Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
[kapete] |

WEBACAD und [kapete] rennen offene Türen ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)


Große Nachfrage nach internem Marketing für eLearning


„Wir machen E-Learning aber keiner macht mit“. Dieser Ausspruch wird der Vergangenheit angehören, wenn man die Regeln des Marketing auch auf die interne Kundschaft überträgt. Das versprachen zumindest Sünne Eichler von WEBACAD und Ulrike Timmler von [kapete] auf ihrem Workshop „internes Marketing für E-Learning“ auf der diesjährigen LEARNTEC in Karlsruhe. Unter dem Motto „interessiert - engagiert - motiviert: Durch Marketing und Motivation die Akzeptanz von E-Learning steigern“ gaben sie und weitere Experten Hilfestellung und Ratschläge zum Thema.

Neue Wege gehen auf bewährten Pfaden
Die Teilnehmer des Workshops erhielten Informationen aus erster Hand, wurden Nutznießer bereits gemachter Erfahrungen und konnten die anwesenden Experten und Vorreiter des E-Learning nach Lust und Laune ausfragen. Wie haben sie es geschafft, die Lerner für die neuen Lerntechnologien zu begeistern und nachhaltig zu motivieren? Dass die Evaluation in jeder Phase von E-Learning immens wichtig ist, erfuhr das interessierte Publikum von Beate Hausmann von der ed-lab GmbH. Zudem standen weitere Experten und eLearning-Projekt-Verantwortliche aus den Unternehmen TESA AG, BMW AG und Lufthansa AG zur Verfügung.

E-Learning passiert
Die beiden Veranstalterinnen Eichler und Timmler beurteilten es positiv, dass unter den Teilnehmern zahlreiche Firmenvertreter anwesend waren, deren Unternehmen gerade dabei sind E-Learning einzuführen. „Dies zeigt uns,“ so Ulrike Timmler, „dass sich, nach Jahren der Verunsicherung, E-Learning als wichtiges Instrument der betrieblichen Weiterbildung etabliert hat. Und, was noch viel wichtiger ist, die Unternehmen jetzt bei der Einführung eine hohe Aufmerksamkeit für die Akzeptanz und die Motivation ihrer zukünftigen E-Learner entwickelt haben.“

Workshop-Teilnehmer und Interessenten erhalten über die Veranstalter Zugriff auf die komplette Workshopdokumentation. Über einen moderierten Chat, unter Leitung von Ralph Müller, Experte für Neue Lerntechnologien, können als Nachbereitung zum Workshop eigene betriebliche Rahmenbedingungen diskutiert werden. Termin auf Anfrage.

(2216 Zeichen)

Kontakt:
WEBACAD, Management Circle AG, Sünne Eichler, Fon +49 6196 77 999 211,
Email: eichler@webacad.de, www.webacad.de

[kapete] OHG, Ulrike Timmler, Ralph Müller, Fon +49 221 972 57 63,
Email: timmler@kapete.de, mueller@kapete.de, www.kapete.de

Presse:
Pia Bayer
[kapete] OHG
Te.: 0221-972 57 63
E-Mail: bayer@kapete.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Timmler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 311 Wörter, 2574 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von [kapete] lesen:

[kapete] | 09.05.2006

[kapete] überzeugt Deutsche Zentralbibliothek für Medizin

Die Kölner Kommunikationsagentur [kapete] OHG ist unter sechs Wettbewerbern als Sieger aus dem Pitch um den Medpilot-Etat der ortsansässigen Deutschen Zentralbibliothek für Medizin hervorgegangen. Das Marketing- und Werbekonzept von [kapete], das ...
[kapete] | 04.08.2005

Wie Mitarbeiter überzeugte eLearner werden - Internes Marketing für eLearning

Nach wie vor stoßen Unternehmen und Institutionen bei der Einführung von eLearning-Maßnahmen auf zu geringe Akzeptanz und emotionale Beteiligung ihrer Zielgruppen. Trotz hochwertiger eLearning-Produkte und Blended-Learning-Konzepte werden die Ange...
[Kapete] | 23.11.2004

Training heute und morgen – Neue Technologien im Einsatz

Veränderte Arbeitsbedingungen und neue Kommunikationstechnologien erfordern und ermöglichen neue Arbeits- und Trainingsmethoden. Mitarbeiter und Trainer müssen eine hohe Technologie- und Medienkompetenz aufbauen und stetig erweitern. „Für einen ...