Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Der Einfluss der Nahrung auf das Körpergewicht ist in den Schwimmbädern nicht mehr zu übersehen

Von Abnehmschule Hannover

Die Gesundheit der Menschen wird überwiegend durch die Art und Weise Ihrer Nahrungsaufnahme bestimmt. Offensichtlich wollen die meisten daran nichts ändern.

Der Speiseplan des Menschen hat nicht nur einen direkten Einfluss auf die Gesundheit, sondern auch auf das Körpergewicht des menschlichen Organismus. Eine Erkenntnis, die sich einen Weg in die Gehirne der Verbraucher zu sucht. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings sehr hoch, dass sie zwar dort ankommt, aber keinen nennenswerten nützlichen Veränderungsprozess für die Art und Weise, wie die Deutschen mit ihrer Gesundheit umgehen, auslösen wird. Da hilft auch keine Fitnessbewegung und auch kein staatliches Motivationsprogramm mit großen Plakaten, auf denen übergewichtige Kinder dargestellt werden. Auch die vielen Kochshows im Fernsehen mit den Botschaften der Spitzenköche, die Nahrung möglichst natürlich zu belassen, weil sie dann für den Körper hochwertiger ist, werden nichts an der Tatsache verändern: Die Gesundheiterhaltung des eigenen Körpers hat für den einzelnen Menschen wenig Wert. Sonst würde er/sie den eigenen Körper nicht so behandeln, wie er/sie ihn behandelt.
Für diese Aussage über das Gesundheitsverhalten der deutschen Bevölkerung und deren Wertschätzung des eigenen Körpers gegenüber ist keine wissenschaftliche Studie nötig. Vielmehr reicht es aus, wenn man das Verhalten der Menschen beobachtet und sich in öffentlichen Schwimmbädern umsieht.
Warum nehme ich nicht ab? Diese Frage hört man von abnehmwilligen Menschen in der Regel erst dann, wenn sie über einschlägige Diäterfahrungen verfügen. Allerdings hört man gleichzeitig auch kluge Ratschläge von ihnen über den JoJo-Effekt und ihre Botschaft: Diäten machen dick, weil sie dafür verantwortlich sind, dass der Stoffwechsel langsamer agiert. Offensichtlich scheint ihnen aber das, was sie sich und ihrem Körper mit dem Diätenwahn antun, mehr oder minder gleichgültig zu sein, sonst würden sie sich das nicht antun.
Auch die "Wie kann ich schnell abnehmen"-Frage, die noch wesentlich häufiger als die "Warum-Frage" gestellt wird, ist ein gutes Beispiel für die Verwirrung, die in den Köpfen der Menschen offensichtlich vorhanden sein muss, wenn es um das große Thema Abnehmen und Gesundheit geht. Jeder der abnehmen möchte weiß, dass jedem schnellen Abnehmen ein noch schnelleres Zunehmen folgt. Die Wie kann man schnell abnehmen"-Fragenden erwartet eigentlich immer ein Zunehmen, das wesentlich schneller abläuft, als das Abnehmen. Obwohl abnehmwilligen Menschen diese Zusammenhänge bekannt sind, scheinen Sie im Internet noch immer nach dem Abnehmwunder zu suchen.
An die Suchmaschine Google werden monatlich mehr als 20.000 Suchanfragen zum Thema "gesund Abnehmen" gestellt. Spricht die Zahl doch für sich. Wird sich nun die Erkenntnis in der breiten Bevölkerung langfristig durchsetzen, dass der Speiseplan entscheidet, wie der Körper geformt ist? Wahrscheinlich eher nicht, denn das Wissen ist für ein gesünderes Leben erst dann hilfreich, wenn es angewendet wird. Wissen an sich ist nutzlos. Solange das Wissen über Gesundheit keine Anwendung findet, ist es ebenso wertlos, wie es die eigene Gesundheit in den Augen der Bevölkerung ist. Die Suchmaschine Google führt die Suchenden zwar zu den Informationen, beim Umsetzen der Gesundheitsratschläge ist sie allerdings nicht behilflich. Da ist jeder auf sich selbst angewiesen. Und das wird wohl auch so bleiben.

12. Okt 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Hampel (Tel.: 05105-7787534), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 480 Wörter, 3544 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Abnehmschule Hannover


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 1

Weitere Pressemeldungen von Abnehmschule Hannover


18.10.2013: In der Bundesrepublik Deutschland suchen sehr viele abnehmwillige Männer und Frauen tagtäglich eine Antwort auf ihr Übergewicht mit der Abnehm-Frage:" Wie kann ich schnell abnehmen?". Deutschland führt den rumreichen ersten Platz in der europäischen Statistik zum Thema Übergewicht an. Menschen, die ihr Körpergewicht kontrollieren möchten oder müssen, lernen Lebensmitteltabellen auswendig und können vor lauter Rechnerei ihr Essen nicht mehr in Ruhe genießen. Ständig haben sie Bleistift, Papier und einen Taschenrechner in der Hand um sich Notizen über die Kalorienangaben zu machen. ... | Weiterlesen

16.10.2013: Eine Menge Nahrungsmittel sind lecker, wie zum Beispiel Burger, Pommes oder Schnitzel, aber leider sind diese auch reine Kalorienbomben. Da stellt sich schnell die Frage: Warum nehme ich nicht ab? Dabei ist es nicht schwer, diese Kalorienbomben durch gesunde Nahrung zu ersetzen, die ebenso gut schmeckt. Das Gewicht des Körpers wird vom Speiseplan geregelt und findet hier eine Veränderung statt, kann so auch das Körpergewicht kontrolliert werden und man kann gesund abnehmen. Neunzig Prozent menschlichen Verhaltens werden durch unbewusste Prozesse gesteuert. Das gilt besonders für das Essve... | Weiterlesen

16.10.2013: Fragen Sie sich auch oftmals, was Sie denn noch tun können, um endlich ein paar Pfunde abzunehmen und endlich wieder Ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen? Sie haben fast jede Diät ausprobiert, die auch nur ansatzweise realistisch war? Erfolge stellten sich dann aber keine ein. Entweder, weil Sie "schwach" wurden oder aus Gründen, welche ein Rätsel bleiben? "Wie kann ich schnell abnehmen?" ist eine Frage, welche Sie sich auch häufig stellen? Reden Sie sich nicht ein, dass es daran läge, dass Sie bei Ihren Abnehmversuchen versagen. In den meisten Fällen können Menschen mit Gewichtsproblemen... | Weiterlesen