Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wachstum für Pflanzen und Wirtschaft: Ceresana analysiert globalen Pflanzenschutzmittel-Markt

Von Ceresana Research

Pflanzenschutzmittel bewahren Pflanzen vor schädlichen Einflüssen, wie etwa Unkräutern, Krankheitserregern oder Insekten. Die starke Dynamik bei Pflanzenschutzmitteln war Anlass für die weltweit umfassendste Marktanalyse dazu, deren Ergebnis nun vorliegt.
Das Marktforschungsinstitut Ceresana Research prognostiziert für den globalen Markt für Pflanzenschutzmittel einen Umsatz von mehr als 52 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Wichtigste Absatzregion für Pestizide war im Jahr 2011 Asien-Pazifik mit einem Anteil von rund 33% am weltweiten Verbrauch, gefolgt von Südamerika, Westeuropa und Nordamerika. Dynamisches Wachstum in den Schwellenländern Bis zum Jahr 2019 erwarten die Marktforscher von Ceresana wegen dem rasanten Bevölkerungswachstum, dem zunehmenden ökologischen Bewusstsein und der Weiterentwicklung der Biotechnologie deutliche Änderungen auf den Absatzmärkten: In Zukunft werden die Länder in Südamerika und Asien-Pazifik beim globalen Pflanzenschutzmittel-Absatz weitere Marktanteile hinzugewinnen können, vorwiegend zu Lasten Westeuropas und Nordamerikas. „Der Grund hierfür sind die deutlich höheren Flächenerträge in den Industrienationen, so dass ein Mehreinsatz von Pflanzenschutzmitteln nur noch geringe Effekte auf die Ernte zur Folge hat. Zudem steht man in den Industrienationen dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln aus ökologischen Gesichtspunkten zunehmend skeptisch gegenüber“, erläutert Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana. Wachstumsmotor Biokraftstoff Ceresana erwartet, dass die Nachfrage nach Pflanzenschutzmitteln für den Anbau von Ölpflanzen bis zum Jahr 2019 um jährlich 3,5% steigen wird. Wachstumsmotor wird dabei vor allem die Produktion von Biokraftstoff sein. Dieser Trend wird hauptsächlich von den südostasiatischen Ländern mit dem Anbau von Ölpalmen getragen. Die höchsten Verbrauchssteigerungen bei Pflanzenschutzmitteln werden dagegen voraussichtlich bei Zuckerpflanzen erreicht. So rechnet Ceresana für Südamerika mit einem Zuwachs um jährlich 5,6%. Dieser Anstieg ist primär der Zuckerrohrproduktion in Brasilien zu verdanken. Schutz nicht nur für Obst und Gemüse Die weltweit meist gefragten Pflanzenschutzmittel im Jahr 2011 waren Herbizide. Fast genauso hoch war der Einsatz von Insektiziden und Fungiziden zusammen. Bei den Herbiziden wird auch der stärkste Zuwachs in der Periode 2011 bis 2019 erwartet, überwiegend in den nachfragestarken Regionen Südamerika und Asien-Pazifik. Der Report analysiert, wie sich der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in den einzelnen Anbaukulturen entwickeln wird. Mit rund 28% werden besonders viele Pflanzenschutzmittel für den Schutz von Obst und Gemüse eingesetzt, vor allem in den tropischen und subtropischen Regionen. Für Getreide mit den Hauptanbausorten Weizen und Reis werden Pflanzenschutzmittel in allen Regionen nachgefragt, besonders Herbizide. In den Tropen und Subtropen werden vermehrt Insektizide und Fungizide angewandt, beispielsweise zum Schutz von Zitrusfrüchten. Die Studie in Kürze: Kapitel 1 fasst kurz und prägnant das Wichtigste zu den verschiedenen Typen der Pflanzenschutzmittel zusammen und informiert über ihre Grundeigenschaften, Einsatzgebiete, Umwelt, Gesundheit, Rechtslage sowie und Trends und Innovationen. Kapitel 2 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Pflanzenschutzmittel-Markts – einschließlich Prognosen bis 2019: Neben dem Umsatz werden Verbrauch und Produktion je Produkt-Typ erläutert. Zudem gewährt der Report einen umfassenden Einblick in die Entwicklung der einzelnen Regionen und die weltweite Marktdynamik. In Kapitel 3 werden 25 Länder detailliert analysiert: Produktion, Handel sowie Pflanzenschutzmittel-Nachfrage je Produkt-Typ und Anbaupflanze, wie zum Beispiel Getreide, Mais, Ölpflanzen, Zuckerpflanzen, Obst & Gemüse sowie sonstige Kulturen. Kapitel 4: Die Anbaukulturen von Pflanzenschutzmitteln werden gründlich analysiert: Daten zur Verbrauchsentwicklung, aufgeteilt in die Regionen West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika. Kapitel 5 betrachtet Produktion, Verbrauch und Umsatz für die einzelnen Pflanzenschutzmittel-Typen. Zu den jeweils behandelten Produkten zählen Herbizide, Fungizide, Insektizide sowie sonstige Pflanzenschutzmittel. Kapitel 6 bietet ein nützliches Herstellerverzeichnis mit den bedeutendsten Pflanzenschutzmittel-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, Produktbasis und Handelsnamen. Ausführliche Profile werden von 150 Herstellern geliefert, wie z.B. Arysta LifeScience Corporation, BASF SE, Bayer CropScience AG, Cheminova A/S, Dow AgroSciences LLC, DuPont (E.I.) De Nemours, FMC Corporation, Makhteshim Agan Group, Monsanto Company, Nufarm Limited, Sumitomo Chemical Co., Ltd., Syngenta AG und United Phosphorus Limited. www.ceresana.com/de/marktstudien/chemikalien/pflanzenschutzmittel Über Ceresana Research Ceresana Research zählt zu den weltweit führenden Marktforschungsinstituten für die Industrie. Mehrere 1.000 Unternehmen aus über 55 Ländern profitieren bereits von der verlässlichen Marktforschung des Unternehmens – sowohl bei operativen als auch strategischen Entscheidungen. Das Expertenteam von Ceresana liefert umfassende Marktanalysen und Prognosen. Neben auftragsunabhängigen Studien bietet das Unternehmen auch Auftragsstudien, die speziell auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Ziel der Marktforschung ist es, aufgrund fundierter Marktdaten und Prognosen Umsatz zu steigern, Risiken zu minimieren und Marktpositionen nachhaltig zu stärken. Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen und Baustoffe.
03. Aug 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Schulze (Tel.: +49 7531 94293 12), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 656 Wörter, 5630 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Ceresana Research


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Ceresana Research


03.08.2012: Klebstoffe haben im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte in immer mehr Produktionsabläufen eine feste Rolle eingenommen. Es gibt fast kein Produkt in unserer Umgebung, in dem nicht mindestens ein Klebstoff verarbeitet wurde – sei es das Etikett auf einer Getränkeflasche, schützende Klebeschichten auf Automobilen oder auf Profilen an Fensterrahmen. Die Marktforscher von Ceresana rechnen für den globalen Klebstoff-Markt mit einem Umsatz von fast 50 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Besonders wegen der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung von aufstrebenden Schwellenländern wie China, Indien,... | Weiterlesen

03.08.2012: Ob als Düngemittel, in Kosmetika oder Medizinprodukten: Urea wird vielseitig eingesetzt und in großen Mengen produziert. Das Marktforschungsinstitut Ceresana rechnet für den globalen Harnstoff-Markt mit einem Anstieg des Umsatzes auf rund 96 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Intensive und innovative Nutzung Mit der weiterhin starken Zunahme der Weltbevölkerung steigt auch der Bedarf an Nahrungsmitteln. Als Folge dessen und aufgrund nur noch weniger Flächengewinne in der Landwirtschaft muss die Intensität der Bodennutzung erhöht werden. Harnstoff (Urea) wird als wirkungsvolles D... | Weiterlesen

03.08.2012: Polypropylen gehört zu den am vielseitigsten einsetzbaren Kunststoffen. Viele Produkte, die wir alltäglich gebrauchen, sind aus diesem Polyolefin. Für den nach Polyethylen zweitwichtigsten Kunststoff rechnet Ceresana mit einem Anstieg des globalen Umsatzes auf mehr als 145 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Vor allem wegen der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung von aufstrebenden Schwellenländern wird die Nachfrage nach Polypropylen (PP) weiter zunehmen. Die durchschnittliche Wachstumsrate der vergangenen acht Jahre von jährlich 4,4% wird in Zukunft voraussichtlich sogar noch übertroffen ... | Weiterlesen