Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

as sind die günstigsten Flatrates im Oktober

Von Admarkt

Bei handy-flatrates.com gibt es eine neue Aufstellung zu aktuellen All-Net-Handyflatrates: Schließlich ist der Markt ständig in Bewegung, und die Preise ändern sich dauernd. Wer da den günstigsten Tarif finden will, hat hier eine praktische Übersicht. All-Netz-Flats sind Flatrates, mit denen man für eine Grundgebühr kostenfrei in alle deutschen Netze telefonieren kann.
Allnet-Flatrates – also Flatrates für Gespräche in alle deutschen Netze – sind mittlerweile im Discountbereich angekommen und man bekommt eine Allnet-Flat in Verbindung mit einer Internet-Flatrate für um die 20 Euro monatlich. Je nach Netz und Anbieter können die Kosten allerdings schwanken. Dazu kommt, dass die Anzahl von Allnet Flat Angeboten in den letzten Monaten deutlich gestiegen ist. Wir haben daher die aktuellen Flatrates geprüft und nach Kosten aufgestellt. Wer also wissen will, welche Handy Flatrate in alle Netze derzeit am günstigsten ist, sollte den folgenden Artikel lesen. Wie haben wir getestet? Folgende Grundlagen haben wir für unsere Ermittlung der günstigsten Flat genommen: Eine typische Allnet-Flatrate hat derzeit eine Internet-Flatrate mit 500 Megabyte Volumen ohne Drosselung und bietet Gespräche in alle deutschen Handynetze und auch ins Festnetz zum monatlichen Pauschalpreis an. Die Laufzeit beträgt in der Regel 24 Monate, Handys oder andere Hardware gibt es nicht inklusive. Die günstigsten Allnet Flats Die günstigste Allnet Flatrate gibt es nach diesen Kriterien derzeit für 19.75 Euro. Dies ist die Smartmobil All-in Flat im Netz von O2. Beim Kauf der Flat werden allerdings 24.95 Euro Aktivierungsgebühr fällig. Das ist bei anderen Anbietern teilweise 5 Euro günstiger. Den Platz 2 der günstigsten Flatrates teilen sich verschiedene Anbieter. Sowohl Klarmobil als auch Maxxim und Simply bieten eine Allnet Flat im Netz von O2 für 19.85 Euro. Die Aktivierungsgebühr beträgt hier nur 19.85 Euro. Insbesondere Klarmobil (das Klarmobil Netz ist in dem Fall O2) ist aktuell sehr günstig, denn Klarmobil bietet die Flat mit 2 kostenlosen Monaten an. Über die Laufzeit spart man also mindestens 39,70 Euro. Rechnerisch betrüge die Grundgebühr über die gesamte Laufzeit damit nur 17.85 Euro. Auf Platz 3 der günstigsten Flatrates kommen Yourfone, Simyo und Blau.de im Netz von Eplus sowie die DeutschlandSIM Flat (O2) mit 19.90 Euro monatlich. Wer nach einer günstigen Allnet Flat sucht, ist derzeit leider auf die Netze von o2 und Eplus angewiesen. Im Netz von D1 (Telekom) und Vodafone gibt es Allnet Flatrates nach diesen Kriterien erst ab ca. 30 Euro monatlich. Die günstigsten Allnet Flatrates mit SMS Flat Für Nutzer, die zur Flatrate eine SMS Flat mit dazu benötigen, gibt es einige Änderungen im Ranking. So gibt es die SMS Flat bei Yourfone, Simyo und Blau.de für nur 5 Euro zur Tarif hinzu. Für die Allnet Flat mit SMS Flat zahlt man so bei diesen Anbietern nur 24.90 Euro. Bei Klarmobil im Netz von o2 kostet eine zusätzliche SMS Flat bereits 9.95 Euro monatlich, bei Smartmobil (dem günstigsten Anbieter ohne SMS Flat) kosten SMS zum Pauschalpreis sogar 12.95 Euro monatlich. Der komplette Preis bei Klarmobil würde so 29.80 Euro betragen, bei Smartmobil sogar 32.70 Euro. Die günstigsten Allnet Flats ohne Laufzeit Bei den Flatrates ohne Laufzeit ist das Ergebnis dagegen wesentlich harmonischer. Die günstigsten Anbieter verlangen für den Verzicht auf die 24-monatige Laufzeit einen Aufschlag von 5 Euro monatlich. Das erhöht den Preis bei allen Flat Anbietern gleichmäßig. Smartmobil ist damit auch hier am günstigsten mit nur 24.75 Euro monatlich, danach folgen Maxxim, Klarmobil und Simply mit 24.85 Euro sowie die Drittplatzierten Simyo, Blau.de und Yourfone mit 24.90 Euro pro Monat. Als Fazit kann man festhalten, dass Kunden vorher wissen sollten, was sie brauchen, bevor sie sich nach der günstigsten Allnet Flat umschauen. Je nach Bedarf kann nämlich eine Flatrate zusätzlich den Unterschied zwischen einem günstigen und einem nicht so günstigen Anbieter machen. Wer sich nicht sicher ist, sollte anfangs auf eine Allnet Flat ohne Laufzeit zurückgreifen und dann erst bei Bedarf und wenn fest steht, was benötigt wird, zu einem Laufzeitvertrag wechseln. http://www.handy-flatrates.com/1881/die-gunstigsten-allnet-flatrates-im-oktober/
04. Okt 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Ebert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 577 Wörter, 3963 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Admarkt

Informationstechnologie rund um Handys und Mobilfunk - von Prepaid über Handys und Handyverträge, Techniknachrichten bis hin zum DSL- und Breitband.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 9

Weitere Pressemeldungen von Admarkt


LTE kommt - jetzt auch bei den Prepaid Sim Karten

Immer mehr Prepaid Discounter schalten LTE für ihre Kunden frei

19.08.2019
19.08.2019: Im O2 Netz sah es dabei schon länger recht gut aus, denn dort war LTE für die meisten Anbieter bereits frei gegeben (auch im Prepaid Bereich). Nun schalten aber auch immer mehr Anbieter in den D-Netzen LTE frei und damit haben in immer mehr Mobilfunk-Netzen auch Prepaid Kunden die Möglichkeit, mit 4G LTE Speed im Netz zu surfen.   So hat beispielsweise gerade erst LIDL Connect (im Vodafone Netz) LTE frei geschaltet und auch Congstar (mit Prepaid Sim im Telekom D1 Netz) hat angekündigt, dass die eigenen Prepaid Kunden ab Ende August LTE zusätzlich buchen können. Damit erhöht sich natür... | Weiterlesen

13.12.2017: In 2016 war die Zahl von Beschwerden an die Bundesnetzagentur dabei erfreulich niedrig und lag im gesamten Jahr (Stand 11/ 2016) bei weniger als 500 Fällen. Das belegt eine Anfrage an die Bundesregierung zu diesem Thema. Allerdings geht die Regierung in ihrer Antwort auch davon aus, dass die Dunkelziffer in diesem Bereich noch deutlich höher liegt - allerdings kann man keine belastbaren Aussagen machen, wie hoch diese Zahl tatsächlich ist. Man kann allerdings davon ausgehen, dass die Fälle nur die Bundesnetzagentur erreicht haben, wenn alle anderen Möglichkeiten der Beilegung des Problems... | Weiterlesen

30.10.2015: Neben dem großen Konkurrenzkampf zwischen der Deutschen Telekom und Vodafone etabliert sich Telefónica als starke Marke. Durch die Übernahme des E-Plus-Netzes ist das Unternehmen zu einem außerordentlichen Anbieter gewachsen. Zudem können bei den Drillisch-Discounter unglaublich günstig LTE-Tarife bestellt werden. Es ist nicht überraschend, dass viele Nutzer den Überblick über den Tarifdschungel verlieren. Im Folgenden werden die günstigen Tarife des Monats Oktober näher erläutert. Die ausgewählten Tarife orientieren sich an den Bedürfnissen von Normalnutzern. Die Stiftung Ware... | Weiterlesen