Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Studie der Wirtschaftswoche: DHPG belegt Spitzenplatz im Kanzlei-Ranking

Von conovo media GmbH

Die mittelständische Wirtschaftskanzlei DHPG genießt bundesweit einen ausgezeichneten Ruf. Sie steht den ganz Großen der Branche in puncto Renommee in nichts nach.
Die Wirtschaftskanzlei DHPG zählt zu den renommiertesten Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in ganz Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Wirtschaftswoche. Das Marktforschungsinstitut Faktenkontor führte im Auftrag der Wirtschaftswoche eine bundesweite Online-Umfrage durch. Führungskräfte aus Unternehmen aller Branchen und Umsatzgrößen wurden befragt, wie sie die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften hierzulande beurteilen. Das Ergebnis: Die inhabergeführte Wirtschaftskanzlei DHPG landet in Sachen Renommee auf dem zweiten Platz, nur knapp hinter Ernst & Young und gleichauf z.B. mit KPMG und PwC. Viele Jahre war die mittelständische Wirtschaftskanzlei DHPG vor allem im Rheinland präsent. Seit einigen Jahren hat das Unternehmen sein Standortnetz jedoch stetig ausgebaut und um neue Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Wiesbaden und Trier erweitert. Heute verfügt die Gesellschaft bundesweit über zehn Standorte mit insgesamt mehr als 400 Mitarbeitern. Der gemeinsame Honorarumsatz liegt bei rund 40 Millionen Euro jährlich. „Der gute Name der DHPG hat sich deutschlandweit herumgesprochen“, freut sich Partner Prof. Dr. Norbert Neu, Sprecher der Geschäftsführung. „Gerade für mittelständische Unternehmen und inhabergeführte Gesellschaften sind wir eine bedarfsgerechte Alternative zu den vier großen internationalen Beratungsgesellschaften.“ Warum genießt die DHPG ein so gutes Ansehen? Von jeher setzt die DHPG auf eine sehr hohe Beratungsqualität und erfüllt damit eine zentrale Marktanforderung. Jeder der DHPG-Partner ist im Tagesgeschäft aktiv. Sie beraten die vorrangig mittelständische Klientel auf Augenhöhe: von Unternehmer zu Unternehmer. „Unsere Mandanten haben einen Ansprechpartner, der sich kümmert, und nicht eine Vielzahl verschiedener Kontakte auf der Liste, die durchtelefoniert werden müssen“, betont Prof. Dr. Norbert Neu. Die aktuelle Studie der Wirtschaftswoche unterstreicht den hohen Stellenwert der Beratungsqualität. Laut Umfrage ist für rund 80 Prozent der Befragten die Qualität der Dienstleistung das wichtigste Motiv bei der Beraterwahl. Von der Zusammenarbeit mit der DHPG profitiert auch die führende Personal- und Managementberatung Kienbaum, die der DHPG seit Jahrzehnten vertraut. „Die DHPG berät, denkt und handelt unternehmerisch“, betont Firmenchef Jochen Kienbaum, „das gefällt mir.“ Über DHPG: Die multidisziplinäre Kanzlei DHPG ist mit über 400 Mitarbeitern bundesweit an zehn Standorten vertreten. Die DHPG ist aktuell die Nr. 12 der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland. Für den Rechtsberatungszweig sind derzeit rund 25 Anwälte an sechs Standorten tätig. Die DHPG ist aktives Mitglied von NEXIA International und stellt mit Prof. Dr. Norbert Neu den Chairman. NEXIA International zählt mit ca. 20.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern und rund 600 Büros zu den zehn größten Accounting Networks weltweit.
24. Okt 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kai Busch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 385 Wörter, 3041 Zeichen. Artikel reklamieren

Agentur für Wirtschaftskommunikation

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von conovo media GmbH


Internationale Personaleinsätze

Weltweit sicher arbeiten

03.03.2013
03.03.2013: Grenzüberschreitende Personaleinsätze sind in der heutigen globalisierten Welt nicht mehr wegzudenken. Im Vergleich zu rein nationalen Tätigkeiten sind deutlich komplexere Bedingungen zu bewältigen. Dies gilt insbesondere für Mitarbeitereinsätze in Schwellenländern wie China oder Indien: Welche Gefährdungsrisiken bestehen in der Zielregion? Welche Besonderheiten gelten im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht? Welche Steuerfallen lauern rund um den internationalen Mitarbeitereinsatz? Bislang fehlte in Deutschland eine zentrale Anlaufstelle für internationale Personaleinsätze, mit... | Weiterlesen

ReWeCo 2013

Bilanzexperten treffen sich in Bad Soden

01.02.2013
01.02.2013: Fach- und Führungskräfte zieht es im Mai in den Main-Taunus-Kreis. Anlass ist die führende Kongressmesse für das Rechnungswesen und Controlling (ReWeCo), die in den Räumen des RAMADA Hotel Bad Soden stattfindet. Besucher informieren sich über aktuelle fachliche Entwicklungen und sammeln wichtige Informationen für ihr berufliches Umfeld. Wer jobbedingt mit Finanz- und Steuerfragen zu tun hat oder in diesem Bereich eine Karriere anstrebt, kann auf der Kongressmesse ReWeCo seinen Informationsbedarf decken. Die ReWeCo kombiniert Fachkongress und Fachmesse. In mehreren Konferenzräumen l... | Weiterlesen

26.10.2012: Die Zeit drängt: Nur noch im laufenden Wirtschaftsjahr besteht ein Wahlrecht, ab dem Wirtschaftsjahr 2013/ 14 werden die Neuregelungen für alle Betriebe zur Pflicht. Betroffen sind alle Land- und Forstwirte, die neben der Vermarktung ihrer Urproduktion Zukaufsware veräußern oder Dienstleistungen erbringen. Viele Tätigkeiten unterliegen jetzt strengen Bedingungen und Umsatzgrenzen, andernfalls droht die steuerliche Umqualifizierung zum Gewerbebetrieb. Welche Einstufung der Fiskus vornimmt, hat eine große Tragweite. Neben der Bedeutung für die Einkommen-, Gewerbe- und Umsatzsteuer erg... | Weiterlesen