Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TIBCO Software |

TIBCO FTL 3.1 ist der Turbo für das Persistent Messaging und sorgt für optimalen Datendurchsatz im Big Data

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Führende Messaging-Technologie steigert durch In-Memory-Verarbeitung Leistung nochmals deutlich


? TIBCO Software Inc. (Nasdaq: TIBX), ein führender Anbieter im Markt für Applikationsintegration und SOA-Infrastruktur, stellt mit TIBCO FTL® 3.1 die jüngste Version der führenden Messaging-Plattform mit extrem kurzer Latenzzeit vor. Neu ist die Nutzung...

Palo Alto, Kalifornien, 11.06.2013 - ? TIBCO Software Inc. (Nasdaq: TIBX), ein führender Anbieter im Markt für Applikationsintegration und SOA-Infrastruktur, stellt mit TIBCO FTL® 3.1 die jüngste Version der führenden Messaging-Plattform mit extrem kurzer Latenzzeit vor. Neu ist die Nutzung von In-Memory-Technologie, um die Zuverlässigkeit im persistenten Messaging weiter zu steigern. TIBCO FTL 3.1 baut auf zwei Jahrzehnten Erfahrung von TIBCO in der Entwicklung von Kommunikations- und Messaging-Lösungen für die Finanzindustrie auf. Diese leistungsstarke Messaging-Plattform stellt das Unternehmen nun für alle Branchen bereit, in denen Schnelligkeit ein entscheidender Wettbewerbsfaktor ist und die mit immer größer werdenden Datenvolumina zurechtkommen müssen. Dazu gehören neben der Finanzbranche Logistik- und Transportunternehmen, Behörden, Versorgungsunternehmen und High-Tech-Fertigungsunternehmen, um nur einige zu nennen.

Um die Chancen und Risiken, die in Big Data erkennbar sind, geschäftlich nutzen zu können, müssen Unternehmen größere Datenmengen und eine größere Vielfalt von Informationen in höherer Geschwindigkeit verarbeiten. TIBCO FTL nutzt die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten Hardware und Netzwerke, um einen höheren Durchsatz bei geringerer Latenzzeit und eine größere Zahl von gleichzeitigen Verbindungen als bei herkömmlichen Messaging-Ansätzen üblich bewältigen zu können. TIBCO FTL 3.1 enthält eine neue Persistence Engine mit verteilter In-Memory-Technologie für maximale Performance. Zudem garantiert TIBCO die Übertragung der Messages bei einem Durchsatz von über 850.000 Nachrichten pro Sekunde (1). Dieser neue, in-memory-basierte Ansatz macht TIBCO FTL für Anwendungsfälle auch außerhalb der Finanzbranche attraktiv. Denn damit sind Unternehmen nicht mehr gezwungen, mehrere Server zu betreiben. Auch die komplexe Aufteilung des Datenverkehrs auf mehrere Systeme innerhalb der Anwendungslogik entfällt.

'TIBCO FTL wurde für Umgebungen mit extrem kurzer Latenzzeit entwickelt. Diese ist zum Beispiel auf den Finanzmärkte von großer Bedeutung. Hier werden Transaktionen zunehmend von High-Performance-Algorithmen übernommen und Handelsergebnisse schwanken innerhalb von Sekundenbruchteilen?, sagt Denny Page, Chief Engineer bei TIBCO. 'Mit der Einführung der In-Memory Persistence Engine für garantierte Nachrichtenübermittlung kann TIBCO FTL 3.1 branchenübergreifend überall dort optimal eingesetzt werden, wo in einem extrem schnelllebigen Umfeld Milliarden von Einzeldaten pro Tag zu verfolgen sind.?

TIBCO FTL kam ursprünglich im November 2010 als erste Messaging-Middleware-Lösung auf den Markt, die end-to-end die Mikrosekundenbarriere für Latenzzeiten durchbrechen konnte. Die jetzt vorgestellte Plattform ist optimal auf jüngste Technologieentwicklungen abgestimmt, zum Beispiel auf Multikern-Prozessoren, den Einsatz von In-Memory-Architekturen und von Netzwerktechnologien wie Infiniband und 10 Gigabit Ethernet.

(1) Die Tests wurden von der TIBCO Software Inc. durchgeführt. Zum Einsatz kamen eine Store->Send->No Confirm Store-Konfiguration und ein asynchroner Eingangsbestätigungsmodus. Alle Knoten haben RDMA über Infiniband genutzt, um den Datentransport im Detail testen zu können. Weitere Einzelheiten sind über TIBCO Software Inc. verfügbar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3391 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TIBCO Software lesen:

TIBCO Software | 02.12.2019

TIBCO erweitert Messaging-Lösung um Unterstützung für Apache Pulsar


München, 02.12.2019 (PresseBox) - TIBCO kündigt die umfassende Unterstützung für Apache Pulsar in TIBCO Messaging an. Der Software-Anbieter setzt damit sein Engagement für Open-Source-Technologien fort. Anwender des Publish-Subscribe-Messaging-Systems von Apache werden dadurch die Messaging-Plattform von TIBCO für den Aufbau einer zentralen und vollständig integrierten Infrastruktur für di...
TIBCO Software | 25.09.2019

TIBCO kündigt Beta-Programm für Cloud-native Metadaten-Lösung an


München, 25.09.2019 (PresseBox) - TIBCO Software Inc., ein weltweit führender Anbieter von Integrations-, API-Management- und Analysesoftware, kündigt das Beta-Programm für TIBCO Cloud™ Metadata an, einen neuen Cloud-nativen Service für das Metadaten-Management auf Basis von TIBCO EBX™. Die leichtgewichtige, als Software-as-a-Service (SaaS) bereitgestellte Lösung ist auf der TIBCO® Conn...
TIBCO Software | 27.08.2019

Integration von TIBCO Spotfire mit Snowflake ermöglicht hochperformante Datenanalysen


München, 27.08.2019 (PresseBox) - TIBCO Software Inc., ein weltweit führender Anbieter von Integrations-, API-Management- und Analysesoftware, meldet die Integration mit Snowflake, dem Data Warehouse für die Cloud. Die Neuerung richtet sich gezielt an Cloud-native Unternehmen, die nun die vielfältigen Explorations- und Analysefähigkeiten von TIBCO Spotfire® nutzen können, um ihre in Snowfla...