PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

BVDW startet Initiative "DO MOBILE! Deutschland geht ins Mobile Internet!"

Von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

BVDW macht Unternehmen, Behörden und Institutionen fit für das mobile Zeitalter

Rund 42 Millionen Deutsche gehen mittlerweile über moderne Smartphones und Tablets regelmäßig ins Internet. Der Bedarf an leistungsfähigen mobilen Lösungen ist in der Bevölkerung sehr groß. Folglich müssen Unternehmen, Behörden und Institutionen ihre...

Düsseldorf, 06.02.2013 - Rund 42 Millionen Deutsche gehen mittlerweile über moderne Smartphones und Tablets regelmäßig ins Internet. Der Bedarf an leistungsfähigen mobilen Lösungen ist in der Bevölkerung sehr groß. Folglich müssen Unternehmen, Behörden und Institutionen ihre Online-Auftritte an den Rahmenbedingungen des Mobile Internets ausrichten. Nicht nur die Frage nach der mobilen Website und einer App, sondern ganzheitliche mobile Strategien werden in allen Branchen wettbewerbsentscheidend. Zu diesem Zweck startet der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. die Initiative "DO MOBILE! Deutschland geht ins Mobile Internet!". Mit dieser Kampagne möchte der Verband über die Stärke des Mediums Mobile aufklären, Vorurteile bei allen Marktteilnehmern abbauen und eine breite Akzeptanz für mobile Lösungen erzeugen. Weitere Details stehen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org.

Burkhard Leimbrock, Vizepräsident des BVDW: "Das Mobile Internet ist für die Menschen in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Noch ist nicht jedem Unternehmen die rasante Entwicklung und Bedeutung von Mobile bewusst. Aber spätestens in diesem Jahr muss eine klare Antwort auf die Frage geliefert werden, wie man sich für die mobile Zukunft rüsten will. Mit der neuen Initiative 'DO MOBILE!' möchte der BVDW die Expertise seiner Mitgliedsunternehmen bündeln und die gesamte Wirtschaft über die Marktrelevanz von Mobile aufklären. Wir wollen Vorurteile abbauen, indem wir umfassende Informationen und Hilfestellungen geben. Jeder Entscheider soll durch die Initiative des BVDW davon überzeugt werden, wie notwendig und bedeutsam Mobile für die eigene Strategie ist."

BVDW bietet Entscheidungshilfen für die Mobile Strategie

Die veränderte Mediennutzung zeigt den großen Bedarf an attraktiven und leistungsfähigen mobile Lösungen. Die Initiative "DO MOBILE! Deutschland geht ins Mobile Internet" des BVDW soll die gesamte Wirtschaft in Deutschland für das mobile Zeitalter fit machen. Die Mitgliedsunternehmen des BVDW bilden die mobile Wertschöpfungskette vollständig ab und unterstützen "DO MOBILE!" mit konkreten Praxistipps und Handlungsempfehlungen, wie und wann sich ein Unternehmen für welche Art von Mobile Lösung und Mobile Strategie entscheiden sollte.

Die Initiative "DO MOBILE!" wird von den Unternehmen der Fachgruppe Mobile im BVDW getragen. Zu den Mitgliedern der Fachgruppe Mobile zählen unter anderem: apprupt GmbH, Deutsche Post AG, G+J Electronic Media Sales GmbH, Google Germany GmbH, HRS - HOTEL RESERVATION SERVICE, iconmobile GmbH, madvertise Mobile Advertising GmbH, match2blue GmbH, Netbiscuits GmbH, Pixelpark AG, Plan.Net Media, PricewaterhouseCoopers AG, Robert Ragge GmbH, Sevenval GmbH, T-Systems Multimedia Solutions GmbH und YOC AG.

Die Fachgruppe Mobile im BVDW stellt Unternehmen, Behörden und Institutionen künftig die wichtigsten Fakten zu allen relevanten Bereichen des mobilen Ökosystems bereit, z.B. HTML5, Mobile Plattformen, Responsive Webdesign, Augmented Reality Services, Mobile Payment und Mobile Advertising sowie die Unterschiede zwischen nativen Apps, hybriden Apps und Web-Apps.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 415 Wörter, 3195 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 10

Weitere Pressemeldungen von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.


23.10.2014: Düsseldorf, 23.10.2014 - Die Online-Audio-Nutzung wächst kontinuierlich, hohe Bandbreiten und das mobile Internet befördern den Online-Audio-Konsum und die Brutto-Investitionen in Audio-Streaming-Werbung wachsen 2015 um mehr als 50 Prozent: Das sind zentrale Ergebnisse des Webradiomonitors 2014, den Goldmedia im Auftrag der BLM und der Fokusgruppe Audio im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. erstellt hat. Die Gesamter­gebnisse wurden heute Nachmittag, 23. Oktober, auf den Medientagen München vorgestellt.Die Studie basiert auf einer Primärdatenerhebung mittels Befragung der Onli... | Weiterlesen

BVDW startet neue Runde Qualitäts­zertifizie­rung für Agenturen und Social-Media Dienstleister

Agenturen für SEO, SEA und Affiliate Marketing können sich bis zum 31. Oktober bewerben / Zertifizierung für Full-Service-Digitalagenturen jetzt mit dreistufigem Prüfprozess / Social-Media-Zertifikat exklusiv für BVDW-Mitglieder

14.10.2014: Düsseldorf, 14.10.2014 - Ab sofort können sich Agenturen mit den Geschäftsfeldern Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Social Media (hier auch Dienstleister) und Affiliate Marketing für die Qualitätszertifikate des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. bewerben. Full-Service-Digitalagenturen durchlaufen aufgrund ihres komplexen Leistungsspektrums ab sofort ein dreistufiges Prüfverfahren. Die aktuelle Umfrage "Trend in Prozent" des BVDW zeigt, dass Unternehmen großen Wert auf Qualität und Transparenz bei digitalen Dienst­leistungen legen. Mit den Zertifiz... | Weiterlesen

09.09.2014: Düsseldorf, 09.09.2014 - .- 2016 werden knapp 30 Prozent der Online-Display-Spendings in den Echtzeitmediahandel gehen- Planungsdaten aus Webanalytics werden wichtiger werden als Reichweiten- und Strukturdaten aus Markt-Media-StudienPünktlich zur dmexco veröffentlicht der Fachkreis Online-Mediaagenturen (FOMA) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) seinen FOMA Trend­monitor 2014. Dazu haben die Online-Mediaagenturexperten vorab die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst. Die vollständigen Online-Mediatrends 2015 mit allen Experten­einschä­t­zun­gen und Prognosen veröffentlicht ... | Weiterlesen