info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
G Data Software AG |

Sichereres Online-Banking dank neuer Technologie aus Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


G Data BankGuard ab sofort im Handel verfügbar


Der Bankraub 2.0 findet nicht in der Filiale vor Ort statt, sondern auf den PCs der Online-Banking-Nutzer. Der geschätzte Schaden lag in Deutschland allein im vergangenen Jahr bei ca. 100 Millionen Euro. Erste Wahl für die Täter sind intelligente Computerschädlinge...

Bochum, 22.03.2012 - Der Bankraub 2.0 findet nicht in der Filiale vor Ort statt, sondern auf den PCs der Online-Banking-Nutzer. Der geschätzte Schaden lag in Deutschland allein im vergangenen Jahr bei ca. 100 Millionen Euro. Erste Wahl für die Täter sind intelligente Computerschädlinge ? sogenannte Banking-Trojaner? die sie in immer neuen Varianten im Stundentakt entwickeln und verbreiten. Herkömmliche Antivirenlösungen erkennen am ersten Tag jedoch nur 27 Prozent dieser Schädlinge. Mit G Data BankGuard bietet der deutsche IT-Security-Pionier ab sofort einen leistungsfähigen Sofortschutz, der diese kritische Sicherheitslücke endlich schließt. G Data BankGuard ist dabei mit allen Antivirenlösungen kompatibel und ab sofort zum Preis von 19,95 Euro verfügbar.

Ralf Benzmüller, Leiter der G Data Security Labs, klärt die drei häufigsten Irrtümer beim Online-Banking auf:

'Meine Security-Software schützt mich sicher beim Online-Banking.'

Benzmüller: 'Das stimmt nur bedingt. Die meisten Banking-Trojaner zeigen ihre Haupt-Aktivität nur innerhalb des ersten Tages. Untersuchungen zeigen, dass die durchschnittliche Erkennungsrate am ersten Tag nur bei 27% liegt.'

'Online-Banking ist sicher, weil meine Bank die gesamte Kommunikation sicher verschlüsselt.'

Benzmüller: 'Nein, im Browser werden die Daten entschlüsselt und können dort von Trojanern angegriffen werden. Das nennt man 'Man in the Browser'-Angriff.'

'Online-Banking ist sicher, weil mir meine Bank ein sicheres TAN-Verfahren zur Verfügung stellt.'

Benzmüller: 'Banking-Trojaner können trotzdem in die Kommunikation

German Engineering: So stoppt G Data BankGuard die Spionageprogramme

Manipulationen durch Banking-Trojaner finden in spezifischen Dateien des Arbeitsspeichers statt. G Data BankGuard erkennt automatisch, wenn ein Infektionsversuch stattfindet und ersetzt den kompromittierten Speicherbereich durch eine sichere Kopie. Dank intelligenter Algorithmen ist die Anwendung dabei nicht auf Virensignaturen angewiesen, sondern bietet selbst bei Befall durch brandneue Trojaner sofort einen wirkungsvollen Schutz.

Security-Software schütz nur bedingt:

Eine Banking-Trojaner-Attacke dauert oft nur wenige Stunden. Die durchschnittliche Erkennungsrate von Security-Lösungen am ersten Tag liegt bei nur 27%. Die Bedrohung ist nach spätestens drei Tagen abgeklungen.

Key-Features:

- Schützt vor allen bekannten und unbekannten Banking-Trojanern

- Kompatibel zu beliebiger Security-Software

- Plugin für MS InternetExplorer und Firefox Browser

Preis und Verfügbarkeit

G Data BankGuard ist sofort zum Preis von 19,95 Euro im Handel verfügbar.

Systemvoraussetzung

32 Bit / 64 Bit: Windows 7 / Vista, mind. 1 GB RAM, (32 Bit): Windows XP (ab SP2), mind. 512 MB RAM


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 345 Wörter, 2884 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: G Data Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von G Data Software AG lesen:

G DATA Software AG | 20.01.2017

G DATA analysiert neuartige Ransomware

Bochum, 20.01.2017 - Die G DATA Sicherheitsexperten haben mit Spora einen neuartigen Erpressertrojaner analysiert und den Infektions- und Verschlüsselungsprozess detailliert untersucht. Das Schadprogramm verbreitet sich wie ein Wurm auf dem System u...
G DATA Software AG | 20.10.2014

G DATA: Alle 8,6 Sekunden wird ein neuer Computerschädling entdeckt

Bochum, 20.10.2014 - 1,8 Millionen neue Computerschädlinge haben die Experten der G DATA Security Labs im ersten Halbjahr 2014 entdeckt. Das bedeutet: Alle 8,6 Sekunden ein neuer Computerschädling für Windows-PCs und Notebooks. In zwei Kategorien ...
G DATA Software AG | 17.10.2014

Malware infiziert Kassensysteme

Bochum, 17.10.2014 - Über 1000 Unternehmen in den USA sollen bereits mit einem Schadprogramm infiziert sein, das Daten von Point of Sales (PoS)-Systemen ausliest. Allein bei der Einzelhandelskette The Home Depot wurden zwischen April und September 2...