info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KLB Klimaleichtblock GmbH |

Starke Steine für energiesparende Außenwände

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Einschaliges Leichtbeton-Mauerwerk bietet viele Vorteile

Außenwände bilden das "Grundgerüst" eines Hauses und sind daher die Basis für eine lange Lebensdauer. Neben der Stabilität des Mauerwerkes ist eine gut gedämmte Gebäudehülle mit hoher Wohnbehaglichkeit ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des geeigneten Wandbaustoffes. "Massives Leichtbeton-Mauerwerk, das in monolithischer, also einschaliger Bauweise errichtet wird, kombiniert all diese Eigenschaften - und mehr", erklärt Bauexperte Andreas Krechting von der Firma KLB Klimaleichtblock. Leichtbeton-Mauersteine gelten als wahre Alleskönner, die Zeit und Geld sparen sowie den gesetzlichen Energiesparvorgaben von heute und morgen schon jetzt entsprechen.



Um den Traum vom Eigenheim Wirklichkeit werden zu lassen, sind viele einzelne Schritte und Entscheidungen nötig. Neben dem Kauf eines Grundstückes und der Baufinanzierung beeinflusst vor allem die Wahl des passenden Wandbaustoffes entscheidend die Langlebigkeit, Wohnbehaglichkeit und die Bauzeit der Immobilie. Architekten und Bauberater empfehlen hier regelmäßig massive Leichtbeton-Mauersteine. Deren porige Struktur bindet Luft im Inneren und sorgt so für eine besonders gute Dämmung.



Stein für Stein zum Eigenheim



Neben dem passenden Wandbaustoff ist auch die Bauweise ein wichtiges Kriterium für den Hausbau. Durch die hohe Dämmwirkung von Leichtbeton-Mauersteinen lassen sich Außenwände in einschaliger Bauweise errichten. Das Aufbringen eines zusätzlichen Wärmedämmverbund-Systems (WDVS) entfällt. "Nach der Fertigstellung des Rohbaus wird direkt der Außenputz aufgetragen, so dass keine weiteren Arbeitsschritte nötig sind", erklärt KLB-Bauexperte Andreas Krechting. Dank der positiven Wärmebilanz von Leichtbeton-Mauersteinen lassen sich damit staatlich geförderte KfW-Effizienzhäuser bauen. Hinzu kommen weitere Vorteile: Hergestellt aus rein mineralischen Bestandteilen, beeinflussen sie das Raumklima positiv und wirken feuchteregulierend - die Wand atmet. Als massiver Wandbaustoff mit hoher Speichermasse sorgen Mauersteine aus Leichtbeton für eine behagliche Raumtemperatur - im Sommer und im Winter. "Sie sind somit wahre Alleskönner, die gute Baustoff-Eigenschaften mit hohem Zeit- und Geld-Einsparpotential verbinden", sagt Krechting.



Weitere Informationen zur einschaligen Bauweise mit KLB-Mauersteinen erhalten interessierte Bauherren und Fachleute direkt beim Unternehmen KLB-Klimaleichtblock - per Fax (02632-2577770) oder per E-Mail (info@klb.de).



Die vollständige Pressemitteilung inklusive printfähiger Bilder ist abrufbar unter: dako pr


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andreas Krechting (Tel.: 02632 / 25 77-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 346 Wörter, 3139 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: KLB Klimaleichtblock GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KLB Klimaleichtblock GmbH lesen:

KLB Klimaleichtblock GmbH | 04.10.2017

In der Ruhe liegt die Kraft...

Wo Menschen leben, entstehen Geräusche. Wer bereits während der Planungsphase die zukünftige Klangkulisse seines Eigenheims berücksichtigt, ist daher klar im Vorteil. Massive und möglichst "schallschluckende" Wandbaustoffe sind das Fundament fü...
KLB Klimaleichtblock GmbH | 26.09.2017

Dekade des Wachstums

Erfolgreicher Wandel: Mit einem Umsatzplus von nahezu 50 Prozent seit 2008 belegt die KLB-Klimaleichtblock GmbH (Andernach) ihr konstant gutes Wachstum in den letzten Jahren. Betrug der Umsatz in 2008 noch keine 20 Millionen Euro, so ist die 30 Milli...
KLB Klimaleichtblock GmbH | 14.09.2017

Ressourcenschonend bauen

Baustoffe aus nachwachsenden Quellen gelten als umweltfreundlich und genießen eine politische Bevorzugung - oft zu Unrecht: Denn sowohl preislich als auch ökologisch verlieren diese an Wert, wenn man die zunehmenden Transportwege berücksichtigt. V...