Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

TE Connectivity sorgt für mehr Flexibilität bei der Planung von Data Centern

Von TYCO Electronics AMP GmbH

Das Geheimnis des Erfolgs der MPOptimate Steckverbinder liegt in der strengen Kontrolle der Faserendflächengeometrie und den hochpräzisen Poliertechniken die wir im Fertigungsprozess benutzen.

TE Connectivity (TE) stellt heute eine neue Option für Data Center Planer vor, die die Flexibilität beim Design von Hochgeschwindigkeits-Rechenzentren deutlich erhöht. TE hat in der Data Center Umgebung einer großen europäischen Behörde 10-Connector Channels,...

Darmstadt, 04.11.2013 - TE Connectivity (TE) stellt heute eine neue Option für Data Center Planer vor, die die Flexibilität beim Design von Hochgeschwindigkeits-Rechenzentren deutlich erhöht. TE hat in der Data Center Umgebung einer großen europäischen Behörde 10-Connector Channels, mit allen relevanten Übertragungseigenschaften, implementiert und dadurch einen wirklichen Durchbruch erzielt.

Data Center Planer stehen vor immer größer werdenden Einschränkungen bei der Design-Flexibilität. Dies liegt daran, dass sowohl die Geschwindigkeit als auch die Datenmenge, die über die Links in modernen Data Centern übertragen werden muss, beständig steigt. Die anwachsende Übertragungsgeschwindigkeit und das damit verbundene geringer werdende Dämpfungsbudget, begrenzt die Anzahl der Steckverbindungen innerhalb eines Channels. Jeder Verbindungspunkt bringt seine ihm eigenen Verluste in den Übertragungspfad mit ein. Dies sorgt für weniger Optionen bei der Infrastrukturplanung und führt ferner zu Kompromissen bei der Agilität und der Umsetzung der Benutzeranforderungen.

Um die Agilität der Infrastruktur und die Planungsflexibilität wieder zu verbessern und um einen 10-Connector Channel sicher zu realisieren, ohne das geringe Dämpfungsbudget zu überschreiten, bedarf es einer optischen Verkabelungs- und Verbindungslösung mit höchsten Übertragungseigenschaften.

TE hat an einem 100 m langen 10-Connector Channel gezeigt, wie dieses agile Design erreicht werden kann. Der Channel besteht aus mehreren Abschnitten OM4-Kabel, die durch TE´s MPOptimate System verbunden sind, das sich durch sehr geringe Dämpfungswerte auszeichnet. Die Übertragung von 10 Gb/s Ethernet und 8 Gb/s Fiber Channel über den gleichen 100 m Link war mit einer außerordentlich guten Charakteristik erfolgreich, wie das in diesem Bereich bekannte Eye-Pattern-Diagramm zeigt. Das Eye-Pattern-Diagramm visualisiert, wie klar die Daten vom empfangenden Equipment gesehen werden. Die am Ende des 100 m langen 10-Connector Channels gemessene Signalintegrität war annähernd identisch mit dem Signal des Senders.

'Das Geheimnis des Erfolgs der MPOptimate Steckverbinder liegt in der strengen Kontrolle der Faserendflächengeometrie und den hochpräzisen Poliertechniken die wir im Fertigungsprozess benutzen,' sagt Willy Rietveld, Chef der Fiberoptik-Gruppe von Enterprise Networks, die in einem der weltweit führenden Glasfaserlaboratorien in Den Bosch, Niederlande, ansässig ist. 'Diese sehr hohen Steckverbindereigenschaften geben Data Center Betreibern wieder mehr Flexibilität bei der Planung einer Infrastruktur, die ein agiles Data Center unterstützt.'

Mehr Informationen über TE Enterprise Networks finden Sie unter www.te.com/enterprise-eu.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 1)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 344 Wörter, 2793 Zeichen. Artikel reklamieren

Über TYCO Electronics AMP GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 6

Weitere Pressemeldungen von TYCO Electronics AMP GmbH


22.05.2014: Darmstadt, 22.05.2014 - TE Connectivity (TE), einer der weltweit führenden Hersteller von Verbindungstechnik, stellt seine Optical LAN Solutions (OLS) vor. TE Connectivity ist einer der Vorreiter bei der Entwicklung von Verbindungssystemen, um über verschiedene Gebäudesysteme hinweg, eine optimale Performance in allen Ebenen zu erreichen. TE?s OLS wurde basierend auf der Passive Optical Network (PON) Technologie entwickelt, damit heutige Herausforderungen an LAN´s, wie veraltete Verkabelungs-Infrastruktur, räumliche Zwänge und Kühlungsbedarf, gemeistert werden können.TE bietet damit ei... | Weiterlesen

TE Connectivity?s neues platzsparendes 24-Faser MPOptimate System

Zukunftssicher für die nächsten drei Generationen Data Center Hardware

02.12.2013: Darmstadt, 02.12.2013 - KESSEL-LO, BELGIUM ? November, 2013 -- TE Connectivity, ein weltweit führender Hersteller von Verbindungstechnik, stellt die neue 24-Faser Verbindungslösung vor. Data Center Manager können damit die Migration von 10 Gigabit Ethernet (GbE) zu 40 und 100 GbE problemlos und effizient durchführen.Das neue System basiert auf dem MPOptimate LWL-Stecker von TE und ist eine weitere Ergänzung des Data Center Produktportfolios von TE Connecticity. Es bietet Data Center Managern eine durchgehende Glasfaser-Infrastruktur, die für die nächsten drei Generationen von Aktivequi... | Weiterlesen

TE CONNECTIVITY STELLT SEINE NEUE INFRASTRUCTURE CONFIGURATION MANAGER

Mobile Work Order App erleichtert die Aufgaben beim täglichen Netzwerk-Management

22.05.2013: Darmstadt, 22.05.2013 - GREENSBORO, N.C. ? Mai xx, 2013. TE Connectivity gibt den Start einer neuen Generation des Managements von Netzwerk-Infrastrukturen bekannt. Getrieben durch die Popularität von mobilen, immer verbundenen und immer erreichbaren Kommunikationsgeräten, hat TE das Infrastructure Configuration Manager (ICM) Mobile App, für die straffere Kontrolle von physischen Netzwerken, entwickelt. Die ICM Mobile App ist ein Werkzeug, dass zusammen mit einer aktiven ICM Software benutzt wird. Um geplante Arbeitsanweisungen zu koordinieren, ist die App direkt mit dem ICM Server verbund... | Weiterlesen