info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie |

Das planen dreihundert IT-Leiter 2013 mit Microsoft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Umfrageergebnisse auf dem IT.forum 2013 'Microsoft Next Generation'


Viele Unternehmen sind gezwungen, in 2013 auf eine neue Version Ihrer Microsoft-Produkte zu migrieren, denn zahlreiche Produkte ? wie etwa Windows XP oder Office 2003 - sind in der Abkündigung. Und Microsoft ist mit einer Reihe neuer Produkte am Markt:...

Mannheim, 11.06.2013 - Viele Unternehmen sind gezwungen, in 2013 auf eine neue Version Ihrer Microsoft-Produkte zu migrieren, denn zahlreiche Produkte ? wie etwa Windows XP oder Office 2003 - sind in der Abkündigung. Und Microsoft ist mit einer Reihe neuer Produkte am Markt: Mit den Updates MS Windows Server 2012, MS Windows 8, MS System Center 2012, MS Exchange 2013, Lync 2013 setzt der Software-Gigant neue Standards.

Wie sieht es tatsächlich aus in der IT-Landschaft der Unternehmen? Wie ist der Wille, etwa auf Windows 8 zu migrieren und welche Produkte sind aktuell im Einsatz?

Knapp 300 IT-Leiter aus einem breiten Branchenquerschnitt haben beim IT.forum 'Microsoft Next Generation' im ersten Quartal 2013 Stellung zum Einsatz von Microsoft-Lösungen im den Bereichen Communication, Server und Clients bezogen.

Im Bereich E-Mail Systemen ist Microsoft bei den Teilnehmern des IT.forum nach wie vor der Platzhirsch. Bei über 60% der Befragten ist das Mail-System Exchange 2007/ 2010 im Einsatz.

Eine Strategie zur Migration auf ein UC-System haben bereits die Hälfte aller Befragten.

Im Einsatz sind Unified Communications Systeme erst bei 10% der Befragten. Bei den eingesetzten MS-Lösungen hat Lync 2010 mit doppelt soviel Nennungen deutlich die Nase vorne vor Microsoft Office Communications Server.

Im Bereich Server setzten bereits knapp 12% der Befragten produktiv Windows Server 2012 ein. Bei weiteren 30% steht die Lösung mit einer Testversion auf dem Prüfstand.

Als Lösung zur Server Virtualisierung sehen knapp die Hälfte aller Befragten Hyper-V als Alternative zu VMware vSphere an.

Eher verhalten sind die Befragten im Bereich Client. 12% haben vor, ihre Arbeitsplätze auf Windows 8 zu migrieren.

64% der befragten führen 2013 eine Microsoft-Migration durch.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 1852 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie lesen:

CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie | 28.10.2014

Informatikpreise des FBTI 2014 verliehen

Mannheim, 28.10.2014 - (v.l.n.r.): Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident Hochschule Hannover;Prof. Dr. André Hinkenjann, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg;Thomas Steckenborn, Vorstandsvorsitzender CEMA AG;Prof. Dr. Christoph Busch, Hochschule Darmstadt;Pr...
CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie | 23.10.2014

Sicherheitsaspekte bei der Automatisierung und Einbindung von Cloud Services

Mannheim, 23.10.2014 - Die Einbindung von Cloud Services verlangt nach neuen Ansätzen im Umgang mit dem Thema Sicherheit. Risiken zu identifizieren wird deutlich komplexer, hier sind neue Methoden und Technologien notwendig.Cloud Service Provider (C...
CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie | 19.09.2014

Probleme der VMware/ NetApp Konfiguration in der Infrastruktur automatisch erkennen und eigenständig lösen

Mannheim, 19.09.2014 - Virtuelle Infrastrukturen werden immer komplexerVirtualisierung ist aus einem modernen Rechenzentrum nicht mehr wegzudenken. Nicht selten beträgt der Grad der Virtualisierung 90 Prozent oder mehr. Was früher auf einer Vielzah...