Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

IFA 2012 Highlights, Trends und Infos zur Internationalen Funkausstellung

Von Flip4 GmbH

IFA 2012 Highlights, Trends und Infos zur Internationalen Funkausstellung

Vom 31. August bis zum 5. September findet in Berlin die 52. Internationale Funkausstellung (IFA) statt. Statt revolutionärer Neuerungen werden dieses Jahr aber vor allem Weiterentwicklungen zu sehen sein.
FLIP4NEW, Friedrichsdorf, 18.07.2012, (FLIP4NEW (http://www.flip4new.de/)) Zum nunmehr 52. Mal trifft man sich dieses Jahr in Berlin, um auf der internationalen Funkausstellung (IFA) die neuesten Geräte und innovativste Technik zu bestaunen. Vom 31. August bis zum 5. September öffnet die Messe ihre Tore und ist schon jetzt überbucht: Die Veranstalter gfu und Messe Berlin erwarten 140.000 Fachbesucher und über 6.000 Journalisten. Wir stellen Ihnen vorab die wichtigsten Neuheiten vor. Klarer Trend: Größenwachstum in 3D Ein ganz klarer Trend der diesjähringen IFA sind eindeutig größer werdende Fernseher sowie 3D-Technik mit und ohne Brille für TV und Computer. So stellt zum Beispiel Samsung gleich zwei imposante Geräte vor: zum Einen den UE75ES9090, neuer Star der 9000-Serie, die High End Baureihe von Samsung. Der ausschließlich in 75 Zoll (190,5 Zentimeter) erscheinende ES9090 basiert auf LCD-Technik mit LED-Beleuchtung. Die oben sitzende Skype-Kamera ist versenkbar. Das riesige TV-Gerät mit umfassender Ausstattung kommt im August in den Handel. Und auch die 8000- Serie wartet mit einer Neuvorstellung auf: Der UE65ES8090 ist mit 165 Zentimeter Bilddiagonale fast genauso groß wie sein großer Bruder aus der 9000- Serie und bringt die bekannten, üppigen Ausstattungsmerkmale der 8000-Serie mit, inklusive Sprach- und Gestensteuerung. Aus dem Hause Philips kommt der 42PDL6907K, ein neues Mitglied der DesignLine. Sein Äußeres zeichnet sich durch ein weißes Gehäuse und eine durchgängige Glasscheibe an der Front aus. Im Inneren stecken unter anderem eine 600-Hertz-Schaltung und ein WLAN-Modul. Mit Hilfe von Polbrillen ist das TV-Gerät 3D-fähig. Links und rechts am Rahmen strahlt das Philips-Ambilight, was auf Wunsch für eine Lichtkulisse hinter dem Fernseher sorgt. Neben einer 42-Zoll-Variante für 1.599 Euro gibt es den LCD-TV zum dritten Quartal 2012 auch als 47-Zöller für 1.799 Euro. Bei Loewe geht die Sonne auf. Wäre das Gehäuse des neuen Loewe Connect ID nicht gelb würde man es gar nicht sehen. Der schmale Rahmen hebt sich nur farblich von der Wand ab- allerdings nur wenn man das möchte. Der deutsche Hersteller will mit dem 2012er Modell und seinen 1.000 Geräte-Varianten mit verschiedenen Farbtönen und Gehäusegrößen für jeden Interessenten das Passende bieten. Drin stecken unter anderem: 200-Hertz-Technik, drei TV-Empfänger, WLAN und eine Festplatte mit 500 Gigabyte für Aufnahmen. Außerdem treiben die Hersteller die Verbindung ihrer TV-Geräte mit Smartphones und Tablet-Computern voran. Nutzer werden damit zunehmend die Möglichkeit haben, über das handliche Zweitgerät im Internet zu stöbern, die Videos dann aber auf dem großen Gerät zu sehen. Auch die Steuerung der Fernseher durch Gesten und Sprache wird zunehmend Standard - Kameras in den Geräten machen es möglich. Netzwerken- auch bei der Unterhaltungselektronik unverzichtbar Darüber hinaus stehen vor allem Ultrabooks und die deutlich einfachere Vernetzung von verschiedenen Gerätearten im Fokus. Bei der Unterhaltungselektronik setzt sich unter anderem der Trend fort, den Fernseher besser mit dem Internet zu verknüpfen. Wie das aussehen kann, zeigen Sony und Loewe. Die kleine Box hört auf den Namen Sony NSZ-GS7 und bringt Google TV auf Flachbildfernseher. Außerdem kann der Zuschauer per Chrome-Browser im Internet surfen. Die Fernbedienung mit Touchpad auf der einen Seite und Tastatur auf der anderen ermöglicht eine einfache Steuerung. Das Gerät besitzt WLAN, Bluetooth und einen Acht-Gigabyte-Speicher. Dank Zugriff auf Google Play lassen sich Apps auf dem Fernseher nutzen. Noch individueller können sich Käufer den Loewe Individual gestalten - mit vielfältigen Farben, Einlegeplatten und Aufstellmöglichkeiten. Per App lässt sich das Gerät auch per iPad bedienen. Eine 400-Hertz-Technik sorgt für eine flüssige Bildwiedergabe. Besonders stolz ist Loewe auf sein neues Bediensystem, das die Medien verschiedener Quellen auf einer Oberfläche bündelt und sich intuitiv steuern lassen soll. Zum Thema einfaches Zusammenspiel mehrerer Geräte stellt Philips das Fidelio vor. Drei neue Lautsprechersysteme sorgen für kabellosen Musikgenuss vom Smartphone. Dank Airstudio-App für iPhone und Android-Geräte sorgen sie für kleinen (A3), mittleren (A5) oder großen Klang (A9). Besonders das A9-System seinen zwei Stereo-Lautsprechern und je drei eingebauten Chassis sowie einem Class-D-Verstärker macht Lust auf mehr. Am soliden Anschlussterminal der A9-Box lassen sich auch Zuspieler per Cinch sowie optischem und koaxialen Digitalkabel anschließen. Und auch Sharp stellt ein neues Stereo System vor. Das Sharp XL-HF401PH verbindet sich durch die Direct Airplay Funktion ohne zusätzlichen Router direkt mit dem iPhone. Die Boxen leisten 100 Watt (RMS). Als Alternative steht auch ein integriertes iPhone-Dock mit Ladefunktion und ein zusätzliches iPad-Dock zur Verfügung. Wer sich angesichts der vielen Neuerscheinungen Sorgen um Platzmangel und mögliche Ebbe in der Kasse durch exzessive Spontankäufe macht, sollte seine gebrauchten Geräte bei FLIP4NEW verkaufen. Der führende Ankäufer für Unterhaltungselektronik bietet attraktive Preise für Handys, TV- Geräte und Co. Gerade wenige Tage vor dem Launch eines neuen Smartphones, TV- Gerätes oder Notebooks lassen sich Höchstpreise für gebrauchte Modelle des Vorgängers erzielen. Einfach unverbindlich über die Preisabfrage informieren, was das gebrauchte Gerät noch Wert ist. (Bild Quelle: welt.de) Firmenkontakt Flip4 GmbH Nina Otto Industriestr. 21 61381 Friedrichsdorf Deutschland E-Mail: nina.otto@flip4new.de Homepage: http://flip4new.de Telefon: +49 6172 1794 322 Pressekontakt Flip4 GmbH Nina Otto Industriestr. 21 61381 Friedrichsdorf Deutschland E-Mail: nina.otto@flip4new.de Homepage: http://flip4new.de Telefon: +49 6172 1794 322
18. Jul 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Otto, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 783 Wörter, 5935 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Flip4 GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 10 + 6

Weitere Pressemeldungen von Flip4 GmbH


Foxway setzt seine Expansion in Europa fort und startet mit der Übernahme von FLIP4NEW auch auf dem deutschen Markt durch

Foxway übernimmt den deutschen Re-Commerce Experten Flip4 GmbH („Flip4“). Die Transaktion ist ein wichtiger Bestandteil der Strategie von Foxway mit dem Ziel, das führende Unternehmen für Wiederverwendung, Reparatur und den Ankauf von IT- & TK-Geräten

05.05.2021
05.05.2021:   Foxway ist einer der größten Experten für IT-Lifecycle-Management in Nordeuropa. Der Konzern erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 300 Mio. EUR und beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter. Flip4 ist eines der führenden Re-Commerce Unternehmen in Deutschland mit rund 40 Mitarbeitern in der Nähe von Frankfurt am Main. Foxway ist in den letzten Jahren jährlich um über 30 Prozent gewachsen. „Wir wollen zeigen, dass Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen. Dies wird ermöglicht, indem wir ein einzigartiges Geschäftsmodell anbieten und den Konsum der IT-Geräte in... | Weiterlesen

FLIP4NEW mit größtem Ankaufsportfolio am Markt

Führender Ankaufsspezialist kauft mehr als alle anderen

14.06.2013
14.06.2013: FLIP4NEW, Friedrichsdorf, 14.06.2013- Schlanke Laptops und Notebooks haben dem althergebrachten PC den Rang abgelaufen und sich zu Multitalenten gemausert. Sie verfügen über immer ausgereiftere Features, große Monitore, Laufwerke und schnelle Prozessoren- wer braucht da noch einen PC? Die Hersteller haben diesen Trend erkannt und bringen in immer kürzeren Abständen neue Modelle auf den Markt. Durch interessante Kooperationen verfügen viele Notebooks bereits über das aktuellste Betriebssystem und der Konkurrenzkampf macht die neueste Technik besonders günstig. Wer da nicht zuschl... | Weiterlesen

Neues Betriebssystem für iPad und iPhone

Filz und Holzoptik waren gestern

12.06.2013
12.06.2013: FLINEW, Friedrichsdorf, 11.06.2013, (www.flip4new.de (http:// www.flip4new.de/ )) Das ist selbst für Apple neu- selten gab es tosenden Applaus für ein Betriebssystem- Update. Das neue iOS 7 scheint die anwesenden Softwareentwickler bei Apples Konferenz WWDC nachhaltig überzeugt zu haben. Chefdesigner Jonathan Ive persönlich hat mitgeholfen, dem Betriebssystem den Mief vegangener Zeiten zu nehmen. Mit Erfolg: der sogenannten Skeuomorphismus, das Nachahmen natürlicher Materialien und Oberflächen in der Betriebssystem-Grafik ist Geschichte. Die Zeit der Bücherregale aus Pixelholz und S... | Weiterlesen