Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Zehn Jahre Regionalmarketing Oberpfalz

Von Regionalmarketing Oberpfalz

Verein feiert beim Oberpfalztag 2012 am 26. Juni in Regensburg

Regensburg. „Ein starkes Netzwerk für eine starke Oberpfalz“ – das ist das Motto des Vereins Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. Seit zehn Jahren stärkt das Unternehmensnetzwerk mit vielen Aktionen und Initiativen den Wirtschaftsraum Oberpfalz. Am 26. Juni feierte das Regionalmarketing seinen zehnten Geburtstag mit Mitgliedern, Freunden und Partnern im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg. In der vorab abgehaltenen Mitgliederversammlung wurde der Vorstand des Vereins für zwei Jahre wiedergewählt.
In Stein gemeißelt lag die Oberpfalz den Rednern bei der Zehn-Jahres-Feier im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg zu Füßen. Der Stein in Oberpfalzform entstand im Rahmen des Imagefilms über die Region und ist Kern der Markenkampagne, die das Regionalmarketing für die Oberpfalz entwickelt hat. „Und so steht der Stein symbolisch für die erfolgreiche Arbeit des Vereins Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V.“, begrüßte Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin und 1. Vorsitzende des Regionalmarketing Oberpfalz, die rund 150 Gäste der Jubiläumsfeier. Das Regionalmarketing habe sich eine Aufgabe auf die Fahnen geschrieben, die von zentraler Bedeutung sei: der Oberpfalz mit all ihren vielfältigen Teilregionen und Besonderheiten eine Identität zu geben, so Brunner weiter. Unterstützung vom Bayerischen Wirtschaftsministerium Ein wesentlicher Bestandteil der Finanzausstattung des Regionalmarketing Oberpfalz ist neben den Mitgliedsbeiträgen eine Förderung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil würdigte die Arbeit des Vereins in seiner Festrede: "In den letzten zehn Jahren ist es dem Regionalmarketing Oberpfalz in bemerkenswerter Weise gelungen, die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kräfte der Oberpfalz zu bündeln und die regionalen Standortqualitäten für Investoren und Arbeitskräfte klar hervorzuheben. Wir machen uns deshalb gerne für diese regionale Initiative stark." Lob kam auch von Emilia Müller, Bayerns Europaministerin und Sprecherin des Oberpfalzrats: „Das Regionalmarketing Oberpfalz hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Oberpfalz heute überall als starke Marke wahrgenommen wird. Damit ist das Regionalmarketing Oberpfalz selbst eine starke Marke geworden, die auch künftig einen maßgeblichen Beitrag für eine erfolgreiche Oberpfalz leisten wird.“ Markenführung ist auch für Regionen wichtig Über das Thema „Markentechnik – Erfolgsgrundlage für Regionen?!“ referierte Karl Georg Musiol, Präsident des Deutschen Marketing-Verbandes und Begleiter des Regionalmarketings von Anfang an. „Regionen sind Wirtschaftssysteme, sie stehen wie Marken im Wettbewerb“, erklärte der Marketing-Experte. Da auch hier die Konkurrenz nicht schlafe, gehe es darum, besser zu sein als andere. „Die Oberpfalz ist voll Charakter. Seien Sie stolz darauf und spielen Sie ihn aus!“, ermunterte Musiol die Anwesenden. Mit neuer Strategie in die Zukunft So wichtig die finanzielle Unterstützung aus dem Wirtschaftsministerium ist, bis 2017 wird sie Schritt für Schritt auslaufen, was den Verein vor schwerwiegende Probleme stellt. Deshalb appellierte Regierungspräsidentin Brunner an die Anwesenden: „Ohne stärkeres finanzielles Engagement der Unternehmen sowie Unterstützung der Politik aus der Region werden wir die Erfolgsgeschichte des Vereins in dieser Form nicht mehr weiterschreiben können. Auf diese Unterstützung baue ich.“ Speziell an Wirtschaftsminister Zeil richtete sie die Bitte, im Wirtschaftsministerium nochmals eine wohlwollende Prüfung der zukünftigen Förderhöhe vorzunehmen, was der Minister auch zusagte. Gemeinsam mit der Hochschule Amberg-Weiden erarbeitet der Verein derzeit ein neues Geschäftsmodell, um das Regionalmarketing für die zukünftigen Herausforderungen gut aufzustellen. Vorstand bestätigt Im Vorfeld der Zehn-Jahres-Feierlichkeiten hatte der Verein seine Mitgliederversammlung abgehalten. Bei der Neuwahl des Vorstands wurden alle Vorstandsmitglieder für zwei Jahre wiedergewählt. Den 1. Vorsitz übernimmt weiterhin Regierungspräsidentin Brigitta Brunner, zum 2. Vorsitzenden wurde Albrecht Hör, Geschäftsführer der Hör Technologie GmbH, wiedergewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Alois Hagl, Sparkassendirektor i. R., Hans Schaidinger, Oberbürgermeister von Regensburg, sowie Simon Wittmann, Landrat des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab.
03. Jul 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Wirth (Tel.: 0941/5680-351), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 3948 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Regionalmarketing Oberpfalz


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 1

Weitere Pressemeldungen von Regionalmarketing Oberpfalz


"Tschechische Fachkräfte sind für den bayerischen Arbeitsmarkt qualifiziert"

5. Oberpfälzer Wirtschaftstreff zum Thema Fachkräftemarketing für die Region Pilsen-Oberpfalz

25.05.2012
25.05.2012: Erst kürzlich hat das Regionalmarketing Oberpfalz zusammen mit der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim das Projekt „Wir sind Europa! Talente, Perspektiven, Zukunft in der Region Pilsen-Oberpfalz“ gestartet. Mit diesem gemeinsamen Fachkräftemarketing sollen junge Menschen diesseits und jenseits der Grenze über die attraktive Wirtschafts- und Freizeitregion informiert werden. Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Regionalmarketing Oberpfalz, führte in das Thema ein und betonte dabei, dass in der Oberpfalz bereits jetzt 15.000 Fachkräfte fehlen. „Unternehmen brauchen ein att... | Weiterlesen

Kappenberger und Braun: Führende Elektrotechnik aus Cham

Auszeichnung als Unternehmen des Monats Mai durch das Regionalmarketing Oberpfalz

02.05.2012
02.05.2012: Mit vier Standorten der Elektrofachmärkte in der Oberpfalz und zwei weiteren in Niederbayern deckt K + B den gesamten ostbayerischen Raum ab. „Darüber hinaus sind wir in Thüringen, in Tschechien und in der Slowakei mit insgesamt weiteren rund 35 Märkten vertreten“, erläutert Josef L. Kappenberger, der zusammen mit seinem Bruder Thomas Kappenberger die Geschäftsleitung innehat. Zum Sortiment gehören Unterhaltungselektronik, Computer, Telekommunikation und Haushaltsgeräte. Als Eckpfeiler der Firmenphilosophie bezeichnet Kappenberger die Schlagworte „preiswert und kompetent“. „Durch ... | Weiterlesen

Regionalmarketing Oberpfalz startet Fotowettbewerb

Gesucht: Motive zum Thema Energie

04.04.2012
04.04.2012: „Mit unserem Oberpfalzkalender wollen wir den Menschen in und außerhalb der Oberpfalz zeigen, wie vielfältig und schön unsere Region ist“, erklärt Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin und 1. Vorsitzende des Regionalmarketing Oberpfalz. Brunner führt weiter aus: „Das Thema Energie kommt in der Oberpfalz in verschiedenster Weise zum Ausdruck, sei es durch Technik, in der Natur oder in Bewegungen. Ich bin schon gespannt, wie die Teilnehmer das diesjährige Motto umsetzen und freue mich auf viele spannende Einsendungen.“ Nach dem Einsendeschluss Ende Juni bewertet eine prominent be... | Weiterlesen