Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Aquila® HydropowerINVEST IV gelauncht

Von Aquila Capital

Mit Wasserkraft fließen attraktive Renditen

Hamburg: Mit dem Vertriebsstart des Aquila® HydropowerINVEST IV setzt Aquila Capital die erfolgreiche Fondsserie von Wasserkraftinvestments fort. Zusammen mit dem dritten Fonds der Reihe, einem Private Placement, investiert der Sachwertfonds in Wasserkraftwerke in der Türkei. „Nach dem großen Erfolg des Vorgängerfonds Aquila® HydropowerINVEST II – Southeast Europe bieten wir Investoren nun kurz nach der Fondsschließung erneut die Möglichkeit, sich an Wasserkraftwerken in der Türkei zu beteiligen. Wir profitieren hier von der langjährigen Vorarbeit und dem Aufbau einer exzellenten Produkt-Pipeline“, erläutert Axel Stiehler, Geschäftsführer bei Aquila Capital. „Neben attraktiven Renditechancen punktet der Aquila® HydropowerINVEST IV besonders dadurch, dass für Investoren kein Blindpool-Risiko besteht: Für sämtliche Kraftwerke, in die der Fonds investiert, wurde ein bindendes „Memorandum of Understanding“ mit final ausgehandeltem Kaufvertrag unterzeichnet. Weiterhin wurde auf das Portfolio bereits eine hohe Anzahlung durch Aquila Capital geleistet.“ Über den neuen Wasserkraftfonds beteiligen sich Investoren an fünf Wasserkraftwerken, die sich am nördlichen Euphrat im Nordosten der Türkei befinden. Alle Kraftwerke sind seit 2011 am Netz und produzieren Strom. Mit einer installierten Leistung von jeweils bis zu 10 MW sichern sie den Investoren des Fonds hohe jährliche Mittelrückflüsse. Denn Wasserkraft überzeugt unter anderem durch seine konstante Leitung und den hohen Wirkungsgrad von bis zu 95 %. Zudem verfügen Wasserkraftwerke mit bis zu 100 Jahren über eine sehr lange Betriebsdauer. Daher können sie nach Ende der Fondslaufzeit zu attraktiven Preisen verkauft werden. Entsprechend liegt der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss nach 10 Jahren Laufzeit bei 200 % und nach 20 Jahren bei 360 %. Die prognostizierten Kapitalrückflüsse basieren auf konservativen Kalkulationsparametern: Grundlage der Berechnung bildet eine Mischkalkulation, wonach 50 % der produzierten Strommenge mit dem staatlich garantierten Einspeisetarif in Höhe von 7,3 US-Cent pro kWh vergütet werden. Die restlichen 50 % werden dem Basisszenario zufolge zum Marktpreis verkauft, wodurch höhere Renditen erzielt werden können. „In der Türkei liegen die Strompreise seit Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes 2005 oberhalb der staatlichen Vergütung“, erläutert Stiehler. Auch die Abnahme des produzierten Stroms ist gesichert, da die Türkei eine immense Binnennachfrage nach Strom hat. Aktuell müssen rund 80 % der benötigten Energierohstoffe importiert werden, um den Bedarf zu decken – und die Nachfrage nach Energie wird aufgrund des Wirtschaftswachstums weiter steigen. Darüber hinaus besteht durch die Anbindung an den westeuropäischen Strommarkt die Möglichkeit, den produzierten Strom auch über die Landesgrenzen hinweg zu verkaufen. Neben all den ökonomischen Werttreibern erhöht ein weiterer Aspekt die Attraktivität des Aquila® HydropowerINVEST IV: „Wir haben bei den zuständigen Institutionen der Bundesrepublik Deutschland eine Staatsgarantie zur Absicherung des Eigenkapitals gegen politische Risiken beantragt“, so Stiehler. Eckdaten zum Fonds: Fondsname: Aquila® HydropowerINVEST IV Währung: EUR Mindestanlagesumme: 15.000 EUR zzgl. 5 % Agio Fondsvolumen: prognostiziert 22,952 Mio. EUR zzgl. Agio Zeichnungsfrist: voraussichtlich bis 31.08.2012 Gesamtrückfluss (Prognose): ca. 201 % nach zehn Jahren bzw. 361 % nach 20 Jahren (nach entsprechendem Anlegerbeschluss) inkl. anrechenbarer Steuer, vor Abgeltungsteuer und unter Berücksichtigung eines Verkaufserlöses Fondslaufzeit: rd. 10 Jahre prognostiziert (danach Abstimmung der Anleger über Verkauf der Kraftwerke im Zwei-Jahres-Turnus) Über Aquila Capital: Aquila Capital ist eine führende bankenunabhängige Investmentgesellschaft für alternative und nicht-traditionelle Anlagen. Im Fokus von Aquila Capital stehen die Strukturierung und das Management langfristig erfolgreicher Investmentlösungen, die sich durch eine geringe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen auszeichnen und von globalen Makrotrends getrieben sind. Der methodische Ansatz ermöglicht es Aquila Capital, in vielen Segmenten als First Mover und Pionier bedeutender Entwicklungen im Bereich der Financial- und Real Assets aufzutreten. Mit über 80 Investmentspezialisten in fünf Ländern verwaltet Aquila Capital ein Vermögen von über 3,8 Mrd. Euro. Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an: Verantwortlicher Herausgeber: Aquila Capital Christiane Rehländer T. 040. 87 50 50-207 F. 040. 87 50 50-209 E. christiane.rehlaender@aquila-capital.de PR-Agentur: gemeinsam werben Eric Metz T. 040. 769 96 97-11 F. 040. 769 96 97-66 E. e.metz@gemeinsam-werben.de
14. Mai 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 596 Wörter, 4882 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Aquila Capital


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Aquila Capital


21.05.2014: Hamburg, 21. Mai. Private Equity hat sich spätestens seit der Jahrtausendwende als fester Bestandteil des internationalen Marktes für Unternehmensbeteiligungen und -übernahmen (M&A-Markt) etabliert. In den Jahren von 2000 bis 2013 entfielen über zehn Prozent des weltweiten M&A-Marktes auf Private Equity-Investoren.(1) Mit einem Transaktionsvolumen in dieser Zeit in Höhe von über vier Billionen US-Dollar hat Private Equity signifikant zur weltweiten Unternehmensfinanzierung beigetragen.(2) Ebenfalls stellt Private Equity inzwischen eine feste Größe insbesondere in den Portfolios institu... | Weiterlesen

Agrar-Investments: Erfolgsfaktor Managementleistung

Aquila Capital konnte Produktion von neuseeländischen Farmen steigern

22.05.2012
22.05.2012: Hamburg, 22. Mai. Im Jahr 2008 startete Aquila Capital die AgrarINVEST-Fondsserie. Damit war das Hamburger Investmenthaus First Mover bei geschlossenen Agrarfonds für Privatanleger. Inzwischen befindet sich der Aquila® AgrarINVEST IV in der Platzierung, dessen Fokus ebenso wie der seiner Vorgängerfonds auf Ozeanien liegt. Werttreiber der Investments sind zum einen regelmäßige Cashflows durch die erwirtschafteten Erträge, zum anderen das hohe Wertsteigerungspotenzial der Farmen selbst. Die Aquila® AgrarINVEST-Fonds beteiligen sich an aussichtsreichen Farmen mit Optimierungspotenzial, tä... | Weiterlesen

Interview mit Fondsinitiatoren zur nachhaltigen Energieversorgung

faktwert-Spezial: European Energy Conference

18.04.2012
18.04.2012: faktwert sprach anlässlich der European Energy Conference mit Axel Stiehler, Geschäftsführer bei Aquila Capital, und Thomas Hartauer, Vorstand der Lacuna AG. Im Gespräch erläutern sie ihre Sichtweise zum Status Quo der Branche und den Perspektiven der regenerativen Energien. Guten Tag Herr Stiehler, guten Tag Herr Hartauer. Ich freue mich, dass Sie sich anlässlich der European Energy Conference die Zeit für ein Gespräch nehmen. Herr Stiehler, der Begriff „Nachhaltigkeit“ hält zunehmend Einzug in die gesellschaftliche Debatte. Wie definieren Sie diesen in Bezug auf die Energiever... | Weiterlesen