Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Klimaneutrale Kartenproduktion: Bronze beim "Top Produkt Handel 2012"

Von Manhillen Drucktechnik GmbH

Die Manhillen Drucktechnik GmbH überzeugte die Jury beim Wettbewerb "Top Produkt Handel 2012", der bereits zum vierten Mal vom renommierten Wirtschaftsmagazin "handelsjournal" ausgeschrieben wurde. "Konsumenten achten heute verstärkt auf klimafreundliche Produkte. Und sie sehen aktiven Klimaschutz längst nicht mehr nur als ihre Privatsache an, sondern fordern in immer mehr Bereichen von uns als Unternehmen umweltverträgliches Handeln.", weiß Frank Manhillen, Geschäftsführer der Manhillen Drucktechnik GmbH. Deshalb hat das Unternehmen 2011 eine Umweltzertifizierung durchlaufen und bietet an, die gesamten CO2-Emissionen, die bei der Produktion von Kartenaufträgen entstehen, zu erfassen und durch den Erwerb von sogenannten CO2-Minderungszertifikaten zu kompensieren. Bronze in der Kategorie Kundenorientierung Die klimaneutrale Kartenproduktion hat nun auch die Jury und die Leser des Berliner "handelsjournal" überzeugt. Zum einen nimmt die Manhillen Drucktechnik GmbH mit diesem Produkt eine absolute Vorreiterrolle ein, wurde sie doch als erstes Unternehmen, das mit diesem Bedruckstoff arbeitet, in einem wissenschaftlich anerkannten Verfahren CO2-geprüft. Zum anderen hat der Plastikkarten-Hersteller damit auf die Wünsche vieler Endkunden reagiert, bei denen beispielsweise klimaneutrale Kunden- oder Geschenkkarten auf offene Ohren stoßen, weil sie Umweltengagement als wichtiges Anliegen betrachten. In der Kategorie Kundenorientierung vergab das "handelsjournal", das Einreichungen von mehr als 60 Bewerbern unter die Lupe zu nehmen hatte, deshalb Bronze für die klimaneutrale Kartenproduktion. Doppeltes Plus für den Handel Der Handel, der diese Karten einsetzt, zeigt unternehmerische Verantwortung gegenüber unserer Umwelt und kann damit auf einen wichtigen Wettbewerbsvorteil hoffen, da Verbraucher immer mehr darauf achten, klimafreundlich zu agieren und einzukaufen. Unternehmen, die diese Kundenwünsche ernst nehmen, heben sich positiv von der Konkurrenz ab. Nicht zuletzt verbuchen Unternehmen, die eine eigene Ökobilanz erstellen, hier durch den Einsatz klimaneutraler Karten einen Vorteil für sich. Da der für die CO2-Berechnung eingesetzte Bilanzrahmen sich an der gültigen Ökobilanznorm DIN/ISO 14040 und 14044 orientiert, können Unternehmen die CO2-Bilanz der Kartenproduktion entsprechend in ihre Ökobilanz integrieren. Drei Schritte für den Klimaschutz: vermeiden, ermitteln, ausgleichen Das CO2-geprüfte Unternehmen achtet in einem ersten Schritt darauf, an verschiedenen Stellen CO2-Emissionen so gut wie möglich zu vermeiden - beispielweise, indem bei der klimaneutralen Kartenproduktion ausschließlich auf umweltverträglichem Bio-PVC produziert wird. Danach ermittelt ein CO2-Rechner die entstehenden Emissionen auftragsspezifisch und für die gesamte Produktionskette der Druckproduktion. In einem letzten Schritt werden schließlich die unvermeidlichen CO2-Emissionen an anderer Stelle eingespart - durch den Erwerb von sogenannten CO2-Minderungszertifikaten. Dadurch dass hier ausschließlich auf Gold-Standard-Kompensationsprojekte gesetzt wird, die bei einem der führenden CO2-Asset-Management-Unternehmen in Europa gekauft werden, ist sichergestellt, dass die Kompensationskosten garantiert in zuverlässige Klimaschutzprojekte investiert und die Emissionsminderungszertifikate zukünftig stillgelegt werden. Eigens eingerichtete Umweltseite Der Plastikkartenspezialist hat alle Informationen rund um die klimaneutrale Kartenproduktion auf der Seite www.manhillencards.de/umwelt zusammengetragen. Dort können interessierte Unternehmen darüber hinaus bei einem Klima-Quiz, das auf interessante und auch kuriose Klimafakten setzt, ihr Klima-Wissen in Form eines kleinen Frage-Antwort-Spiels auf den Prüfstand stellen. Hintergrundinformationen Manhillen Drucktechnik GmbH Die Manhillen Drucktechnik GmbH mit Sitz in Rutesheim wurde 1980 gegründet und zählt zu den führenden Spezialanbietern im Bereich der Kartenproduktion. Bundesweit und branchen¸bergreifend bietet das Familienunternehmen mit 30 Mitarbeitern ein Full-Service-Angebot rund um Gestaltung, Produktion und Versand der hochwertigen Plastikkarten. Der Geschäftsbereich Digitaldruck erweitert das Kerngeschäft Plastikkarten und festigt das Unternehmen als Full-Service-Dienstleister für Karten und Kartenmailings. Für den Bereich Veranstaltungs-Service steht zudem eine eigene Softwarelösung zur Verfügung. So erhalten Organisatoren von Sport- oder Firmenevents auch Zutrittskontrolle, Akkreditierung oder Catering-Abrechnung aus einer Hand. Anfang 2011 wurde das Unternehmen vom Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) auf Basis eines wissenschaftlich anerkannten Verfahrens CO2-geprüft und kann deshalb auf Wunsch die gesamten CO2-Emissionen, die bei der Produktion eines Kundenauftrages entstehen, kompensieren. Für die klimaneutrale Kartenproduktion erhielt das Unternehmen die Auszeichnung "Top Produkt Handel 2012" in Bronze. Mehr Informationen zum Unternehmen sowie seinen Produkten und Dienstleistungen gibt es im Internet unter www.manhillencards.de.
14. Feb 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Manhillen (Tel.: 07152-99918-55), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 600 Wörter, 5161 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Manhillen Drucktechnik GmbH bietet seit > 30 Jahren Full-Service rund um Plastikkarten-Druck, Plastikkarten-Personalisierung und Kartenmailing-Versand. Darüber hinaus erweitern die Geschäftsbereiche Digitaldruck und UV-Offsetdruck das Kerngeschäft Plastikkarten.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Manhillen Drucktechnik GmbH


09.02.2018: "Nur etwa jedes tausendste Unternehmen in Deutschland erreicht die Nominierungsliste. Dass die Manhillen Drucktechnik erneut dabei ist, ist ein großer Erfolg für uns.", freut sich Frank Manhillen, Geschäftsführer des 1980 gegründeten Unternehmens aus Rutesheim. Bereits 2012 war Manhillen für den begehrten Mittelstandpreis nominiert und schaffte es damals als Newcomer vom Stand weg auf die Juryliste und damit in die vorletzte Wettbewerbsstufe. 2014 folgte eine weitere Nominierung. Das Unternehmen als Ganzes sehenAls einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der "Große Preis des M... | Weiterlesen

06.02.2018: Die Manhillen Drucktechnik GmbH wurde 2018 erneut für einen der wichtigsten Preise für den Mittelstand in Deutschland nominiert. Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene Preis gehört zu den deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. ------- "Nur etwa jedes tausendste Unternehmen in Deutschland erreicht die Nominierungsliste. Dass die Manhillen Drucktechnik erneut dabei ist, ist ein großer Erfolg für uns.", freut sich Frank Manhillen, Geschäftsführer des 1980 gegründeten Unternehmens aus Rutesheim. Bereits 2012 war Manhillen für den begehrten Mittelstandpreis nominier... | Weiterlesen

29.05.2017: Die Manhillen Drucktechnik GmbH hat Anfang des Monats eine weitere Datacard-Personalisierungsmaschine erfolgreich in Betrieb genommen. Durch das Investment im sechsstelligen Bereich reagiert der Plastikkartenspezialist auf die weiter steigenden Anfragevolumina bei der Kartenpersonalisierung. --- "Bereits Anfang letzten Jahres haben wir unseren Maschinenpark mit mehreren kleineren zusätzlichen Datacard-Personalisierungsmaschinen aufgerüstet, mit denen wir die vorgedruckten, gestanzten Plastikkarten im Thermodruck oder per Hochprägung individuell beschriften. Auch personell hatten wir uns in... | Weiterlesen