info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

Mit der richtigen App ganz einfach

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Android-Datensicherung


Android übernimmt auf Tablets und Smartphones die Sicherung aller Daten nicht automatisch. Anwender müssen selbstständig ein Backup vornehmen, um im Falle eines Komplettausfalls, Diebstahls oder Wasserschadens auf die verloren gegangenen Daten zurückgreifen...

Hannover, 15.06.2012 - Android übernimmt auf Tablets und Smartphones die Sicherung aller Daten nicht automatisch. Anwender müssen selbstständig ein Backup vornehmen, um im Falle eines Komplettausfalls, Diebstahls oder Wasserschadens auf die verloren gegangenen Daten zurückgreifen zu können. Wie einfach oder schwer das ist, hängt von den zu sichernden Daten und der Android-Version ab, schreibt die Computerzeitschrift c't [2] in Ausgabe 14/12.

Wenn man als Anwender zum ersten Mal mit der Datensicherung unter Android konfrontiert wird, fühlt man sich schnell überfordert. Mit den richtigen Apps geht das Erstellen eines Backups aber doch relativ einfach und schnell. Will man lediglich seine Fotos, Videos oder Dokumente sichern, dann hat man es bei Android genauso leicht wie auf dem PC oder bei iOS. Solche Daten liegen in der Regel auf einer SD-Karte oder einem internen Flash-Speicher und werden vom PC als Massenspeicher erkannt. Per Drag & Drop wandern sie zum Sichern auf den PC.

Smartphones und Tablets ab Android 2.2 haben eine weitergehende Backup-Funktion eingebaut, die ist aber nicht vollständig und funktioniert nicht auf jedem Gerät. Anwender greifen hier am besten zu speziellen Backup-Tools wie MyBackup oder MyPhoneExplorer. Sie sichern bereits in der kostenlosen Basisversion Daten wie Systemeinstellungen, Kalender, Kontakte, Apps und Musik vergleichsweise umfassend.

Ein komplettes Systembackup geht unter Android nur, wenn man tief in das System eindringt. Für Profis gibt es einige Powertools, mit deren Hilfe sich das Gerät rooten lässt. Nur bei Geräten mit Android 4.0 bietet Google über die Entwickleroptionen endlich auch ein Fast-Komplett-Backup: "Mit dem sogenannten Entwickler-Kit kann man über den PC ein Backup mit allen System- und App-Daten erstellen, ohne das Gerät zu rooten", sagt Achim Barczok.

Links in diesem Artikel:

[1] http://www.heise-medien.de/presseinfo/bilder/ct/12/ct142012.jpg

[2] http://www.ct.de/

[3] http://www.heise-medien.de/presseinfo/bilder/ct/12/ct142012.jpg

[4] http://www.radioservice.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2121 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 06.10.2014

Neue Internetzugänge mit noch mehr Tempo

Hannover, 06.10.2014 - Einerseits wirbt die Telekom mit neuen superschnellen Internetzugängen, anderer­seits verärgert sie derzeit viele Kunden im Telefongeschäft. Wegen der Umstellung auf IP-Telefonie hat das Unternehmen Altverträge in großer ...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 02.10.2014

Das richtige Smartphone-Betriebssystem

Hannover, 02.10.2014 - Noch nie war es so einfach wie jetzt, auf ein neues Smartphone-System umzusteigen. Die Funktionen gleichen sich an, systemübergreifende Video- und Musikdienste im Internet haben die Abhängigkeit von Google und Apple verringer...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 01.10.2014

Pragmatische Sicherheitsstrategien für Firmen

Hannover, 01.10.2014 - Um IT-Sicherheit in Unter­nehmen zu gewährleisten, bieten ISO 27001, der deutsche Quasi-Standard BSI-Grundschutz sowie andere Regel­werke hilfreiche Orientierung. Allerdings empfiehlt sich dabei eine pragmatische Herangehens...