Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

bdf consultants: Zwei Neuerungen für das Document Control Center (DCC)

Von bdf consultants GmbH

So laufen Dokumentenlogistikprozesse unter SAP ERP noch runder

Das international tätige IT-Beratungsunternehmen bdf consultants GmbH hat für seine vollständig in SAP ERP integrierte Add-On-Lösung Document Control Center (DCC) zwei Neuerungen auf den Markt gebracht. Die leistungsstarke, praxiserprobte Plattform für eine effiziente Dokumentenlogistik verfügt ab sofort über eine anwenderfreundliche webbasierte Bedienoberfläche und ist jetzt auch komplett in die aktuellen Version 7.0 von SAP Product Lifecycle Management (SAP PLM) eingebunden.
Über die einfach zu bedienende Weboberfläche (Web Graphical User Interface, WGUI) können Endanwender nun auch von unterwegs bequem auf die Funktionen und Komponenten der DCC-Plattform zugreifen. Damit sind sie in der Lage, täglich anfallende Aufgaben wie die Planung, Terminierung oder Beschaffung von Dokumenten im Rahmen ihrer Rolle und Berechtigung schnell und komfortabel durchzuführen – an jedem Ort und zu jeder Zeit. Es werden alle Endgeräte unterstützt, die WebDynpro-fähig sind. Der sichere Zugriff auf die Add-On-Lösung zur Steuerung von Dokumentenprozessen erfolgt denkbar einfach mit einem Web-Browser über das Internet. Durch die Integration des DCC mit SAP PLM 7.0, einer Anwendung der SAP Business Suite, profitieren Unternehmen, die die aktuelle Version der PLM-Software bereits verwenden, denn das Add-On ist auch in deren neues rollen- und kontextbasiertes Berechtigungskonzept eingebunden. Auch können Endanwender jetzt auf einer einzigen Bedienoberfläche arbeiten und sich so voll und ganz auf ihre Arbeitsprozesse konzentrieren. „Durch das webbasierte GUI und die Kompatibilität mit SAP PLM 7.0 machen wir unsere bewährte DCC-Plattform noch leistungsfähiger – zum Nutzen unserer Kunden. Sie können Dokumente nun über den gesamten Lebenszyklus hinweg noch effizienter verwalten, steuern, überwachen und bereitstellen“, erklärt Dr. Ulrich Schmidt, Geschäftsführer bei der bdf consultants GmbH. Der Zeit- und Kostenaufwand für die Implementierung des Add-On-Pakets bleibt überschaubar; es wird einfach per SAP-Transportauftrag in SAP ERP eingespielt. Die DCC-Plattform, deren nahtlose Einbindung in die SAP-basierten Geschäftsprozesse von SAP zertifiziert ist, bildet als „Produktionsplanungstool“ die Wertschöpfungskette von Dokumenten über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg durchgängig und transparent ab. Das reicht von der Planung, Strukturierung und Anlage von Dokumenten und ihrer Klassifizierung, Ablage und Terminierung über die Beschaffung und den dokumentierten Versand an interne und externe Empfänger bis hin zur rechtssicheren Archivierung. Viele Arbeitsschritte, wie etwa die Erzeugung von Aktenzeichen, die Erstellung der Transmittale für den Versand oder die Dokumentenbereitstellung per E-Mail oder cFolders, erfolgen automatisiert. Das gewährleistet eine hohe Prozesssicherheit und entlastet die Endanwender von zeitaufwendigen und fehleranfälligen manuellen Tätigkeiten. Dialoge vereinfachen bestimmte vordefinierte Arbeitsprozesse. So zeigt ein „Planungsmonitor“ den Verantwortlichen als Frühwarnsystem auf einen Blick alle durchgeführten und anstehenden Aktionen zu jedem einzelnen Dokument an. Ampelfunktionen informieren umgehend darüber, ob geplante Aktionen, beispielsweise Termine für die interne Planung und die externe Beschaffung von Zeugnisdokumenten, fristgerecht ausgeführt wurden oder sich verzögerten. Darüber hinaus liefern leistungsfähige Reporting-Funktionen aussagekräftige Berichte zur aktuellen Terminsituation von Dokumenten, zu Arbeitsvorräten oder zu noch ausstehenden Dokumenten. Im DCC können außerdem zahlreiche standardisierte Templates für verschiedenste Akten- und Ordnerarten hinterlegt werden. Beispiele dafür sind Vorlagen für Maschinen-, Korrespondenz-, Produkt-, Zulassungs- und Projektakten oder zur Anlagendokumentation. Nicht zuletzt ist die Lösung mit den Microsoft-Office-Programmen verknüpft. Technisch gesehen erweitert die Add-On-Lösung DCC das SAP Document Management (SAP DMS) gezielt um zusätzliche Funktionen für die Strukturierung und das Management von Dokumenten. Sie bedient sich dazu der Technologien aus SAP PLM für den Austausch von Dokumenten mit internen und externen Partnern und der SAP-Variantenkonfiguration (LO-VC) für die regelbasierte Kennzeichnung und Klassifizierung von Dokumenten und die Konfiguration von Dokumentenstrukturen. Die Lösung kann sowohl unter SAP PLM 7.0 als auch mit dem klassischen SAP GUI genutzt werden. Firmenprofil bdf consultants GmbH Das international tätige IT-Beratungsunternehmen bdf consultants GmbH ist spezialisiert auf die Planung, Einführung und Optimierung von SAP-Lösungen und -Komponenten für das Supply Chain Management (SCM), das Product Lifecycle Management (PLM), den Customer Service (CS) und für Finance-Prozesse. bdf consultants hat in diesen Bereichen langjährige Branchen-, Prozess- und Beratungserfahrung und unterstützt als zuverlässiger Partner Unternehmen aller Größen effizient bei der Umsetzung ihrer IT-Strategien und IT-Projekte und bei der Verbesserung und Wertsteigerung der Geschäftsprozesse. So profitieren Kunden von IT-Lösungen, die betriebliche Abläufe nachhaltig optimieren und wirtschaftlicher machen und eine vorausschauende Unternehmenssteuerung erlauben. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten die von bdf consultants entwickelten und vollständig in SAP ERP integrierten Add-On-Lösungen Document Control Center (DCC) und Cash-Cockpit, die für eine reibungslose Dokumentenlogistik und ein durchgängig transparentes Cash-Management sorgen. Der 2001 gegründete IT-Dienstleister mit Hauptsitz in Düsseldorf hat Niederlassungen in Bielefeld und Hallbergmoos bei München. Ansprechpartner für die Presse bdf consultants GmbH Dr.-Ing. Ulrich Schmidt Zollhof 6 40221 Düsseldorf Tel.: +49 (0)211-301555-0 Fax.: +49 (0)211-301555-11 E-Mail: u.schmidt@bdf-consultants.de Web: http://www.bdf-consultants.de
17. Feb 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Schaffry, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 648 Wörter, 5485 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über bdf consultants GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von bdf consultants GmbH


Projekt-Controlling mittels „Mitlaufender Kalkulation“ transparent und effizient gestalten

Neuaufbau der SAP PS-Strukturen und Projekt-Controlling am Flughafen Köln/Bonn

09.01.2019
09.01.2019: Düsseldorf, 09.01.2019 (PresseBox) - Projektkosten transparenter aufschlüsseln und Bauprojekte übersichtlicher gestalten – unter diesen Prämissen führte der Flughafen Köln/ Bonn eine neue Projektstruktur für interne Bau- und Unterhaltsmaßnahmen ein. Neben der strukturellen Konzeption der Struktur, gemäß der „DIN 276 – Kosten im Bauwesen“, bietet die „Mitlaufende Kalkulation“ (MIKA) dem Flughafen Köln/ Bonn nun eine detaillierte Berichterstattung zu sämtlichen Bauprojekten. Ein Freigabeverfahren für Bestellanforderungen und gleichzeitige Budgetprüfungen stellen weitere... | Von bdf consultants GmbH

SAP: Abbildung von Leasing Verträgen nach internationalen Standards

Abbildung der Leasinganforderungen nach IFRS16 im SAP Treasury and Risk Management

17.12.2018
17.12.2018: Düsseldorf, 17.12.2018 (PresseBox) - Die neuen Richtlinien für die Bilanzierung von Leasingverträgen nach den International Financial Reporting Standards (IFRS16) stellt Unternehmen vor Herausforderungen im Vertragsmanagement. Das SAP-Beratungsunternehmen bdf realisierte gemeinsam mit einer deutschen Investmentholding hierfür eine Lösung im SAP Treasury and Risk Management (TRM), mit der alle Anforderungen nach IFRS und HGB erfüllt werden können. Auf den Einsatz von SAP RE-FX kann die Holding damit verzichten.Fast zehn Jahre diskutierten die Beteiligten im International Accounting Stand... | Von bdf consultants GmbH

16.07.2014: Düsseldorf, 16.07.2014 - Einkauf ohne Papierunterlagen Praxisbeispiel :Das Management des Technischen Einkaufs versprach sich von der geplanten Modernisierung in erster Linie Effizienzsteigerungen im Abwicklungsprozess Der Einkäufer erhält dadurch mehr Zeit für seine primären Aufgaben Dadurch erhöht sich die Qualität seiner Arbeit.Weitere Potentiale sind eine gesteigerte Transparenz der Abläufe, schnellere Durchlaufzeiten und entsprechende Kostensenkungen. Grundlage dafür ist die Idee der Schaffung eines »papierloser Prozessabläufe - "Digitaler Einkauf". Durch diese Prozessabläufe,... | Von bdf consultants GmbH