichtiges Argument für den Kauf einer Schaukel oder eines Spielturms, die der DIN EN 1176 entsprechen.
Bereits seit dem Jahr 1998 gibt es die DIN EN 1176, welche die DIN 7926, die bis dahin gültig war, ersetzt. Diese Norm legt die sicherheitstechnischen Anforderungen fest, die an Spielplatzgeräten und Spielplatzböden eingehalten werden müssen. Die aktuelle Fassung der DIN EN 1176, die DIN EN 1176:2008 ist seit dem Sommer 2009 gültig. Alle Spielgeräte müssen diese Anforderungen erfüllen, wenn Sie auf öffentlichen Spielplätzen stehen. Öffentlich bedeutet auch, dass diese Anforderungen von Geräten erfüllt werden müssen, die in Schulen und Kindergärten verbaut werden. Da ist es egal, ob es sich um eine Schaukel (http://www.spielendraussen.de/index.php?cat=c38_Schaukel-schaukel-schaukelkaufen-schaukelbauen.html) oder einen Sandkasten handelt. Doch auch wenn man ein Spielgerät, wie beispielsweise eine Schaukel für den Privatgebrauch kauft, empfiehlt es sich darauf achten, das diese nach der DIN EN 1176 gefertigt wurden. Entsprechende Anbieter, wie http://spielendraussen.de, weisen in den meisten Fällen gleich auf der Startseite darauf hin, dass die von ihnen angebotenen Spielgeräte der aktuellen DIN-Norm entsprechen. Hier kann man dann sicher sein, dass die Sicherheit der Kinder beim Spielen zu 100% gegeben ist. Doch wie sieht es aus wenn man einen Sandkasten kaufen möchte? Muss dieser der DIN-Norm ebenso entsprechen wie eine Schaukel? Ja, tatsächlich muss auch ein Sandkasten der DIN-Norm auf öffentlich zugänglichen Spielplätzen entsprechen. Spielgeräte sollen den Kindern im allerersten Gedanken Freude bereiten und dazu gehört dann auch die Sicherheit. Wenn man dann noch unter seine aufgebaute neue Schaukel (http://spielendraussen.de), die der DIN EN 1176 entspricht, den passenden Fallschutz aus Kunstrasen von http://www.rasenqueen.de legt, dann steht dem sicheren Spielen nichts mehr im Wege. Firmenkontakt spielendraussen.de Ltd. Andre Winkmann Wiesenstr. 34 47800 Krefeld Deutschland E-Mail: webmaster@spielendraussen.de Homepage: http://www.spielendraussen.de Telefon: 02151/613318 Pressekontakt spielendraussen.de Ltd. Andre Winkmann Wiesenstr. 34 47800 Krefeld Deutschland E-Mail: webmaster@spielendraussen.de Homepage: http://www.spielendraussen.de Telefon: 02151/613318
13. Feb 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andre Winkmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 265 Wörter, 2277 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über spielendraussen.de Ltd.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von spielendraussen.de Ltd.


Die Nestschaukel aus Holz

Informationen zur Nestschaukel

30.01.2012
30.01.2012: Die Kriterien für eine gute Schaukel (http:// www.spielendraussen.de/ index.php?cat=c38_Schaukel-schaukel-schaukelkaufen-schaukelbauen.html&XTCsid=74c93c37ab4d593059ade0410d36c269) bzw. Nestschaukel sind bei Nestschaukeln aus Holz: - die Holzart Douglasie hat eine gleichmäßige Struktur und kann gut imprägniert werden. Die Balken (die sogenannten A-Ständer oder der tragender Querbalken) haben eine gerade Form. Ein späterer Austausch eines Balkens, insb. bei der Verwendung von Bodenankern aus Stahl, ist hier einfach. Das Douglasienholz ist optisch ansehlich und angenehm zum Anfassen.... | Weiterlesen