Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Alternative Zahlungsmethoden vermehrt im europäischen Online-Handel

Von yStats.com GmbH & Co. KG

Der "Europe Online Payment Methods 2012" Bericht von yStats.com - dem Hamburger Spezialisten für sekundäre Marktforschung - stellt den Europäischen Markt für Bezahlmethoden im Onlinehandel dar und beleuchtet in diesem Zusammenhang sowohl Europa als Region...

Hamburg, 09.08.2012 - Der "Europe Online Payment Methods 2012" Bericht von yStats.com - dem Hamburger Spezialisten für sekundäre Marktforschung - stellt den Europäischen Markt für Bezahlmethoden im Onlinehandel dar und beleuchtet in diesem Zusammenhang sowohl Europa als Region als auch 24 einzelne Länder. Zudem werden die wichtigsten Trends sowie aktuelle News zu fast 20 Unternehmen aus dem Payment-Bereich auf diesen Märkten dargestellt.

In Europa stellen Kreditkarten weiterhin das beliebteste Zahlungsmittel im E-Commerce dar, gefolgt von Online-Bezahlsystemen und Überweisungen. Es wird versucht, durch Richtlinien und das SEPA (Single Euro Payments Area) Verfahren innereuropäische Online-Zahlungen einheitlicher zu gestalten und zu vereinfachen. Insgesamt haben mehr als ein Viertel der Konsumenten in Europa großes Vertrauen in Online-Zahlungen.

Kreditkarten in vielen europäischen Ländern das beliebteste Online-Zahlungsmittel

In Großbritannien sind Kreditkarten 2012 das am meisten verwendete online Zahlungsmittel, gefolgt von Debitkarten. Auch in Frankreich wurden Kreditkarten und Bankkarten generell favorisiert, während die Bezahlung per Rechnung in Deutschland und der Schweiz an erster Stelle stand. Das Unternehmen Visa plante im Herbst 2012 "V.me", sein mobiles Payment Angebot, in Großbritannien, Frankreich und Spanien, wo Kreditkarten 2011 auch die bevorzugte Bezahlmethode von Internetnutzern darstellte, als erste europäische Märkte zu starten. In Österreich, wo Überweisungen die populärste Bezahlmethode im Onlinehandel darstellten, konnte PayPal in den vergangen Jahren stark wachsen.

Alternativen zu Bargeldzahlungen in Osteuropa auf dem Vormarsch

Der Bericht "Europe Online Payment Methods 2012" von yStats.com zeigt deutlich, dass - obwohl die Zahlung per Nachnahme in Osteuropa stark verbreitet war - andere Methoden Steigerungen erreichen konnten. So stieg in Russland die Anzahl an E-Wallets leicht, aber ihr Transaktionsvolumen besonders stark zwischen 2010 und 2011, während in Rumänien Kreditkarten in den ersten neun Monaten in 2011 um fast 15% mehr genutzt wurden, als es im Vorjahreszeitraum der Fall war. In diesem Zusammenhang kündigten Yandex.Money, der führende E-Wallet Service in Russland, und Earthport 2012 eine Zusammenarbeit an.

Die Vorlieben bezüglich Online-Bezahlmethoden in Skandinavien stellten sich geteilt dar. Während Online-Shopper in Schweden und Finnland 2011 Rechnungen bevorzugten, führten Kreditkartenzahlungen im Online-Handel in Dänemark und Norwegen deutlich vor anderen Methoden.

Die Vorherrschaft von Kreditkarten auf den europäischen Online-Bezahlmärkten wird vermehrt von alternativen und mobilen Zahlungsmethoden in Frage gestellt.

09. Aug 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 2782 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6