Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

PharmaSuite MES-Lösung von Rockwell Automation bietet der Life-Sciences-Industrie höhere Leistung und schnellere Ergebnisse

Von Rockwell Automation GmbH

Master-Rezepturen lassen sich mit der neuen Funktionalität deutlich einfacher und schneller definieren und pflegen; Papier wird dadurch in der Produktionshalle fast überflüssig

Rockwell Automation stellt eine neue Version von Rockwell Software PharmaSuite vor, seiner speziell auf die regulierte Industrie zugeschnittenen MES-Software. Die Erweiterungen in Version 4.0 reduzieren das Risiko sowie die Kosten und sorgen für schnellere...

Haan-Gruiten, 20.09.2012 - Rockwell Automation stellt eine neue Version von Rockwell Software PharmaSuite vor, seiner speziell auf die regulierte Industrie zugeschnittenen MES-Software. Die Erweiterungen in Version 4.0 reduzieren das Risiko sowie die Kosten und sorgen für schnellere Ergebnisse, während gleichzeitig die in der Life-Sciences-Industrie geltenden Vorschriften erfüllt werden.

Die PharmaSuite Software bietet eine umfassende Funktionspalette, die alle gängigen Anwendungen wie etwa Dosierung, Qualitätssicherung und elektronische Chargenprotokollierung abdeckt. Das Softwarepaket gibt regulierten Herstellern die Möglichkeit, ihre betrieblichen Zielvorgaben und Produktivitätsanforderungen auf konsistente und vorhersehbare Weise zu erreichen. Mit PharmaSuite kann das am Fertigungsprozess beteiligte Material, Equipment und Personal zurückverfolgt und ein komplettes elektronisches Chargenprotokoll erstellt werden.

"Mit den Erweiterungen der Rockwell Software PharmaSuite stärken wir unser Engagement in der Life-Sciences-Branche", betont John Genovesi, Vice President, Information Software and Process Business bei Rockwell Automation. "Die neue Version zeichnet sich durch entscheidende Vorteile hinsichtlich der Leistungsfähigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Entwicklung aus, so dass unsere Kunden ihre Validierungskosten senken und ihre Fertigungskapazitäten verbessern können."

Rockwell Software PharmaSuite basiert auf S88- und S95-Standards, was eine bessere Integration mit anderen Enterprise-Systemen ermöglicht, die in den Produktionsprozess involviert sind. Sie setzt auf der FactoryTalk ProductionCentre-Plattform auf, die bereits in zahlreichen Installationen jeder Größe in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz kommt. Sie nutzt eine serviceorientierte Architektur für eine kosteneffektive und flexible Entwicklung und die Einbindung in Geschäfts? und Automatisierungssysteme. Das objektorientierte Design vereinfacht und beschleunigt das Erstellen und Modifizieren von Applikationen sowie die systematische Installation an mehreren Standorten.

Dazu kommentiert Janice Abel, Principal Consultant bei der ARC Advisory Group: "PharmaSuite ist eine umfassende Lösung für die Lieferkette und die Produktion. Sie lässt sich für Kollaboration und Integration nutzen, um Qualität und Compliance zu verbessern, die Kosten zu senken und die Effizienz in der Life-Sciences-Industrie zu erhöhen."

Vladimir Preysman, Chief Software Strategist bei Rockwell Automation, fügt hinzu: "Wir haben bei der Entwicklung der PharmaSuite von Anfang an auf fortlaufende Innovation gesetzt, um schnellere Ergebnisse für jeden Anwender zu ermöglichen. Mit Version 4.0 bieten wir intelligente Unterstützung von System-Migrationen und weitere Modellierungsunterstützung beim Erstellen von Rezepturen sowie umfangreiche Verbesserungen im Bereich der Performance und der Content-Extension-Fähigkeiten. Mit Intelligent Migration haben Kunden in regulierten Branchen jetzt die Möglichkeit, unsere technologischen Innovationen einzusetzen und gleichzeitig die Validierungskosten und Betriebsunterbrechungen zu minimieren."

20. Sep 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 362 Wörter, 3187 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Rockwell Automation GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 8

Weitere Pressemeldungen von Rockwell Automation GmbH


Prozessautomatisierungssystem PlantPAx mit verbesserter Visualisierung und Prozess-Skid-Integration

Sequencer-Tool und integrierbare HMI-Einzelplatz-Stationen vereinfachen Betriebsabläufe und senken Kosten

23.07.2013
23.07.2013: Haan-Gruiten, 23.07.2013 - Rockwell Automation hat sein Prozessautomatisierungssystem PlantPAx weiter ausgebaut und gibt Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige damit die Möglichkeit, die Bedienung mit Hilfe automatisierter und flexibler Abläufe, verbesserter Visualisierung und neuer Skid-Integrationsfähigkeit effizienter zu gestalten.Mit dem neuen systemeigenen Sequencer-Tool können Unternehmen mühelos Prozessverfahren vereinfachen, Systemmodifizierungen vornehmen und die Ablaufsteuerung direkt über das Human Machine Interface (HMI) ausführen. Ist eine Prozessänderung erforderli... | Weiterlesen

Rockwell Automation veröffentlicht neue White Paper zu DCS-Migration

White-Paper-Reihe beleuchtet Vorteile der DCS-Migration für Finanzen, Strategie und Optimierung

16.07.2013
16.07.2013: Haan-Gruiten, 16.07.2013 - Viele Prozessanlagen laufen derzeit mit einem veralteten Leitsystem (Distributed Control System, DCS). Ist ein DCS am Ende seiner Nutzungsdauer angelangt, muss auf ein neues Automatisierungssystem migriert werden. Die drei neuen White Paper von Rockwell Automation befassen sich mit den Vorteilen einer Migration, der DCS-Migrationsstrategie und -Implementierung sowie der Optimierung von Automatisierungssystemen. Sie untersuchen die Vorzüge einer Migration auf finanzieller und strategischer Ebene sowie in Bezug auf die werksweite Optimierung und geben Antwort auf wich... | Weiterlesen

Neuer industrieller Ethernet-Switch erleichtert Integration mehrerer Maschinen in ein Netzwerk

"Network Address Translation"- Funktion in Switch von Rockwell Automation vereinfacht die Zuweisung von IP-Adressen

02.07.2013
02.07.2013: Haan-Gruiten, 02.07.2013 - Die Integration von Maschinen in die Netzwerkarchitektur einer Anlage kann sich als schwierig erweisen, denn die IP-Adresszuweisungen von OEMs entsprechen nicht immer den Anforderungen der Endanwender an IP-Adressen im Netzwerk. Das ist für Maschinenbauer und Endanwender eine Herausforderung, weil IP-Adressen in der Regel bis zur Installation der Maschine nicht bekannt sind. Rockwell Automation löst diese Herausforderung mit dem industriellen Managed-Ethernet-Switch Allen-Bradley Stratix 5700, der jetzt mit optionaler integrierter "Network Address Translation" (NAT... | Weiterlesen