Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

artegic Studie: An Mobile führt im Handel kein Weg vorbei - E-Mail Marketing weiter Spitzenreiter

Von artegic AG

Online Shopping über mobile Endgeräte wird mittelfristig die Regel sein, prophezeien 60,1 Prozent der deutschen Handelsunternehmen, so die aktuelle Studie "Online Dialogmarketing im Retail 2016" der artegic AG. Über die Hälfte der Unternehmen denkt sogar,...

Bonn, 06.11.2013 - Online Shopping über mobile Endgeräte wird mittelfristig die Regel sein, prophezeien 60,1 Prozent der deutschen Handelsunternehmen, so die aktuelle Studie "Online Dialogmarketing im Retail 2016" der artegic AG. Über die Hälfte der Unternehmen denkt sogar, dass sich die Umsätze von M-Commerce und E-Commerce angleichen werden. Weiterhin Spitzenreiter unter den Online Kanälen ist E-Mail Marketing, genutzt von 70,2 Prozent der Handelsunternehmen, zukünftig sogar von 83,1 Prozent. Die Studie Online Dialogmarketing im Retail 2016 beschäftigt sich mit dem aktuellen Einsatz und künftigen Entwicklungen von Online Dialogmarketing im Handel sowie den Einschätzungen zu Trendthemen wie Mobile und Big Data.

Über ein Drittel (34,8 Prozent) der deutschen Handelsunternehmen - untersucht werden sowohl B2C- als auch B2B-Unternehmen - nutzt bereits Mobile Marketing, etwa ein weiteres Drittel (32 Prozent) plant den Einsatz. Kein Wunder, denn Mobile Marketing wird von 68 Prozent der befragten Unternehmen eine wachsende Bedeutung in den nächsten zwei Jahren attestiert. Dabei ist Mobile ein eindeutiges Multichannel Instrument. 69,8 Prozent der Handelsunternehmen sehen Mobile Marketing als wichtig für den E-Commerce, 57,8 Prozent für den stationären Handel. Bei den Unternehmen, die bereits Mobile Marketing nutzen, sind es sogar 84,5 Prozent bzw. 77,7 Prozent. 70,9 Prozent glauben, dass Händler ohne mobilfähigen Shop mittelfristig von Käufern weniger beachtet werden. Mobile wird somit zur wichtigen Herausforderung für den Handel. Das meistgenutzte Mobile Instrument (abgesehen von mobilen Websites) ist aktuell Mobile E-Mail Marketing, eingesetzt von 68 Prozent der Mobile Marketing Nutzer. Darauf folgen QR-Codes (62,9 Prozent) und Mobile Apps (57,7 Prozent). Das Schlusslicht bildet überraschenderweise Mobile Advertising mit nur 18,6 Prozent Nutzung.

E-Mail Marketing bleibt wichtigstes Instrument

E-Mail Marketing wird von 70,2 Prozent der Handelsunternehmen genutzt und ist damit das wichtigste Online Marketing Instrument, gefolgt von SEO (56,1 Prozent) und Facebook (51,7 Prozent). Auffällig: Google+ (29,8 Prozent) hat Twitter (24,5 Prozent) überholt. Die Bedeutung von E-Mail Marketing wird auch in Zukunft weiter anhalten. 63,3 Prozent der Unternehmen sehen einen Bedeutungszuwachs von E-Mail Marketing für den Handel in d en nächsten zwei Jahren, 61,1 Prozent wollen ihre Budgets sogar weiter erhöhen. Auch der Reifegrad des Einsatzes von E-Mail Marketing nimmt bei Handelsunternehmen kontinuierlich zu. Momentan sind Transaktions-E-Mails (81,5 Prozent der E-Mail Marketing Nutzer) und segmentierte Massen-E-Mails (67,7 Prozent) noch die meistgenutzten E-Mail-Marketing-Instrumente, doch modernere Maßnahmen werden stark wachsen. 50,3 Prozent planen den Einsatz mobil optimierter E-Mails, 48,7 Prozent von E-Mails, die erweiterte Daten aus dem Nutzungsverhalten und Lifecycle des Kunden einbeziehen und 46,6 Prozent von vollständig individualisierten E-Mails.

Studie zum freien Download verfügbar

Ziel der St udie ist es, den derzeitigen Einsatz und den aktuellen Entwicklungsstand (Reifegrad) von Online Dialogmarketing Instrumenten und weiteren Online Marketing Instrumenten in Retail Unternehmen zu erheben, sowie die Einschätzungen von Unternehmens- und Marketingverantwortlichen zur Entwicklung in den nächsten Jahren zu untersuchen. Der Fokus liegt auf den Online Dialogmarketing Instrumenten E-Mail Marketing und Mobile Marketing sowie auf wichtigen, das Online Dialogmarketing begleitenden Trendthemen wie Big Data, Datennutzung und Marketing Automatisierung. An einigen Stellen werden Vergleiche gezogen zur gleichnamigen Studie aus dem Jahr 2010, um Entwicklungen nachvollziehen zu können.

Die Studie "Online Dialogmarketing im Retail 2016" ist ab sofort zum kostenfreien Download verfügbar unter: http://www.artegic.de/retailstudie

06. Nov 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 507 Wörter, 4024 Zeichen. Artikel reklamieren

Über artegic AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von artegic AG


27.05.2021: Was ist Segmentierung? Im Zuge einer Segmentierung werden Kunden anhand von verschiedenen Merkmalen in unterschiedlichen Zielgruppen zusammengefasst, denen dann auf diese Gruppe zugeschnittene Kommunikationsmaßnahmen und Angebote ausgespielt werden. Die zur Einteilung genutzten Merkmale können sozioökonomischer Natur sein, wie z. B. Alter, Geschlecht, Wohnort etc., sich beispielweise an der Kaufhistorie oder nach Kunden-Status, Interessen, auf der Website verbrachter Zeit etc. orientieren. Durch die richtige Segmentierung kann somit eine zielgruppengerechte Ansprache geschaffen werden, was ... | Weiterlesen

19.05.2021: Berechnung des Customer Lifetime Value im B2C   Bei vielen B2C-Geschäftsmodellen ist die Summe des Customer Lifetime Value aller Abonnenten aus dem E-Mail Marketing gleichbedeutend mit dem Wert Ihres E-Mail-Marketing-Verteilers. Der Customer Lifetime Value bemisst den Wert, den ein Abonnent Ihrem Unternehmen während seines kompletten Abonnentendaseins hinweg beschert, konkret: Er bemisst den durchschnittlichen Deckungsbeitrag pro Abonnent. Bei der Berechnung berücksichtigen Sie nur Umsätze und variable Kosten, die Ihrem E-Mail Marketing zuzuordnen sind. Das ist leichter gesagt als getan. ... | Weiterlesen

19.05.2021: Bilder sind aufmerksamkeitsstärker als Texte und bewegte Bilder sind wiederum aufmerksamkeitsstärker als statische. Laut der ComScore Studie VideoMetrix steigern Videoinhalte in E-Mails die Klickraten um teils über 90 Prozent. Veraltete Darstellungsfähigkeiten von E-Mail-Clients und Restriktionen vieler Freemail-Anbieter stellen jedoch eine Hürde dar – gerade wenn es um Flash- und Java Einbindung geht. Unproblematischer ist die Verwendung des GIF-Formats zur Darstellung von Bewegtbildinhalten.   Einsatzmöglichkeiten von GIFs im E-Mail-Marketing   Die Einsatzmöglichkeiten von GIFs im... | Weiterlesen