Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

"Tschechische Fachkräfte sind für den bayerischen Arbeitsmarkt qualifiziert"

Von Regionalmarketing Oberpfalz

5. Oberpfälzer Wirtschaftstreff zum Thema Fachkräftemarketing für die Region Pilsen-Oberpfalz

Wackersdorf (rmo). Fachkräfte sind rar und gesucht, auch in der Region Pilsen-Oberpfalz. Vielfach sind deshalb die Bemühungen, die besten Köpfe hierher zu locken und auch zu halten. Dem Thema „Fachkräftemarketing für die Region Pilsen-Oberpfalz“ widmete sich daher der 5. Oberpfälzer Wirtschaftstreff des Regionalmarketing Oberpfalz. Gastgeber war die Gerresheimer Regensburg GmbH am Standort Wackersdorf. Anhand verschiedener Vorträge konnten die Gäste einen Eindruck gewinnen, wie Fachkräftemarketing für eine Region aussehen kann, welche Maßnahmen bereits laufen und was ein Unternehmen konkret tut, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.
Erst kürzlich hat das Regionalmarketing Oberpfalz zusammen mit der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim das Projekt „Wir sind Europa! Talente, Perspektiven, Zukunft in der Region Pilsen-Oberpfalz“ gestartet. Mit diesem gemeinsamen Fachkräftemarketing sollen junge Menschen diesseits und jenseits der Grenze über die attraktive Wirtschafts- und Freizeitregion informiert werden. Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Regionalmarketing Oberpfalz, führte in das Thema ein und betonte dabei, dass in der Oberpfalz bereits jetzt 15.000 Fachkräfte fehlen. „Unternehmen brauchen ein attraktives Umfeld, um Fachkräfte für sich gewinnen zu können. In dieser Hinsicht kann die Region Pilsen-Oberpfalz auf jeden Fall punkten“, zeigte sich Aschenbrenner überzeugt. Im zweiten Vortrag erläuterte Axel Süß, Head of HR Germany der Gerresheimer Regensburg GmbH, am Beispiel seines Unternehmens, wie sich Firmen als attraktiver Arbeitgeber profilieren können, um Fachkräfte zu gewinnen. „Zunächst muss das Unternehmen seine Bekanntheit steigern, um darauf aufbauend die Attraktivität nach innen und nach außen zu erhöhen“, so die Kernbotschaft von Süß. Richard Brunner, Leiter der IHK-Geschäftsstelle in Cham, informierte anschließend über die aktuelle Situation auf dem tschechischen Arbeitsmarkt, mit Schwerpunkt auf die benachbarte Region Pilsen, und gab den Teilnehmern Tipps für Personalsuche in Tschechien. „In der Oberpfalz sind aktuell cirka 3.000 tschechische Fachkräfte tätig, allein der Landkreis Cham hat mehr Beschäftigte aus Tschechien als der ganze Freistaat Sachsen insgesamt“, hob Brunner hervor. Die tschechischen Fachkräfte seien für den bayerischen Arbeitsmarkt gut qualifiziert, deshalb lohne es sich für Personalleiter auf jeden Fall, auch jenseits der Grenze aktiv zu werden. „Durch zahlreiche und frühzeitige Maßnahmen ist es uns gelungen, dass wir in der Region Pilsen-Oberpfalz mittlerweile einen ganz normal funktionierenden europäischen Arbeitsmarkt haben“, so das Fazit Brunners. Auf Einladung der Firma Gerresheimer bestand zum Ausklang der Veranstaltung bei einem Get-together die Möglichkeit, über das Thema zu diskutieren und Kontakte zu knüpfen.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3)

Keywords

Hinweis

Anja Wirth (Tel.: 0941/5680-351)">Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Wirth (Tel.: 0941/5680-351), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2230 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Regionalmarketing Oberpfalz


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 4

Weitere Pressemeldungen von Regionalmarketing Oberpfalz


Zehn Jahre Regionalmarketing Oberpfalz

Verein feiert beim Oberpfalztag 2012 am 26. Juni in Regensburg

03.07.2012: In Stein gemeißelt lag die Oberpfalz den Rednern bei der Zehn-Jahres-Feier im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg zu Füßen. Der Stein in Oberpfalzform entstand im Rahmen des Imagefilms über die Region und ist Kern der Markenkampagne, die das Regionalmarketing für die Oberpfalz entwickelt hat. „Und so steht der Stein symbolisch für die erfolgreiche Arbeit des Vereins Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V.“, begrüßte Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin und 1. Vorsitzende des Regionalmarketing Oberpfalz, die rund 150 Gäste der Jubiläumsfeier. Das Regiona... | Weiterlesen

Kappenberger und Braun: Führende Elektrotechnik aus Cham

Auszeichnung als Unternehmen des Monats Mai durch das Regionalmarketing Oberpfalz

02.05.2012: Mit vier Standorten der Elektrofachmärkte in der Oberpfalz und zwei weiteren in Niederbayern deckt K + B den gesamten ostbayerischen Raum ab. „Darüber hinaus sind wir in Thüringen, in Tschechien und in der Slowakei mit insgesamt weiteren rund 35 Märkten vertreten“, erläutert Josef L. Kappenberger, der zusammen mit seinem Bruder Thomas Kappenberger die Geschäftsleitung innehat. Zum Sortiment gehören Unterhaltungselektronik, Computer, Telekommunikation und Haushaltsgeräte. Als Eckpfeiler der Firmenphilosophie bezeichnet Kappenberger die Schlagworte „preiswert und kompetent“. „Durch ... | Weiterlesen

04.04.2012: „Mit unserem Oberpfalzkalender wollen wir den Menschen in und außerhalb der Oberpfalz zeigen, wie vielfältig und schön unsere Region ist“, erklärt Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin und 1. Vorsitzende des Regionalmarketing Oberpfalz. Brunner führt weiter aus: „Das Thema Energie kommt in der Oberpfalz in verschiedenster Weise zum Ausdruck, sei es durch Technik, in der Natur oder in Bewegungen. Ich bin schon gespannt, wie die Teilnehmer das diesjährige Motto umsetzen und freue mich auf viele spannende Einsendungen.“ Nach dem Einsendeschluss Ende Juni bewertet eine prominent be... | Weiterlesen