info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Doctor Web Deutschland GmbH |

Doctor Web bietet kostenlosen Service Dr.Web-URLoge

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Webseitenscan zur Malwareerkennung


Der IT-Sicherheitsspezialist Doctor Web hat seinen neuen kostenlosen Online-Service Dr.Web-URLoge vorgestellt. Damit reagiert Doctor Web auf die steigende Anzahl von gefährlichen Internetseiten, welche die Nutzer mobiler Android-Geräte zu schadhaften...

Hanau, 21.11.2013 - Der IT-Sicherheitsspezialist Doctor Web hat seinen neuen kostenlosen Online-Service Dr.Web-URLoge vorgestellt. Damit reagiert Doctor Web auf die steigende Anzahl von gefährlichen Internetseiten, welche die Nutzer mobiler Android-Geräte zu schadhaften Seiten weiterleiten. Jene Anwender haben nun die Chance, mit Hilfe des Dr.Web-URLogen die URLs auf gefährliche Potentiale zu prüfen.

Die Mehrzahl der Websites wird über Content Management Systeme (CMS) gesteuert. CMS werden generell genutzt, um Inhalte zu bearbeiten und zu veröffentlichen, sowie Design und Struktur einer Seite zeitnah ändern zu können. Viele moderne CMS operieren unter dem Label Open Source und sind meist auch kostenlos erhältlich. Daher kann sich jeder Nutzer leicht mit dem Quellcode vertraut machen. Auch kriminelle Angreifer nutzen diese offene Struktur der CMS-Komponente und finden Schwachstellen auf Webseiten, die mit CMS administriert werden.

Hat es ein Angreifer auf mobile Endgeräte mit Android-Betriebssystem abgesehen, merkt das der jeweilige Anwender eines Laptop oder Desktops meist nicht. Erst wenn das von Cyberkriminellen in die Seite eingebettete Script ein mobiles Android-Gerät erkennt, wird der Anwender unmittelbar zu einer schadhaften Seite umgeleitet. Von dort aus kann sich Schadsoftware verborgen auf das Gerät installieren oder eine Phishing-Attacke initiiert werden.

Mit Hilfe manipulierter Websites können Cyberkriminelle verschiedene Malwareprogramme verbreiten. Häufig sind das Modifikationen von der Trojaner-Familie  Android.SmsSend. Diese Trojaner verschicken SMS an Premium-Nummern oder melden  Anwender ungewollt bei kostenpflichtigen Services an. Im Zuge dessen können Gebühren direkt von den Konten der Betroffenen abgebucht werden. Abgesehen davon kann über diese Seiten auch Adware, Banking-Trojaner oder Spyware mit vertraulichen Informationen auf Android-basierte Geräte gelangen.

Zahlen belegen aktuelle Gefahr

Laut Analysten von Doctor Web werden in Russland rund drei Prozent der Webseiten des Internets, also rund 45.000 Seiten, manipuliert und leiten dann Anwender von Android Smartphones und Tablets auf schadhafte Seiten mit gefährlicher Software um. Rechnet man die kriminellen Phishing-Seiten hinzu, kommt man auf rund 200.000 gefährliche Webseiten für Android-basierte mobile Geräte.

Doctor Web warnt ausdrücklich vor der trügerischen Sicherheit bekannter Webseiten. Pierre Curien, Geschäftsführer Deutschland bei Doctor Web: 'Auch wenn Anwender sich sicher sind, mit ihrem mobilen Gerät ausschließlich bekannte, vollständig sichere Seiten zu besuchen, kann dieser Irrtum schnell in erheblichen finanziellen Verlusten enden. Sogar Besitzer und Administratoren manipulierter Seiten sind sich der Gefahren, die von ihren Seiten ausgehen, oft nicht bewusst. Die beste Sicherheitsmaßnahme ist ein vollständiger Antivirenschutz.' 

Der Dr.Web-URLoge klärt über die Gefahr auf und will besonders Android-Nutzern ohne  Antivirenschutz auf ihrem mobilen Gerät helfen. Doctor Web bietet Lösungen zum Schutz von Android-Endgeräten. Informieren Sie sich unter http://mobi.drweb.com/ oder Dr. Web Mobile Security. Die kostenlose Version von Dr.Web für mobile Geräte ist bei Google Play erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3997 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Doctor Web Deutschland GmbH

Das russische Unternehmen Doctor Web Ltd. ist einer der führenden Hersteller von Anti-Virus- und Anti-Spam-Lösungen mit Hauptsitz in Moskau. Das Doctor Web Team entwickelt seit 1992 Anti-Malware-Lösungen und beschäftigt weltweit 400 Mitarbeiter, davon 200 im Research & Development. Doctor Web ist nicht nur Pionier, sondern auch einer der wenigen Anbieter, die ihre Lösungen vollständig innerbetrieblich entwickeln. Das Unternehmen legt großen Wert auf die effektive Beseitigung von Kundenproblemen und bietet schnelle Antworten auf akute Virengefahren. Die umfangreiche Produktpalette von Doctor Web umfasst effiziente Lösungen zur Absicherung von einzelnen Arbeitsplätzen bis hin zu komplexen Netzwerken. Im deutschsprachigen Raum werden die Produkte von der Doctor Web Deutschland GmbH in Frankfurt vertrieben. Zu den nationalen und internationalen Kunden zählen neben privaten Anwendern namhafte börsennotierte Unternehmen wie die russische Zentralbank, JSC Russian Railways, Gazprom oder Arcelor Mittal sowie Bildungseinrichtungen und öffentliche Auftraggeber wie das russische Verteidigungsministerium.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Doctor Web Deutschland GmbH lesen:

Doctor Web Deutschland GmbH | 27.04.2017

What’s the Future Roadshow 2017: Dr.Web präsentiert IT-Trends

An insgesamt fünf Locations in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfahren interessierte Teilnehmer im Rahmen der Roadshow die neuesten technologischen Entwicklungen aus den Bereichen Security, Virtualisierung, Storage und Cloud Computing.   ...
Doctor Web Deutschland GmbH | 06.04.2017

Der Doctor Web Virenrückblick für März 2017

Der für Linux entdeckte Schädling Linux.DDoS.117 lädt andere Trojaner auf das Zielgerät herunter, stellt eine Verbindung zum Proxy-Server her und führt DDoS-Angriffe durch. Linux.DDoS.117 besitzt dafür entsprechende Versionen für Intel x86, ...
Doctor Web Deutschland GmbH | 15.03.2017

Doctor Web entdeckt Werbe-Modul in beliebter Android-App

Bei der App TouchPal handelt es sich um ein virtuelles Keyboard, welches mobile Nutzer anstatt der Standardtastatur verwenden können. Das von Doctor Web entdeckte Werbe-Modul klassifizierten die Virenexperten als Adware.Cootek.1.origin.     Dies...