Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Terna und Infor M3 stärken Verla-Pharm von innen

Von terna GmbH

Verla-Pharm, der Marktführer für Magnesium-Arzneimittel, modernisiert seine gesamte Softwarelandschaft. Zentrales Herzstück wird dabei die international führende ERP Lösung Infor M3. Die ERP Implementierung übernimmt das u. a. auf die Pharmaindustrie...

Innsbruck, 03.12.2013 - Verla-Pharm, der Marktführer für Magnesium-Arzneimittel, modernisiert seine gesamte Softwarelandschaft. Zentrales Herzstück wird dabei die international führende ERP Lösung Infor M3. Die ERP Implementierung übernimmt das u. a. auf die Pharmaindustrie spezialisierte Systemhaus terna.

In einem groß angelegten Software-Auswahlverfahren evaluierte Verla-Pharm 5 Anbieter von führenden ERP Lösungen - darunter auch SAP und Dynamics NAV. In die Endauswahl schafften es lediglich Infor M3 und eine weitere Pharmabranchenlösung. Letztendlich entschied sich Verla-Pharm für Infor M3 und für terna als ERP Implementierungspartner. terna führt Infor M3 sowohl in der Zentrale in Tutzing als auch in der Tochtergesellschaft Xenofit für insgesamt 100 Anwender ein. Parallel implementiert terna das Analyse- und Reporting Tool QlikView sowie ENGAGE mobile logistics - eine Lösung zur mobilen Erfassung von Logistiktransaktionen.

"Mit Infor M3 setzen wir auf eine moderne und zukunftsweisende ERP Software. Unsere Arzneimittel werden mit modernsten Technologien und nach den Regeln der Good Manufacturing Practice (GMP) produziert. Für uns als Pharmaunternehmen war daher die Validierungsfähigkeit ein Hauptkriterium für das neue ERP System", begründet Günter Hopf, Leiter Entwicklung & Produktion von Verla-Pharm, die Softwarewahl.

"Wir sehen Infor M3 als zentrale Drehscheibe unserer Softwarelandschaft, an die wir pharmaspezifische Module anderer Lieferanten anbinden können", unterstreicht Hopf die strategische Bedeutung von Infor M3 für Verla-Pharm. Der Einsatz einer modernen Middleware ermöglicht die einfache Anbindung von Drittsystemen in M3. So werden beispielsweise ein Hochregal-Lager und ein Wiegesystem in die neue ERP Lösung integriert.

Der Startschuss für das ERP Projekt bei Verla-Pharm erfolgte im Juni 2013. Der Echtbetrieb ist laut Verla-Pharm für Ende 2014 geplant. terna hat bei dem Tutzinger Pharmaunternehmen bereits eine umfangreiche Geschäftsprozess-analyse durchgeführt und Pflichtenhefte zur Software-Implementierung erstellt. terna unterstützte bei der Erstellung eines Mastervalidierungsplans, der Voraussetzung für das Validierungsverfahren nach den GAMP 5 Richtlinien (Good Automated Manufacturing Practice) ist.

Im Bereich Produktion und Produktionsplanung sieht Verla-Pharm das größte Optimierungspotenzial. Mit Hilfe von Infor M3 wird die Produktionsplanung - die derzeit noch per Excel-Sheets erfolgt - künftig direkt im ERP System zentralisiert und für alle transparent gemacht. Kennzahlen für die Produktion, die derzeit teilweise nur auf Papier existieren, werden künftig in Infor M3 elektronisch verfügbar sein. Dadurch kann Verla-Pharm Kapazitäten besser planen, Maschinenbelegungen optimieren und Produktionsabläufe rationalisieren.

Mit Infor M3 ändert sich die EDV gestützte Arbeitsweise für die Mitarbeiter von Verla-Pharm drastisch. Infor Smart Office - das ergonomisch einzigartige User-Interface - führt zu mehr Bedienerkomfort und ermöglicht die ereignis- und informationsgesteuerte Zusammenarbeit in Teams. Infor Smart Office beinhaltet eine für ERP Systeme einzigartige Suchfunktion - ähnlich wie die Google Suche - die Verla-Pharm beim schnellen Auffinden von Informationen in Infor M3 unterstützt. Die integrierte Workflowfunktion beschleunigt die Unternehmensprozesse in Infor M3 und erhöht die Produktivität der Mitarbeiter durch Reduktion manueller Abläufe. Des Weiteren sind Funktionalitäten für die Erstellung von Ad-hoc Berichten und die Gestaltung von prozessorientierten Bildschirmen direkt in Infor Smart Office integriert.

Neben zahlreichen Bestandskunden aus dem Pharmabereich reihen sich nun auch Verla-Pharm und Xenofit in die Liste der namhaften Referenzkunden von terna. Dadurch stärkt das Softwarehaus seine Marktposition im Pharmasegment und unterstreicht abermals die Branchenkompetenz der terna Mitarbeiter und die Stärke von Infor M3 in der Pharmabranche.

Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG

Verla-Pharm Arzneimittel setzt in Tutzing am Starnberger See seit mehr als einem halben Jahrhundert eine 160-jährige Apothekertradition fort. Die stetig positive Entwicklung des Markenartikels Magnesium Verla hat einen entscheidenden Einfluss auf das Unternehmenswachstum und das Ansehen der Verla-Pharm am Markt. Hinter dem Slogan "Mineralstoffkompetenz im Zeichen der Raute" verbirgt sich eine traditionsreiche Erfolgsstory mit wissenschaftlich fundiertem Hintergrund. Derzeit sind aus dem Hause Verla-Pharm insgesamt 39 verschiedene Arzneimittel in unterschiedlichen Darreichungsformen auf dem Markt, die u.a. zur Behandlung von vegetativen Störungen, Herzmuskelschwäche und Herzrhythmusstörungen sowie Bluthochdruck eingesetzt werden. Darüber hinaus werden Verla-Präparate insbesondere auch bei Stoffwechselerkrankungen und gynäkologischen Beschwerden eingesetzt. Verla-Arzneimittel werden mittels modernster Technik - entsprechend den Regeln der Good Manufacturing Practice (GMP) - hergestellt. Die 1988 gegründete und ebenfalls in Tutzing angesiedelte Tochtergesellschaft Xenofit ist spezialisiert auf die Herstellung von Sporternährung und Vitaminpräparaten.

03. Dez 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 641 Wörter, 5269 Zeichen. Artikel reklamieren

Über terna GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 8

Weitere Pressemeldungen von terna GmbH


23.07.2014: Innsbruck, 23.07.2014 - Jedes Jahr ehrt Microsoft einen ausgewählten Kreis der weltweit erfolgreichsten Microsoft Dynamics Partner für deren herausragende Performance im Zusammenhang mit dem Vertrieb und der Implementierung von Microsoft Dynamics. Auf der World Wide Partner Conference in Washington D.C. wurde terna am 14. Juli 2014 erneut in den President's Club für Microsoft Dynamics berufen."Die Mitglieder dieser elitären Gruppe repräsentieren die Top 5 % der weltweit erfolgreichsten Microsoft Dynamics Partner", betont Neil Holloway, Corporate Vice President, Microsoft Business Solution... | Weiterlesen

01.07.2014: Innsbruck, 01.07.2014 - Der Softwarespezialist terna stattet den Bereich Kranvermietung & Disposition der Felbermayr Gruppe mit einer neuen Unternehmenssoftware auf Basis von Infor M3 aus. Die ERP Branchenlösung für serviceorientierte Unternehmen und Maschinenvermieter wird vorerst in Österreich, Deutschland und Liechtenstein eingeführt und in weiterer Folge auf die Niederlassungen in Osteuropa ausgerollt.Die Felbermayr Unternehmensgruppe mit rund 2.800 Mitarbeitern und 26 operativen Tochtergesellschaften in Europa konzentriert sich auf die Geschäftsfelder Transport- und Hebetechnik sowie... | Weiterlesen

01.04.2014: Innsbruck, 01.04.2014 - Der Business Software Spezialist terna stärkt seine Positionierung mit dem Einstieg in das CRM Geschäft auf Basis von Microsoft Technologien. terna bringt ein anwenderorientiertes CRM Konzept auf den Markt, das den Menschen, die User Experience (UX) und damit die Akzeptanz in den Mittelpunkt stellt. terna setzt sich zum Ziel, innerhalb der nächsten 5 Jahre zu den 3 führenden CRM Anbietern im deutschsprachigen Raum aufzusteigen.Mit dem Einstieg in das CRM-Geschäft erfolgt der nächste logische Schritt auf dem Weg zum Komplettanbieter für Business Software. Implemen... | Weiterlesen