Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de


<
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News

comundus GmbH
Bewerten Sie diesen Artikel
3 Bewertungen (Durchschnitt: 3.3)
Teilen Sie diesen Artikel

Open Source CMS-Callenge geht in die zweite Runde

Stuttgart. Nach der großen Resonanz im letzten Jahr geht die CMS-Challenge in die zweite Runde. Unter dem Motto "Drei Systeme - Drei Anwender – Eine Veranstaltung" präsentieren die Unternehmen comundus, iVeins und zettwerk die drei führenden Open Source Content-Management-Systeme OpenCMS, TYPO3 und Zope/Plone auf dieser deutschlandweit einzigartigen Veranstaltung. Im Mittelpunkt stehen Kunden, die ihre Projekte vorstellen und praktische Erfahrungen an die Teilnehmer weitergeben.

O
pen Source Software ist untrennbar mit dem Internet verbunden. Weltweite Kommunikation per Mausklick und die freie Verfügbarkeit von Informationen sind ohne diesen Softwaretyp nicht vorstellbar. Die Wirtschaftlichkeit von Open Source Software ist ein wesentlicher Faktor für die einmalige Erfolgsgeschichte des Internets und sorgt für wachsende Verbreitung in Unternehmen und öffentlicher Hand. Open Source CMS sind so dynamisch, flexibel und unabhängig wie das Internet selbst. Diese neue Software-Generation wird die Lizenzprodukte etablierter Anbieter ebenso auf die Plätze verweisen wie es Linux bei 70 Prozent der Internet Server bereits geschafft hat.

Die CMS-Challenge bietet Marketing- und IT-Entscheidern kompakte Informationen zu den führenden Open Source CMS. Im Mittelpunkt stehen Kunden, die ihre Projekte vorstellen und praktische Erfahrungen an die Teilnehmer weitergeben. Die Technologie der Kundenprojekte wird live im Ausstellungsbereich von den erfahrenen Open Source Dienstleistern comundus, iVeins und zettwerk präsentiert.

Brigitte Luckhardt, Projektleiterin der Initiative WEB for ALL, zeigt in der Keynote warum sich Barrierefreiheit in der Wirtschaft rechnet und welche Vorteile der Einsatz von Content-Management-Systemen dabei bietet. Moderiert wird die Veranstaltung von Jörg D. Krüger, Chefredakteur des Content Management Magazins.

Die Veranstaltung findet am 20.10.2005 um 13 Uhr in Stuttgart statt. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 60, ermäßigt EUR 50 zzgl. MwSt.

Die CMS-Challenge ist eine Veranstaltung der Unternehmen comundus, iVeins und zettwerk gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung erhalten Sie unter www.cms-challenge.de. Für Presseakkreditierungen wenden Sie sich bitte an presse@cms-challenge.de.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robert Burkhardt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 257 Wörter, 1927 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Open Source CMS-Callenge geht in die zweite Runde, Pressemitteilung comundus GmbH

Unternehmensprofil: comundus GmbH
comundus hat sich seit seiner Gründung 2001 als Experte für Unternehmensportale erfolgreich etabliert. Mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen vertrauen auf die langfristige IT-Erfahrung in der Realisierung ihrer digitalen Arbeitsplätze. Der Fokus von comundus liegt auf Mitarbeiter-, Kunden-, Applikations- und HR-Portalen. Diese werden auf die Bedürfnisse unserer Kunden maßgeschneidert. Ergänzend beraten wir unsere Kunden auf dem Weg zum Mobile Business. Internet Portale runden das Leistungsangebot ab.





Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von comundus GmbH


 
20.09.2017
Das klassische Intranet in dem Informationen bereitgestellt werden, wird in den Unternehmen vom interaktiven Mitarbeiterportal abgelöst. Dort gibt es Funktionen, die eine muntere Unterhaltung über Chats und Messengers erlauben, das Kommentieren und Bewerten von Inhalten ermöglichen, das Mitdenken der Kollegen beleben und Wissen ins Wikis speichern. Mitarbeiter können in ihrem Unternehmen digit... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
29.02.2016
Bofrost, Eismann, Tupper, Magnetix oder Vorwerk heißen die Unternehmen, die trotz der digitalen Welt erfolgreich ihre Ware direkt im Kundenkontakt verkaufen. Beim Direktvertrieb erfolgt der Absatz von Produkten oder Dienstleistungen direkt vom Unternehmen an den Endverbraucher, ohne irgendwelche Zwischenhändler. Im Gegensatz dazu steht der Handelsverkauf, bei dem die Leistung entlang einer Hande... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
25.07.2012
Das Thema digitaler Arbeitsplatz ist ein dauerndes Grundrauschen in den Unternehmen. Digitaler Arbeitsplatz heißt so platt es auch klingt effektives Arbeiten vor allem bei Standardprozessen z. B. in Banken, Versicherungen und Behörden mit dem Ziel Zeit und Geld zu sparen. Stichworte: Dunkelverarbeitung, automatisierte Plausibilitätsprüfungen und Workflows. Da wo Massenverarbeitung wie bei Vers... | Vollständige Pressemeldung lesen