Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Internet am Scheideweg: Wann kommt die Politik in der Wirklichkeit an?

Von DENIC eG

Zweiter Konferenztag der Fachtagung Domain pulse in Hamburg

Warum erhitzt das geplante internationale Urheberrechts-Abkommen ACTA die Gemüter der Internet- Community? Wie realistisch ist die Gefahr, dass immer schärfere Eingriffe in die Netzkommunikation verankert werden? Droht uns eine Überregulierung und welche...

Frankfurt, 14.02.2012 - Warum erhitzt das geplante internationale Urheberrechts-Abkommen ACTA die Gemüter der Internet- Community? Wie realistisch ist die Gefahr, dass immer schärfere Eingriffe in die Netzkommunikation verankert werden? Droht uns eine Überregulierung und welche Formen von Zugangssperren sind technisch heute schon möglich? Was bedeutet die Vorratsdatenspeicherung für den Alltag? Was alles wird erfasst, was lässt sich aus diesen Daten lesen? Und was wären die Konsequenzen für unsere Gesellschaft?

Thesen, Prognosen und Antworten auf diese und andere brandaktuelle Fragen lieferte der zweite Tag des Fachkongresses Domain pulse, der 2012 in Hamburg stattfand. Mehr als 350 Fachbesucher folgten den Vorträgen und Podiumsdiskussionen internationaler Experten, die die alljährlich bedeutendste Veranstaltung für Themen, Tendenzen und Trends rund um Internetdomains im deutschsprachigen Raum zu einem etablierten Branchentreffen gemacht haben. Gemeinsam mit den Registrierungsstellen der Länderdomains von Österreich (nic.at) sowie der Schweiz und Liechtenstein (SWITCH) führte die DENIC eG, Betreiberin der deutschen Länderkennung .de, als diesjährige Ausrichterin die zweitägige Expertentagung Domain pulse 2012 zum neunten Mal durch.

Heiße Eisen: Netzregulierung, Zugangssperren und Urheberrecht im Web

Der zweite Kongresstag - der 14. Februar 2012 - stand ganz im Zeichen von Internet Governance und Netzpolitik: Im Rahmen einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion mit Vertretern des Direktoriums der obersten Internetverwaltungsorganisation ICANN, Sachverständigen der Enquêtekommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestages und Netzaktivisten aus dem politischen Umfeld wurden Handlungsoptionen und Positionen verschiedener Interessengruppen kontrovers diskutiert und geplante Maßnahmen hinterfragt. Es herrschte Einigkeit darüber, dass Entscheidungen im politischen Willensbildungsprozess, die die gesamte Weltöffentlichkeit bis in den Alltag betreffen, unter Ausschluss der Zivilgesellschaft herbeizuführen, wie es momentan bei ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement) geschieht, fragwürdig und nicht mehr zeitgemäß sind. Statt traditionelle Urheberrechtsvorstellungen zu zementieren, die nicht mehr der heutigen Lebenswirklichkeit entsprechen, müsste der Rechtsrahmen im digitalen Zeitalter neu und angemessen weiterentwickelt werden.

Verräterische Datenspuren

Welche Blüten etwa die Vorratsdatenspeicherung als nur ein Aspekt von Netzpolitik treiben kann und damit die Vision von George Orwells Big Brother in die Gegenwart transportiert, führten Malte Spitz, Mitglied des Bundesvorstands von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, und der Visualisierungsexperte Michael Kreil ganz konkret vor Augen: Eine ganz neue Dimension der Auswertung gesammelter Daten ergibt sich, wenn diese in einer visuellen Darstellung miteinander verknüpft individuelle Bewegungsprofile erkennbar und damit den gläsernen Menschen Realität werden lassen.

Branchengeflüster

Neben diesen gesellschaftspolitischen Aspekten des Internets widmeten sich weitere Programmpunkte des Tages stärker branchenspezifischen Themen wie u. a. Prognosen und Trends für den Domainmarkt in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden, die im Registrar-Atlas 2012, einer Studie von eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V., zusammengetragen wurden, sowie den Vorzügen agiler Methoden wie Kanban und Scrum in Software-Entwicklung und IT-Betrieb.

Provider im Kreuzfeuer: Von Pflichten und Haftungsansprüchen

Mit einer juristischen Betrachtung setzte Joerg Heidrich, Fachanwalt für IT-Recht und Justiziar des Heise Zeitschriften Verlags, den Schlusspunkt unter eine facettenreiche Tagung: In seinem Vortrag über rechtliche Risiken im Domainumfeld stellte er insbesondere anhand aktueller Urteile zu Fragen der Haftung von Registries und Providern praxisnah die derzeitige Rechtslage in Deutschland dar und ließ dabei den einen oder anderen Blick über den Tellerrand in weitere Länder nicht aus.

Themen des ersten Tages

Im Fokus des ersten Kongresstages (13. Februar 2012) standen die Veränderung des Menschenbildes und der Arbeitswelt durch das "Internet als Gesellschaftsbetriebssystem", technische Lösungsansätze und mögliche Entwicklungsszenarien des World Wide Web in den kommenden Jahren, denkbare Maßnahmen gegen die zunehmende Monopolisierung des online gespeicherten Wissens, Perspektiven und aktuelle Hintergründe zu den neuen Adressendungen im Internet (Top Level Domains), Nutzungsmuster von Internetdomains sowie Wege aus der Onlinefalle bei Internetsucht. Die Pressemeldung mit einer Zusammenfassung der wesentlichen Programmpunkte ist zugänglich unter http://www.denic.de/de/denic-im-dialog/news/3421.html

Domain pulse im Internet

Das Gesamtprogramm der Expertentagung mit sämtlichen Akteuren findet sich auf der Veranstaltungs- Website www.domainpulse.de. Etwa eine Woche nach Veranstaltungsende werden Interessierten dort Livemitschnitte des Kongresses als Retrospektive zur Verfügung stehen.

Der nächste Domain pulse wird am 18. und 19. Februar 2013 in Davos in der Schweiz stattfinden.

14. Feb 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 624 Wörter, 5271 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über DENIC eG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von DENIC eG


04.11.2011: Frankfurt am Main, 04.11.2011 - .- Internet silver jubilee ? .DE zone online since 25 yearsAbout 100,000 times per second an Internet address ending with .DE is called up from somewhere in the world. Today, there are more than 14.6 million such addresses, and about 3,000 new ones are added every day. Dimensions that go beyond the imagination of even the most visionary Internet pioneers and that have fundamentally changed social and economic communication habits within only a quarter of a century.5 November 1986: How it all beganThe first step towards this evolution was made on 5 November 1986,... | Von DENIC eG

.DE feiert silbernes Jubiläum

Drei Zeichen haben vor 25 Jahren in Deutschland den Wandel zur Informationsgesellschaft begründet

01.11.2011
01.11.2011: Frankfurt, 01.11.2011 - Rund 100.000 Mal in der Sekunde wird von irgendwo in der Welt eine Internetadresse mit .de am Ende aufgerufen. Mehr als 14,6 Millionen gibt es davon inzwischen und täglich kommen rund 3.000 neue hinzu. Größenordnungen, die selbst die Vorstellungskraft der visionärsten Internetpioniere übertreffen und die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kommunikationsgewohnheiten in nur einem Vierteljahrhundert grundlegend verändert haben.5. November 1986Der erste Schritt auf diesem Weg wurde am 5. November 1986 gegangen, als das Länderkürzel .de in die offizielle Liste d... | Von DENIC eG