Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Doctor Web bietet kostenlosen Service Dr.Web-URLoge

Von Doctor Web Deutschland GmbH

Webseitenscan zur Malwareerkennung

Der IT-Sicherheitsspezialist Doctor Web hat seinen neuen kostenlosen Online-Service Dr.Web-URLoge vorgestellt. Damit reagiert Doctor Web auf die steigende Anzahl von gefährlichen Internetseiten, welche die Nutzer mobiler Android-Geräte zu schadhaften...

Hanau, 21.11.2013 - Der IT-Sicherheitsspezialist Doctor Web hat seinen neuen kostenlosen Online-Service Dr.Web-URLoge vorgestellt. Damit reagiert Doctor Web auf die steigende Anzahl von gefährlichen Internetseiten, welche die Nutzer mobiler Android-Geräte zu schadhaften Seiten weiterleiten. Jene Anwender haben nun die Chance, mit Hilfe des Dr.Web-URLogen die URLs auf gefährliche Potentiale zu prüfen.

Die Mehrzahl der Websites wird über Content Management Systeme (CMS) gesteuert. CMS werden generell genutzt, um Inhalte zu bearbeiten und zu veröffentlichen, sowie Design und Struktur einer Seite zeitnah ändern zu können. Viele moderne CMS operieren unter dem Label Open Source und sind meist auch kostenlos erhältlich. Daher kann sich jeder Nutzer leicht mit dem Quellcode vertraut machen. Auch kriminelle Angreifer nutzen diese offene Struktur der CMS-Komponente und finden Schwachstellen auf Webseiten, die mit CMS administriert werden.

Hat es ein Angreifer auf mobile Endgeräte mit Android-Betriebssystem abgesehen, merkt das der jeweilige Anwender eines Laptop oder Desktops meist nicht. Erst wenn das von Cyberkriminellen in die Seite eingebettete Script ein mobiles Android-Gerät erkennt, wird der Anwender unmittelbar zu einer schadhaften Seite umgeleitet. Von dort aus kann sich Schadsoftware verborgen auf das Gerät installieren oder eine Phishing-Attacke initiiert werden.

Mit Hilfe manipulierter Websites können Cyberkriminelle verschiedene Malwareprogramme verbreiten. Häufig sind das Modifikationen von der Trojaner-Familie  Android.SmsSend. Diese Trojaner verschicken SMS an Premium-Nummern oder melden  Anwender ungewollt bei kostenpflichtigen Services an. Im Zuge dessen können Gebühren direkt von den Konten der Betroffenen abgebucht werden. Abgesehen davon kann über diese Seiten auch Adware, Banking-Trojaner oder Spyware mit vertraulichen Informationen auf Android-basierte Geräte gelangen.

Zahlen belegen aktuelle Gefahr

Laut Analysten von Doctor Web werden in Russland rund drei Prozent der Webseiten des Internets, also rund 45.000 Seiten, manipuliert und leiten dann Anwender von Android Smartphones und Tablets auf schadhafte Seiten mit gefährlicher Software um. Rechnet man die kriminellen Phishing-Seiten hinzu, kommt man auf rund 200.000 gefährliche Webseiten für Android-basierte mobile Geräte.

Doctor Web warnt ausdrücklich vor der trügerischen Sicherheit bekannter Webseiten. Pierre Curien, Geschäftsführer Deutschland bei Doctor Web: 'Auch wenn Anwender sich sicher sind, mit ihrem mobilen Gerät ausschließlich bekannte, vollständig sichere Seiten zu besuchen, kann dieser Irrtum schnell in erheblichen finanziellen Verlusten enden. Sogar Besitzer und Administratoren manipulierter Seiten sind sich der Gefahren, die von ihren Seiten ausgehen, oft nicht bewusst. Die beste Sicherheitsmaßnahme ist ein vollständiger Antivirenschutz.' 

Der Dr.Web-URLoge klärt über die Gefahr auf und will besonders Android-Nutzern ohne  Antivirenschutz auf ihrem mobilen Gerät helfen. Doctor Web bietet Lösungen zum Schutz von Android-Endgeräten. Informieren Sie sich unter http://mobi.drweb.com/ oder Dr. Web Mobile Security. Die kostenlose Version von Dr.Web für mobile Geräte ist bei Google Play erhältlich.

21. Nov 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 444 Wörter, 3869 Zeichen. Artikel reklamieren

Doctor Web Ltd. ist ein führender, weltweit agierender Hersteller von Antivirus- und Antispam-Lösungen. Das Doctor Web Team entwickelt seit 1992 Anti-Malware-Lösungen und beschäftigt weltweit 400 Mitarbeiter, davon 200 im Research & Development. Doctor Web ist nicht nur Pionier, sondern auch einer der wenigen Anbieter, die ihre Lösungen vollständig innerbetrieblich entwickeln. Das Unternehmen legt großen Wert auf die effektive Beseitigung von Kundenproblemen und bietet schnelle Antworten auf akute Virengefahren. Die umfangreiche Produktpalette von Doctor Web umfasst effiziente Lösungen zur Absicherung von einzelnen Arbeitsplätzen bis hin zu komplexen Netzwerken. Im deutschsprachigen Raum werden die Produkte von der Doctor Web Deutschland GmbH in Baden-Baden vertrieben. Zu den weltweit über 120 Mio. Nutzern von Dr.Web gehören Privatanwender, namhafte und international agierende, börsennotierte Großunternehmen, Banken und öffentliche Einrichtungen.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Doctor Web Deutschland GmbH


18.04.2019: Um den Trojaner auf die Geräte zu bekommen, betten Cyber-Kriminelle ihn zunächst in harmlos anmutende Software ein. Doctor Web entdeckte Android.InfectionAds.1 dabei in folgenden Apps: HD Camera, Tabla Piano Guitar Robab, Euro Farming Simulator 2018 und Touch on Girls.    Beim Starten einer der oben genannten Apps extrahiert der Trojaner Hilfsmodule, welche die kritische Android-Schwachstelle CVE-2017-13315 ausnutzen. CVE-2017-13315 gehört dabei zur Klasse der Schwachstellen, die als „EvilParcel“ bezeichnet werden. Ihre Systemkomponenten enthalten einen Fehler, der beim Datenaustausch... | Weiterlesen

11.04.2019: Beispielsweise haben sich die Aktivitäten von Trojan.MulDrop8.60634 fast verdreifacht und auch die Anzahl der Bedrohungen von Trojan.Packed.24060 und Adware.OpenCandy.243 ist im vergangenen Monat signifikant gestiegen. Während Adware.OpenCandy weitere Software und Trojan.MulDrop mehrere Trojaner installiert, fügt Trojan-Packed dem Browser des Nutzers böswillige Erweiterungen hinzu. Zudem erhielten die Virenanalysten von Doctor Web auch wieder vermehrt Support-Anfragen bzgl. einer Datenentschlüsselung.     Ferner wurden auf Google Play mehrere Trojaner der Familie Android.FakeApp sowie... | Weiterlesen

28.03.2019: Die Virenanalysten von Doctor Web analysierten die Sicherheitslücke wie folgt: Die App erhält vom Verwaltungsserver Befehle zum Herunterladen neuer Bibliotheken und Module. Diese rüsten die App dann mit neuen Funktionen auf und können zum Update der App verwendet werden. Bei der vorgenommenen Analyse lud der UC Browser zum Beispiel eine ausführbare Linux-Bibliothek zum Bearbeiten von MS Office-Dokumenten sowie PDF-Dateien von einem Remote-Server herunter. Diese ist zwar nicht böswillig, war aber im Browser erst nicht vorhanden. Nach dem Download speicherte die App diese Bibliothek in ihr... | Weiterlesen