Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Der Herbst lockt die Besucher in die Schweiz

Von See- und Seminarhotel FloraAlpina AG

Das Urlaubsland Schweiz ist beliebt. Ausländische Reisende mögen die Schweiz, welche, geprägt von massiven Gebirgshängen und malerischen Seen, mehr zu bieten hat, als auf den ersten Blick ersichtlich.

Mit einem Eis in der Hand geniessen wir die letzten Sonnenstunden auf der Terrasse des FloraAlpina in der Nähe von Luzern. "Die Gäste sind begeistert von der Schweiz und schwärmen in höchsten Tönen von der Gastfreundlichkeit und den Möglichkeiten, die ihnen geboten wurden", so Roger Wyrsch, Direktor des am Vierwaldstättersee gelegenen Hotels. Das trotz des gestiegenen Franken die Nachfrage nach Logiernächten nicht so stark eingebrochen ist wie vermutet wurde, liegt nicht ausschliesslich am Wohlstand ausländischer Besucher. Vielmehr ist es ein Land, das mit seinem Facettenreichtum und seiner malerischen Natur überzeugt und für alle Jahreszeiten und jeden Reisenden etwas bereithält.

Die touristische Infrastruktur in der Schweiz ist vorbildhaft und bietet die Möglichkeit, eine Sightseeingtour in einer der beliebtesten Städte mit einem anschliessenden Skitrip zu verbinden. Als Hauptreisezeit im Sommer gelten die Monate zwischen Mai und September. Aber besonders der Herbst lockt Wanderbegeisterte in die Berge und Täler. "Der Herbst ist unsere Beste Zeit" hat Goethe einst festgestellt. Er selbst unternahm drei Reisen in die Schweiz und könnte bei seinem berühmten Zitat an die Farbenpracht des Landes gedacht haben.

Die regional geprägten Weinfeste locken tausende von Besucher und auch der Erntedank wird traditionell gefeiert. Und auch sonst bieten die unterschiedlichen Kantone viel für Touristen. Der Besuch einer Käserei in der Zentralschweiz, die majestätischen Kastanienhaine des Malcantone oder die höchstgelegenen Weinberge Europas im Wallis sind nur eine Highlights, die man nicht verpassen sollte. "Die Schweiz ist so beliebt, weil sie alle Touristen anspricht, ob jung oder alt, sportlich oder kulturell angehaucht", so Roger Wyrsch. "Der Herbst bietet mit seinen angenehmen Temperaturen das ideale Umfeld, um ausgedehnte Wanderungen im Tal und auf den Bergen zu unternehmen", so der Hotelier weiter. Das dabei der Winter mit seinen ausgedehnten Skigebieten zu kurz kommt, glaubt in der Schweiz keiner mehr.

03. Okt 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Roger Wyrsch (Tel.: 0041 (0) 41 399 70 70 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 309 Wörter, 2315 Zeichen. Artikel reklamieren

Über See- und Seminarhotel FloraAlpina AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 10 + 4

Weitere Pressemeldungen von See- und Seminarhotel FloraAlpina AG


10.01.2013: Zu den bekanntesten Bergen der Zentralschweiz gehört die Rigi in den Schwyzer Voralpen, die Bezeichnung "Rigi" ist bereits seit dem Ende des 14. Jahrhunderts belegt. Das mehrgipfelige Bergmassiv zwischen Zugersee, Vierwaldstättersee und Lauerzersee erreicht seinen höchsten Punkt in der Rigi-Kulm mit 1.798 m üNN, etwas niedriger sind Rigi-Hochfluh (1.699 m üNN) und Rigi-Scheidegg (1.656 m üNN). Schon seit dem 18. Jahrhundert entwickelte sich die Rigi durch den wunderbaren Panoramablick zu einem beliebten Aussichtsberg, in der Anfangszeit waren die berühmtesten Besucher in den Sommermonat... | Weiterlesen

06.12.2012: Die malerische Lage am Rande der Alpen zwischen Vierwaldstättersee, Zugersee und Lauerzersee macht die Rigi zu einem Urlaubsziel wie aus dem Bilderbuch. Mit einer der zwei historischen Zahnradbahnen oder der Seilbahn lassen sich auch in der kalten Jahreszeit Ausflüge auf die Rigi unternehmen. Die Aussicht ist atemberaubend. Auch am Fuß des Berges wird es in keinem Fall langweilig: Das landschaftlich reizvolle Umland mit den einzigartigen Seen lädt zu ausgedehnten Schneewanderungen ein. Rund um die Rigi gibt es ein breites Angebot an landestypischen Aktivitäten, die jedem Besucher ein unv... | Weiterlesen

05.11.2012: Die richtige Kommunikation gibt den Ausschlag Die Entwicklung im Unternehmen erfordert von den Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität, Engagement und Durchhaltevermögen. Unternehmen, die aufgrund der strukturellen Gegebenheiten nicht auf gut ausgebildete Führungskräfte setzen können, müssen ihre Angestellten über Seminare und Workshops weiterbilden. Die Personalentwicklung ist eine günstige Alternative, um bereits bestehende Ressourcen optimal ausbauen zu können. "Unternehmen können sich auf langjährige Mitarbeiter verlassen, wissen wo die Stärken und Schwächen der jeweilige... | Weiterlesen