Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

„Polyglobe“ – Online-Datenbank zur weltweiten Kunststoff-Produktion

Von Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH

Innovative und kostengünstige Lösung für mittelständische Kunststoffverarbeiter

Bad Homburg, 17. Februar 2012 – Zur Verbesserung von Transparenz und Planungssicherheit im Kunststoffeinkauf hat der Branchendienst Kunststoff Information (KI), Bad Homburg, jetzt eine völlig neue Online-Datenbank vorgestellt. „Polyglobe“ enthält weltweite Angaben zu Kunststoffproduzenten, deren Anlagen und Kapazitäten, Force Majeures, Wartungen, Drosselungen und Ausbau- oder Stilllegungs-Plänen. Für nahezu alle Kunststoffsorten sowie deren wichtigste Vorprodukte werden rund 3.800 Anlagen an fast 1.000 Standorten in 75 Ländern präsentiert. Auswertungen sind auf einfache Weise nach Produkten, Regionen oder Unternehmen möglich. Auf Produzentenebene werden Joint-Ventures und Konzernverbunde sowie der Integrationsgrad jedes Herstellers dargestellt. 5-Jahres-Forecasts geben einen Ausblick auf zukünftige Angebotsstrukturen. Die Datenbank wird tagesaktuell gepflegt und stellt so dem Nutzer zu jedem gewünschten Zeitpunkt zuverlässige Informationen bereit. Polyglobe richtet sich an insbesondere an Kunststoffverarbeiter mit strategisch ausgerichtetem Rohstoffeinkauf, denen die bislang erhältlichen Produkte anderer Anbieter zu kostspielig oder zu wenig an ihren Bedürfnissen orientiert sind. Polyglobe ist in Deutsch und Englisch nutzbar und wird für nur 1.480 Euro jährlich angeboten. Weitere Informationen finden Sie online unter www.Polyglobe.net
19. Feb 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Halfen (Tel.: 06172 / 9606-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 161 Wörter, 1386 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Seit über 46 Jahren versorgt „KI – Kunststoff Information“ Führungskräfte in der deutschen und europäischen Kunststoffindustrie mit entscheidungswichtigen Business-Informationen. Das Leistungsspektrum umfasst einen wöchentlich erscheinenden Print-Newsletter sowie ein umfang-reiches Online-Portal. Zum Angebot gehören u. a. Kunststoff-Preise, Marktberichte, tägliche Nachrichten, E-Mail-Services, Analyse-Tools und ein Online-Archiv. Im Rahmen des KI-Dialogs befragt KI seit 2001 im halbjährlichen Rhythmus Führungskräfte der Kunststoffindustrie zu Geschäftsverlauf und -erwartung, Investitionen und Beschäftigung.
Der Branchendienst „KI – Kunststoff Information" zählt in Deutschland zu den wichtigsten Medien für die Kunststoffindustrie und hat die höchste Anzahl bezahlter Abonnements aller entsprechenden Publikationen. Die KI-Preisindizes sind industrieweit akzeptiert und in die Gleitklauseln unzähliger Lieferverträge eingebunden. Mehr als 5.500 europäische Unternehmen vertrauen den Daten und Berichten von KI. Weitere Informationen finden Sie unter www.kiweb.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH


Kunststoffindustrie: Erste Anzeichen einer konjunkturellen Abkühlung

Erwartungen für erstes Halbjahr 2019 getrübt / Größte Herausforderung Personalsuche / Politische Turbulenzen verursachen Unsicherheiten

05.02.2019
05.02.2019: Dies berichtet der Branchendienst „KI – Kunststoff Information“ als Ergebnis seiner aktuellen Umfrage zur Kunststoffkonjunktur, an der sich 545 Unternehmen beteiligt haben. KI befragt seit 2001 im halbjährlichen Rhythmus Führungskräfte der Kunststoffindustrie zu Geschäftsverlauf und -erwartung, Investitionen und Beschäftigung. Im zweiten Halbjahr 2018 verliefen die Geschäfte bei lediglich 27 Prozent der Unternehmen besser als im ersten Halbjahr, schlechter lief es bei dagegen bei 35 Prozent. Noch im Juli 2018 rechneten nur 23 Prozent mit einer schlechteren Entwicklung. Tendenziell ... | Weiterlesen

KI Group – Summit Fakuma 2018

Die Digitalisierung im Mittelstand liegt in der Kunststoffbranche noch weit zurück

26.10.2018
26.10.2018: Bettina Schall, Geschäftsführerin P.E. Schall GmbH & Co. KG begrüßte mehr als 150 Teilnehmer des Summits. Andreas Hertsch, Geschäftsführer KI Group führte durch die gut vierstündige Veranstaltung.    Chris Willmanns, Leiter Digitalisierung und Innovation Iskander Business Partner, stellte die Ergebnisse einer Studie der Beratungsgesellschaft vor: „Betriebe mit hohem Digitalisierungsgrad generieren höhere Umsätze und Gewinne, als Betriebe mit erheblichem Nachholbedarf.“ Im Rahmen der Studie stellten die Vertreter der Iskander Business Partner zudem fest, dass der deutsche Mittel... | Weiterlesen

35. Umfrage "Kunststoffkonjunktur"

Positive Entwicklung im ersten Halbjahr 2018, doch hohe Erwartungen werden nicht erfüllt / Ausblick auf zweite Jahreshälfte verhalten optimistisch / Wirren der US-Handelspolitik bereiten erkennbare Sorgen

30.07.2018
30.07.2018: Bad Homburg, 30. Juli 2018 - Der Aufschwung der deutschsprachigen Kunststoffbranche setzt sich auch im vierten Jahr fort, verliert aber im ersten Halbjahr 2018 etwas an Schwung. Für die zweite Jahreshälfte erwartet die Branche eine moderate Fortsetzung des Wachstums. Dies berichtet der Branchendienst "KI - Kunststoff Information" als Ergebnis seiner aktuellen Umfrage zur Kunststoffkonjunktur, an der sich 518 Unternehmen beteiligt haben. KI befragt seit 2001 im halbjährlichen Rhythmus Führungskräfte der Kunststoffindustrie zu Geschäftsverlauf und -erwartung, Investitionen und Beschäftigu... | Weiterlesen